Fussball

EM-Qualifikation: Oranje erfüllt Pflichtaufgabe - Polen und Österreich mit Nullnumer

SID

Die Niederlande hat nach dem 3:2-Sieg gegen Deutschland die Pflichtaufgabe in Estland erfüllt und mit 4:0 gewonnen. Belgien feierte einen Kantersieg in Schottland, während sich Polen und Österreich torlos trennten.

Gruppe C

Nordirland - Deutschland 0:2 (0:0)

  • Tore: 0:1 Halstenberg (48.), 0:2 Gnabry (90.+2.)

Hier geht's zur Analyse der Partie.

Estland - Niederlande 0:4 (0:1)

  • Tore: 0:1, 0:2 Babel (17., 47.), 0:3 Depay (76.), 0:4 Wijnaldum (87.)

Holland hat nach dem Coup von Hamburg auch seine Pflichtaufgabe gelöst und hält den Druck auf Deutschland in der EM-Qualifikation hoch. Die vollkommen überlegenen Niederländer gewannen in Tallinn gegen den Außenseiter Estland völlig verdient und äußerst dominant mit 4:0 (1:0). Ryan Babel (17./48.) erzielte die ersten beiden Tore, zudem trafen Memphis Depay (76.) und Georginio Wijnaldum (87.).

Mit neun Punkten aus vier Spielen untermauert die Elftal in der Gruppe C im Dreikampf mit Deutschland und Nordirland ihren Anspruch auf eines von zwei EM-Tickets. Am Freitag hatte die Mannschaft von Trainer Ronald Koeman die DFB-Auswahl mit 4:2 besiegt - nach dem 2:3 im Hinspiel drehte sie damit auch den direkten Vergleich.

Die Tabelle der Gruppe C

PlatzNationSpieleTorePunkte
1Deutschland51112
2Nordirland5312
3Niederlande499
4Weißrussland5-73
5Estland5-160

Gruppe E

Aserbaidschan - Kroatien 1:1 (0:1)

  • Tore: 0:1 Modric (11.), 1:1 Khalilzade (72.)

Kroatien quält sich förmlich Richtung EM. Der schwache Vize-Weltmeister erreichte beim zuvor punktlosen Aserbaidschan in der Gruppe E nur ein 1:1 (1:0), weil die Abwehr beim Ausgleich von Tamkin Chalilsade (72.) auf unerklärliche Weise Spalier stand. Weltfußballer Luka Modric hatte in Baku einen Handelfmeter zur kroatischen Führung verwandelt (11.).

Ungarn - Slowakei 1:2 (0:1)

  • Tore: 0:1 Mak (40.), 1:1 Szoboszlai (50.), 1:2 (Bozenik (56.)

Die Tabelle der Gruppe E

PlatzNationSpieleTorePunkte
1Kroatien5510
2Slowakei529
3Ungarn519
4Wales406
5Aserbaidschan5-161

Gruppe I

Schottland - Belgien 0:4 (0:3)

  • Tore: 0:1 Lukaku (9.), 0:2 Vermaelen (24.), 0:3 Alderweireld (32.), 0:4 De Bruyne (82.)

Belgien befindet sich bestens auf EM-Kurs. Angesichts der perfekten Ausbeute von 18 Punkten aus sechs Spielen kann sich der WM-Dritte nach einem 4:0 (2:0) gegen Schottland in Glasgow zurücklehnen - nur noch theoretisch ist dem überragenden Kevin de Bruyne (ein Tor, drei Torvorlagen) und den anderen Stars die Teilnahme zu nehmen.

Russland - Kasachstan 1:0 (1:0)

  • Tor: 1:0 Fernandes (89.)

San Marino - Zypern 0:4 (0:2)

  • Tore: 0:1 Kousoulos (2.), 0:2 Papoulis (38.), 0:3 Kousoulos (73.), 0:4 Artymatas (75.)

Die Tabelle der Gruppe I

PlatzNationSpieleTorePunkte
1Belgien61818
2Russland61415
3Kasachstan6-17
4Zypern657
5Schottland6-86
6San Marino6-280

Gruppe G

Polen - Österreich 0:0

Im Spitzenspiel der Gruppe G trennten sich Polen (mit Robert Lewandowski) und Österreich torlos, Slowenien gewann 3:2 (1:0) gegen das von Andreas Herzog trainierte Israel. Polen (13 Punkte) führt die Tabelle vor Slowenien (11) und Österreich (10) an. Israel hat acht Zähler.

Slowenien - Israel 3:2 (1:0)

  • Tore: 1:0 Verbic (43.), 1:1 Natcho (50.), 1:2 Zahavi (62.), 2:2 Bezjak (66.), Verbic 3:2 (90.)

Bei Israel ließ Herzog den beim FC Sevilla noch nicht glücklichen Munas Dabbur zunächst auf der Bank. Anstelle des Ex-Salzburgers stürmte Shon Weissman erstmals für das Nationalteam. Der Angreifer vom Wolfsberger AC hatte in der 21. Minute eine gute Möglichkeit, die Gäste in Front zu bringen. Sein Kopfball ging aber neben das Tor. Als vieles auf ein torloses Remis zur Pause hindeutete, schlug Slowenien noch zu. Benjamin Verbic lupfte den Ball in der 43. Minute nach idealer Vorarbeit von Josip Ilicic elegant über den gegnerischen Schlussmann Ofir Marciano.

Israel gelang aber dank zwei erfolgreichen Fernschüssen das Comeback. Zunächst überraschte Kapitän Bibras Natcho (50.) Sloweniens Star-Torhüter Jan Oblak aus großer Distanz, dann traf Eran Zahavi (63.) nach einem slowenischen Fehler im Spielaufbau aus 25 Metern genau ins Kreuzeck. Für Zahavi war es der neunte Treffer in der laufenden Qualifikation. Bei Israel war Dabbur anstelle von Weissman da bereits auf dem Feld.

Die Antwort der Mannschaft von Trainer Matjaz Kek folgte durch Roman Bezjak (66.) rasch. Im Finish bewahrte Marciano Israel bei drei Paraden zunächst vor dem dritten Gegentreffer, ehe Verbic per Kopf zur Stelle war. Auch dabei sah Israels Hintermannschaft nicht gut aus.

Lettland - Nordmazedonien 0:2 (0:2)

  • Tore: Pandev (14.), Bardhi (17.)

Die Tabelle der Gruppe G

PlatzNationSpieleTorePunkte
1Polen6613
2Slowenien6711
3Österreich6710
4Nordmazedonien608
5Israel608
6Lettland6-200
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung