Cookie-Einstellungen
Fussball

3. Liga: Verl stürzt Elversberg von der Spitze - Sechzig jetzt vorn

SID
Jannik Rochelt erzielte den Führungstreffer zum 1:0 für den SV Elversberg.

Aufsteiger SV Elversberg hat die Tabellenführung in der 3. Liga überraschend verloren. Die Saarländer unterlagen am 10. Spieltag 1:2 (1:0) gegen den SC Verl. Treffer von Maximilian Wolfram (61.) und Yari Otto (68.) innerhalb von sieben Minuten sorgten für den Verler Sieg.

"Wir haben erst in der Schlussphase richtig Dampf gemacht. Insofern muss man sagen, dass Verl sich das verdient und erarbeitet hat", sagte Elversbergs Trainer Horst Steffen bei MagentaSport.

Dem schärfsten Verfolger der Elversberger, 1860 München, reichte bei Borussia Dortmund II ein 1:1 (0:0) zur Rückkehr an die Spitze. "Ärgerlich, dass wir nach dem 1:0 die Umschaltsituation zum 2:0 nicht besser genutzt haben", betonte 1860-Trainer Michael Köllner bei MagentaSport. Die Sechziger haben 23 Punkte auf dem Konto, Elversberg folgt einen Zähler dahinter auf Platz zwei.

Der SV Wehen Wiesbaden konnte am Sonntag den dritten Tabellenplatz erobern. Der SVWW gab Aufsteiger Rot-Weiss Essen mit 3:1 (1:0) das Nachsehen. Ivan Prtajin (44./74.) und Ahmet Gürleyen (77.) erzielten die Tore für Wehen, das 18 Punkte und fünf Zähler Rückstand auf Tabellenführer 1860 München aufweist. Andreas Wiegel (52.) traf zum zwischenzeitlichen 1:1 für RWE.

Im Verfolgerduell trennten sich der 1. FC Saarbrücken und der SC Freiburg II 2:2 (1:0). Freiburg hat als Vierter ebenfalls 18 Punkte auf dem Konto, mit 17 Zähler folgt Saarbrücken auf Position fünf. Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden kam über ein 1:1 (1:0) bei Aufsteiger und Schlusslicht SpVgg Bayreuth nicht hinaus. Die Begegnung begann mit 15 Minuten Verspätung, weil der Dresdner Fanzug nicht pünktlich eingetroffen war.

Überschattet wurde die Begegnung von Krawallen von Gästefans. Dabei wurden 14 Polizisten verletzt. Außerdem wurde das Inventar eines Imbissstandes zerstört, der Sachschaden wird nach Angaben der Polizei Oberfranken auf 20.000 Euro geschätzt.

Eine 0:5 (0:3)-Packung holte sich Waldhof Mannheim beim VfL Osnabrück ab. Der MSV Duisburg setzte sich mit 1:0 (0:0) gegen den Halleschen FC durch.

Am Sonntag unterlag Viktoria Köln 1:2 (0:0) gegen Aufsteiger VfB Oldenburg, der seit sechs Spielen ungeschlagen ist.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung