Fussball

Ferguson: CR7 ist "außergewöhnlich"

Von SPOX
Cristiano Ronaldo und Sir Alex Ferguson haben ein besonderes Verhältnis
© getty

Die Trainer-Legende Sir Alex Ferguson hat ihren ehemaligen Schützling Cristiano Ronaldo in höchsten Tönen gelobt, nachdem der in Frankreich den EM-Titel holen konnte.

Dabei hebt der 74-Jährige besonders die Konstanz des Portugiesen hervor. "Und was bemerkenswert ist: Der heutige Fußball ist so athletisch, so schnell. Normalerweise schaffen es Top-Spieler, meist nur über fünf, sechs Jahre, auf allerhöchstem Niveau zu spielen", sagte Ferguson. "Dann ist es vorbei. Cristiano tut dies seit über zehn Jahren. Das macht ihn so außergewöhnlich. Jede Generation hat ihre besonderen Fußballer, Cristiano ist es aktuell."

Verfolge CR7 bei Real Madrid ab Sommer live auf DAZN!

Ferguson, der bei den Red Devils von 1986 bis 2013 an der Seitenlinie stand, holte Ronaldo 2003 als 18-Jährigen auf die Insel. Unter ihm reifte CR7 zum Superstar. Zusammen gewannen sie drei englische Meistertitel und 2008 die Champions League.

Eine bewegende Szene, die das besondere Verhältnis der beiden symbolisiert, ereignete sich nach dem EM-Finale in Paris, als Ferguson seinen ehemaligen Spieler umarmte und ihm zum vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere gratulierte. Auch Ronaldo empfindet tiefen Respekt gegenüber seinem Ex-Trainer. Der BBC sagte er, Ferguson sei sein "Fußball-Vater".

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung