Fussball

Europa League: FC Porto gegen Bayer Leverkusen im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Porto muss im Rückspiel gegen Leverkusen einen 1:2-Rückstand aufholen.

Bayer 04 Leverkusen hat nach dem 2:1-Erfolg im Hinspiel auch das Rückspiel im Estadio do Dragao beim FC Porto mit 3:1 für sich entschieden und den Einzug ins Achtelfinale der Europa League perfekt gemacht. Hier könnt Ihr den Verlauf der Partie im Liveticker nachlesen.

Mit dem DAZN-Probemonat könnt Ihr die Europa League einen Monat kostenlosen verfolgen.

FC Porto gegen Bayer Leverkusen im Liveticker zum Nachlesen - Endstand 1:3

Tore: 0:1 Lucas Alario (10.), 0:2 Kerim Demirbay (50.), 0:3 Kai Havertz (57.), 1:3 Moussa Marega (65.)

Fazit: Bereits morgen Mittag werden im schweizer Nyon die Loskugeln gezogen. Mit dabei sind Bayer Leverkusen und auch der VfL Wolfsburg, der sich in Malmö durchsetzen konnte. So endet unsere Berichterstattung zur Partie zwischen Porto und Leverkusen, Glückwunsch an die Werkself zum Achtelfinaleinzug! Bis dahin, vielen Dank für Ihr Interesse.

Fazit: Und das auch vollkommen verdient! Die Werkself war auch heute über 90 Minuten die bessere und spielbestimmende Mannschaft. Defensiv wurde sehr wenig zugelassen, angeführt von einem überragenden Tapsoba machte Leverkusen das Zentrum dicht. Offensiv konterte die Mannschaft von Peter Bosz wie aus dem Lehrbuch, Havertz schaltete vom rechten Flügel wie er wollte und führte Leverkusen zu einem niemals gefährdeten Auswärtssieg.

FC Porto vs. Bayer Leverkusen: Bayer feiert hoch verdienten Auswärtssieg

90.+4 Das war's - Leverkusen schlägt Porto mit 3:1 und zieht ins Achtelfinale der Europa League ein!

90.+1 Vier Minuten on top.

90. Die Werkself verpasst die Krönung, die Gäste laufen einen Konter mit Vier gegen Zwei, Havertz spielt rechts am Sechzehner in den Lauf von Tapsoba, doch der verstolpert kläglich gegen Marchesin! Schade drum.

87. Für Tah geht es ohne Behandlungspause weiter, der Mann hat wohl einen Kiefer aus Stahl. Und der Sieg, der schmeckt natürlich süß!

FC Porto - Bayer Leverkusen: Porto jetzt in Unterzahl

85. Unschöne Szenen, Porto fällt weiterhin negativ auf! Nach einem langen Ball von Marcano holt Soares mit dem Ellenbogen aus und trifft Tah voll im Gesicht, das sieht schwer nach Absicht aus und es gibt den Platzverweis!

83. Bosz zieht seinen dritten Joker, Bailey ersetzt Diaby und soll für Entlastung sorgen.

82. Ebenso Pepe, der seit seiner Einwechslung auch um eine Verwarnung gebettelt hat. Außerdem sieht Porto-Coach Conceicao die gelbe Karte.

82. Diskussionen am Spielfeldrand, 22 Mann versammeln sich, nur der Auslöser ist nicht klar. Amiri holt sich Gelb ab.

FC Porto vs. Bayer Leverkusen: Glück für Bayer

79. Marega verstolpert die Riesenchance! Tapsoba befördert einen hohen Ball per Kopf aus der Box, doch Telles macht das Leder wieder umgehend scharf. Marega fällt der Ball vor die Füße, sechs Meter vor dem Tor kann er sich die Ecke aussuchen, doch es scheitert schon an der Ballannahme!

76. Das muss wirklich nicht sein, Nakajima mit einem simplen Ballverlust gegen Weiser, im Anschluss schlägt der Japaner wild um sich und trifft Weiser im Gesicht.

72. Natürlich ist der Vorsprung mehr als komfortabel für die Werkself, doch Leverkusen spielt gerade ein gefährliches Spiel. Porto spielt mittlerweile frei auf, Bayer macht defensiv nur noch das Nötigste.

69. Jetzt ist Weiser fällig. Telles geht mit viel Zug auf dem rechten Flügel an ihm vorbei, Weiser bleibt nur der Griff an die Schulter. Folgerichtig sieht er die Verwarnung.

67. Mit Sven Bender geht auch der zweite Bender-Bruder vom Feld, Dragovic darf sich in den letzten 20 Minuten empfehlen.

67. Unnötig, aber gut. Demirbay sieht nach einem Foulspiel von Tah für das Wegschießen des Balls den gelben Karton.

FC Porto - Bayer Leverkusen: Marega verkürzt

65. Toooor! FC PORTO - Bayer Leverkusen 1:3. Eieiei, Marega meldet sich an! Otavio wird nach einem Einwurf auf dem rechten Flügel nicht angegangen, von der Grundlinie bringt er das Spielgerät scharf in die Mitte. Marega steigt zentral vor dem Tor hoch und lässt Bender in der Luft keine Chance, ebenso ist Hradecky gegen den Kopfball machtlos!

64. Sergio Conceicao mit einer Verzweiflungstat, Soares ersetzt Ze Luis in der Doppelspitze. Doch wo ist eigentlich Marega?

62. Und schon sind sie da, die Portugiesen. Corona spielt einen überragenden Diagonalball aus dem Zentrum heraus links in die Box. Nakajima ist gestartet und muss aus acht Metern einfach abdrücken, sucht stattdessen aber den Querpass zu Ze Luis, der schon abgeschaltet hat. Sinkgraven grätscht dazwischen und klärt stark!

60. 20 Jahre alt, Kai Havertz bestätigt auch auf der internationalen Bühne seine unfassbare Form und ist schon jetzt mit drei Scorerpunkten der Mann des Abends. Was Porto derweil hier abliefert, gleicht einem Trauerspiel.

FC Porto vs. Bayer Leverkusen: Havertz macht den Deckel drauf

57. Toooor! FC Porto - BAYER LEVERKUSEN 0:3. Havertz! Deckel drauf! Einfacher Ballgewinn für die Werkself, Havertz hat auf dem rechten Flügel nur Grün vor sich und nutzt das im Vollsprint, ehe er im Zentrum Diaby bedient. Der junge Franzose scheitert aus 14 Metern alleinstehend an Marchesin, bekommt dann aber den Abpraller und legt nochmal quer für Havertz, der nur ins leere Tor einschieben muss!

54. Die ruppige Gangart werden wir wohl den ganzen Abend erleben, Marcano kommt gegen Havertz zu spät und checkt den Leverkusener Youngster um. Wieder leuchtet die Gelbe Karte auf.

53. Jetzt brauchen die Gastgeber vier Tore für ein mögliches Weiterkommen, eine Verlängerung ist schon jetzt ausgeschlossen. Doch sind wir ehrlich: Vier Tore der Hausherren scheinen aktuell ein Ding der Unmöglichkeit zu sein.

FC Porto - Bayer Leverkusen: Demirbay baut Führung aus

50. Toooor! FC Porto - BAYER LEVERKUSEN 0:2. Demirbay macht's! Tapsoba eröffnet den Angriff mit einem Zuspiel auf Demirbay, der das Leder ganz schnell macht und Diaby schickt, der aus nächster Nähe an Marchesin scheitert. Der Abpraller landet an der Sechzehnerkante bei Havertz, der ganz cool verzögert und dann links in der Box Demirbay mitnimmt, dessen Gewaltschuss aus zwölf Metern einschlägt!

48. Telles darf den ersten Eckball nach dem Seitenwechsel servieren - und macht das schlecht. Havertz klärt problemlos am ersten Pfosten.

46. Der zweite Durchgang läuft!

46. Und bei den Hausherren kommt Haudegen Pepe für Uribe ins Spiel. Damit könnte auch ein Formationswechsel einhergehen.

46. Wechsel auf beiden Seiten, Lars Bender muss angeschlagen vom Feld. Weiser ersetzt ihn positionsgetreu.

Halbzeitfazit: Routinierter, abgezockter Auftritt der Leverkusener! Mit seiner Dreier- respektive Fünferkette scheint Peter Bosz alles richtig gemacht zu haben, mit einem zusätzlichen Verteidiger im Zentrum räumt die Werkself aber auch jeden langen Ball der Hausherren weg. Einzig, wenige Aktionen gelangen Porto über die Außen, nach 45 Minuten ist aber eine mehr als schwache Leistung der Gastgeber. Derweil überzeugt Leverkusen nicht nur defensiv, sondern zeigt sich auch im Angriff kreativ und mit Spielfreude, wenn auch mit Spielkontrolle!

FC Porto vs. Bayer Leverkusen: Werkself mit verdienter Halbzeitführung

45.+5 Halbzeit in Porto - die Werkself führt verdient mit 1:0 zur Pause!

45.+3 Tah aus dem eigenen Sechzehner heraus mit einem Fehlpass in den Fuß von Uribe, der den Ball 20 Meter vor dem Tor abfängt. Sven Bender reagiert blitzschnell und gewinnt das Spielgerät im Zweikampf wieder!

45.+1 Vier Minuten legt das Schiedsrichtergespann nach.

43. Und jetzt revanchiert sich der Kapitän der Werkself - Lars Bender räumt Nakajima ab, ein Zeichen setzen! Die Verwarnung gibt es trotzdem.

FC Porto - Bayer Leverkusen: Die Partie wird ruppiger

42. Frustfoul reiht sich an Frustfoul! Die Hausherren fallen zunehmend negativ auf, Uribe haut Amiri hart im Mittelfeld weg, wieder geht der gelbe Karton in Ordnung!

41. Tapsoba antizipiert einen Pass überragend und schnappt sich die Kugel, über Havertz soll es schnell nach vorne gehen und der Innenverteidiger macht mit, doch Havertz verschleppt das Tempo und verliert den Ball. Da muss der Youngster mehr draus machen!

38. Abgesehen von harten Fouls seitens der Hausherren ist das Spiel aktuell sehr arm an Highlights. Leverkusen verwaltet und nimmt das 1:0 sicherlich gerne mit in die Pause.

35. Der Nächste, bitte. Sergio Oliveira mit einem ganz bösen Tritt auf den Knöchel von Lars Bender und der gelbe Karton schimmert schon leicht rötlich! Der VAR greift aber nicht ein.

33. Uiuiui, so nicht, Ze Luis. Mit einem Hackentrick verliert der Stürmer den Ball im Mittelfeld, dann holt Portos Stürmer zum Frustfoul aus und grätscht Amiri von hinten um. Das ist die erste Gelbe im Spiel.

FC Porto vs. Bayer Leverkusen: Porto muss früh wechseln

29. Verletzungsbedingt müssen die Hausherren schon früh wechseln, Diaz fasst sich nach einem Sprint sofort an den Oberschenkel. Nakajima ersetzt ihn auf dem linken Flügel.

27. Da war mehr drin für die Gäste! Nach einem Eckball bekommt Porto den Ball nicht weg, Demirbay darf vom rechten Strafraumeck ein zweites Mal servieren und bringt das Leder punktgenau in den Lauf von Alario. Der will am zweiten Pfosten per Kopf wieder an den Fünfer geben, köpft aber Marchesin in die Arme, während Havertz vollkommen frei steht.

25. Alario macht auf der rechten Seite den Ball gegen drei, vier Verteidiger fest und ist nicht vom Ball zu trennen, starke Szene des Torschützen.

23. Offenbar hat man in Portugal Sinkgraven als möglichen Schwachpunkt in der Bayer-Defensive ausgemacht, den Niederländer attackieren sie immer wieder mit Läufen und Diagonalbällen gegen seine Bewegung.

20. Telles wird von Marega auf dem linken Flügel bedient und der Brasilianer hat ein Eins gegen Eins mit Lars Bender, während sich seine Mitspieler für eine Flanke in Stellung bringen. Wie lässig Bender dann diesen Zweikampf gewinnt, ist allerdings einfach klasse.

17. Wie reagieren denn die Gastgeber? Angestachelt nicht wirklich, wie schon vor dem Gegentreffer dient Marega als Zielspieler für hohe Bälle aus der Defensive heraus, was bislang allerdings gar nicht funktioniert. Da muss im Spielverlauf schon mehr kommen, um Leverkusen ernsthaft vor Probleme zu stellen.

14. Satte vier Minuten hat der Check des VARs gedauert, doch diese Zeit nehmen wir uns gerne, wenn dann der Treffer doch anerkannt wird. Besser hätte die Werkself nicht starten können!

FC Porto - Bayer Leverkusen: Alario mit der frühen Führung

10. Toooor! FC Porto - BAYER LEVERKUSEN 0:1. Doch der Treffer zählt! Der VAR überstimmt das Schiedsrichtergespann, Havertz pass aus dem Zentrum links in den Sechzehner ist punktgenau, Alario steht haarscharf nicht im Abseits und schweißt das Leder aus zehn Metern flach unten rechts in die Maschen!

10. Alario knipst für Leverkusen! Und die Fahne geht hoch! Demirbay gewinnt das Leder tief in Portos Hälfte und steckt auf Havertz durch, der mutmaßlich einen Moment zu spät für Alario aufgelegt hat. Doch der VAR ist im Spiel!

8. Die erste Ecke der Partie gehört den Gastgebern, gefährlich wird es aber nicht. Tah steigt in der Box am höchsten und klärt routiniert.

5. Nun aber zum Spielgeschehen, bei der Werkself sehen wir von Beginn an eine klar erkennbare Dreierkette. Wilde Sturmläufe der Hausherren bleiben bisher noch aus.

3. Es ist Zeit für die erste Kritik des Abends und die geht an die Fußballfans in Porto. Denn auf den Stadionrängen sind mindestens soviele blaue Sitzschalen wie Zuschauer zusehen.

1. Los geht's im Estadio do Dragao in Porto - der Ball rollt zwischen dem FC Porto und Bayer 04 Leverkusen!

Vor Beginn: Die Unparteiischen: Geleitet wird die Partie heute Abend vom rumänischen Schiedsrichter Istvan Kovacs und seinen Landsmännern, als VAR ist der Italiener Marco di Bello im Einsatz. Wir hören bereits die Europa-League-Hymne, die Mannschaften sind beim Shake Hands. Gleich legen wir los!

FC Porto vs. Bayer Leverkusen: Tapsoba heiß auf Rückkehr

Vor Beginn: Schauen wir nochmal genauer auf zwei Personalien: Da wäre Kevin Volland, der sich das Syndesmoseband angerissen hat. Laut Peter Bosz ist es wahrscheinlich, dass Volland bis Saisonende ausfallen wird. Den Ausfall bezeichnete der Niederländer als "grauenhaft". Doch es gibt auch frohe Kunde, Winterneuzugang Edmond Tapsoba ist schon richtig heiß auf seine Rückkehr nach Portugal: "Es ist was Besonderes für mich nach Portugal zurückzukommen - hier hat alles begonnen. Für mich persönlich geht's morgen zum vierten Mal gegen den FC Porto und ich möchte wieder gewinnen."

Vor Beginn: Peter Bosz will mit seiner Mannschaft heute seiner grundsätzlichen Spielidee treu bleiben - und das bedeutet Offensive: "Unsere Strategie ist immer, dass wir offensiv spielen und das Spiel gewinnen wollen. Ballbesitz-Fußball ist unsere Spielweise, aber Ballbesitz alleine ist nicht wichtig. Die Frage ist auch immer, was man dann macht mit dem Ball."

Vor Beginn: Was hat Porto-Coach Sergio Conceicao im Vergleich zum Hinspiel umgestellt? Feinheiten, wenn man so sagen will. Torschütze Ze Luis stürmt für Soares neben Marega von Beginn an, außerdem bespielt Otavio die rechte Außenbahn. Allerdings nicht für Corona, denn der nominelle Rechtsaußen rückt für Manafa eine Position weiter nach hinten und damit könnte es im 4-4-2 der Portugiesen mächtig Dampf über die rechte Seite geben.

FC Porto - Bayer Leverkusen: So beginnt Porto

Auf der anderen Seite vertraut Sergio Conceicao folgendem Team:

  • Marchesin - Corona, Mbemba, Marcano, Alex Telles - Oliveira, Uribe - Marega, Luis Diaz, Otavio - Zé Luis

Vor Beginn: Der Bosz, der traut sich was - und setzt nicht etwa wie im Hinspiel auf seine Erfolgsformation, sondern wechselt direkt von einem 4-1-4-1 auf ein 3-4-3. Dieses fällt mit nominell fünf Verteidigen potenziell allerdings durchaus defensiv aus, dafür finden wir mit Amiri und Demirbay im Zentrum zwei Spielgestalter und weniger Abräumer. Jonathan Tah ersetzt entsprechend Aranguiz in der Anfangsformation, Diaby startet für Volland.

FC Porto vs. Bayer Leverkusen: So startet Bayer

Peter Bosz schickt im Duell mit dem FC Porto folgende Elf aufs Feld:

  • Hradecky - Tah, S. Bender, Tapsoba - L. Bender, Amiri, Demirbay, Sinkgraven - Havertz, Alario, Diaby

Vor Beginn: Der Schiedsrichter der Partie ist der Rumäne Istvan Kovacs.

Vor Beginn: Die Form spricht eindeutig für Bayer. Acht der vergangenen neun Pflichtspiele konnte Leverkusen gewinnen. "Mit den ganzen Siegen im Rücken, können wir dort mit breiter Brust hinfahren", sagte Sven Bender nach den Augsburg-Spiel am Wochenende (2:0) selbstbewusst. Negativ: Schon nicht mehr mit dabei war am Samstag Kevin Volland. Der Stürmer hatte im Hinspiel gegen die Portugiesen einen Syndesmoseriss im linken Sprunggelenk erlitten und fällt für den Rest der Saison aus.

Vor Beginn: Willkommen zum Europa-League-Spiel zwischen dem FC Porto und Bayer Leverkusen. Die Treffer beim 2:1-Sieg von Bayer im Hinspiel erzielten Alario (29.), Havertz (57. per Elfmeter) und Luis Diaz (73.). Kann Leverkusen das 2:1 im Estadio do Dragao verteidigen und ins Achtelfinale einziehen?

FC Porto gegen Bayer Leverkusen heute live im TV und Livestream sehen

Die Partie FC Porto gegen Bayer Leverkusen wird nicht im Free-TV übertragen. Stattdessen wird das Spiel live und exklusiv auf DAZN gezeigt. Neben der Partie FC Porto gegen Bayer Leverkusen werden auch alle anderen Europa-League-Spiele übertragen.

Ein Abo bei DAZN kostet euch entweder 11,99 Euro pro Monat oder 119,99 Euro pro Jahr. Hier geht's zum kostenlosen Probemonat von DAZN.

Europa League: Die Hinspiele aus deutscher Sicht

Alle drei deutschen Teams konnten sich im Hinspiel durchsetzen und reisen mit Rückenwind zu ihren Rückspielen.

HeimGastErgebnis
Eintracht FrankfurtRB Salzburg4:1
Bayer LeverkusenFC Porto2:1
VfL WolfsburgMalmö FF2:1

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung