Cookie-Einstellungen
Fussball

Haftbefehl gegen russische Hooligans

SID
Hooligans hatten in Köln spanische Touristen angegriffen
© getty

Fünf der sechs in Köln festgenommenen russischen Hooligans sitzen in Untersuchungshaft. Gegen die fünf Männer sei in der Nacht Haftbefehl erlassen worden, teilte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen mit. Der sechste Tatverdächtige sei wieder freigelassen worden.

Den russischen Hooligans wird gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt. Sie hatten am Donnerstagabend auf der Rückreise aus Marseille am Kölner Dom zwei spanische Touristen und deren Begleiterin angegriffen. Dabei gingen sie laut Polizei "äußerst aggressiv und brutal" vor. Die Spanier hatten den Angaben zufolge auf der Kölner Domplatte Aufkleber verteilt.

Die Russen waren zuvor zur EM nach Frankreich gereist. "Nach inzwischen ausgewerteten Unterlagen sind die Russen am 10. Juni mit dem Flugzeug von Moskau nach Marseille gereist und am 16. Juni zur Mittagszeit mit dem Zug von Brüssel nach Köln gefahren", hatte die Polizei bekannt gegeben. Bei den "alkoholisierten jungen Männern" stellten die Polizisten Tickets für zwei Spiele der russischen Nationalmannschaft gegen England und die Slowakei sowie hooligantypische Gegenstände zur Vermummung und zum Schutz der Zähne sicher.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Rund um das Spiel zwischen England und Russland war es in Marseille am 11. Juni zu schweren Ausschreitungen mit 35 Verletzten gekommen.

Alles zur EM 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung