Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Pokal, 1. Runde: Hoffenheim zittert sich nach Elferkrimi weiter - Viertligist schmeißt Pauli raus

Von SPOX/SID
Hoffenheim hat sich in die nächste Runde gezittert.

Fußball-Atmosphäre wie in Vor-Corona-Zeiten, aber keine Sensationen: Der DFB-Pokal erlebte zwar am Sonntag die Rückkehr der Zuschauer zu Tausenden, jedoch keine weiteren Favoritenstürze der Bundesligisten. Vor 7500 Fans setzte sich Aufsteiger VfB Stuttgart beim Drittligisten Hansa Rostock glanzlos mit 1:0 (1:0) durch, und gut 3095 Besucher sahen den 3:2-Zittersieg der TSG Hoffenheim im Elfmeterschießen beim Pflichtspieldebüt des neuen Trainers Sebastian Hoeneß beim Regionalligisten Chemnitzer FC. Nach Verlängerung hatte es 2:2 (1:1, 0:0) gestanden.

Beim Spaziergang von Bayer Leverkusen zum 7:0 (6:0) gegen den Viertligisten Eintracht Norderstedt verloren sich dagegen nur 300 zugelassene Zuschauer auf den Rängen in der BayArena. Der SC Freiburg gewann beim Drittligisten Waldhof Mannheim vor 460 Fans 2:1 (1:0). Damit blieb es zunächst bei lediglich einem ausgeschiedenen Bundesligisten in der ersten Hauptrunde: Hertha BSC hatte bereits an Freitag 4:5 beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig verloren.

Die Zweitligisten beklagten am Sonntag zwei Ausfälle: Der FC St. Pauli enttäuschte beim 2:4 (1:2) beim Viertligisten SV Elversberg auf ganzer Linie, und der Beinahe-Aufsteiger 1. FC Heidenheim unterlag beim Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden mit 0:1 (0:0).

Vor 5000 Zuschauern beim Drittligisten 1. FC Magdeburg erkämpfte sich dagegen Darmstadt 98 ein 3:2 (2:2, 0:2) nach Verlängerung. Holstein Kiel hatte beim 7:1 (5:1) gegen den Oberligisten FC Rielasingen-Arlen keinerlei Probleme, der SV Sandhausen siegte beim Regionalligisten TSV Steinbach Haiger 2:1 (2:1). Bundesliga-Absteiger SC Paderborn gab sich beim 5:0 (3:0) beim Viertligisten SC Wiedenbrück keine Blöße, und Jahn Regensburg setzte sich beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern mit 4:3 im Elfmeterschießen durch.

Vor der bislang größten Kulisse in der Coronakrise brauchte Stuttgart Geduld: Erst kurz vor der Pause gelang Silas Wamangituka (41.) im dritten Erstrundenduell in Folge mit Hansa das Führungstor im Ostseestadion. Zu diesem Zeitpunkt hatte Leverkusen gegen die völlig überforderten Norderstedter, die wegen der Corona-Auflagen auf ihr Heimrecht verzichteten, schon sechsmal getroffen.

Am Ende war Nadiem Amiri mit zwei Treffern der erfolgreichste Torschütze für Bayer. Auch Neuzugang Patrik Schick erzielte sein erstes Tor für das Team von Trainer Peter Bosz.

In Chemnitz hatte Hoeneß zunächst jubeln dürfen, als Vizeweltmeister Andrej Kramaric (48.) eine sehenswerte Kombination zur Hoffenheimer Führung abschloss. Elf Minuten später musste der neue Coach beim Ausgleich von Kevin Freiberger den ersten Rückschlag einstecken. In der Verlängerung drohte nach dem 1:2 durch Christian Bickel (100.) sogar das Aus. Doch Kramaric per Foulelfmeter (111.) erzwang das Elfmeterschießen, bei dem Christoph Baumgartner für die Entscheidung sorgte.

Chang-Hoon Kwon (19.) brachte die deutlich überlegenen Freiburger in Führung. Nach dem überraschenden Ausgleich durch Dominik Martinovic (57.) sicherte Jonathan Schmid (79.) dem Team von Trainer Christian Streich das Weiterkommen.

DFB-Pokal, 1. Runde: Die Ergebnisse am Sonntag

SC Wiedenbrück - SC Paderborn 0:5 (0:3)

Tore: 0:1 Michel (24.), 0:2 Srbeny (32.), 0:3 Srbeny (45.+2), 0:4 Srbeny (58.), 0:5 Führich (83.)

1. FC Kaiserslautern - Jahn Regensburg 3:4 n.E. (1:1, 1:1, 0:1)

  • Tore: 0:1 Vrenezi (4.), 1:1 Kraus (64.)
  • Gelb-Rot: Wähling (92.)
  • Elfmeterschießen: 0:1 Wekesser, 1:1 Kraus, 1:2 Gimber, Mayer (Regensburg) hält Elfmeter von Hlousek, 1:3 Vrenezi, 2:3 Skarlatidis, Spahic (Kaiserslautern) hält Elfmeter von Elvedi, 3:3 Pourie, 3:4 Palionis, Mayer hält Elfmeter von Sickinger

SV Elversberg - FC St. Pauli 4:2 (2:1)

  • Tore: 0:1 Marvin Knoll (7.), 1:1 Schnellbacher (16.), 2:1 Dragon (26.), 3:1 Fellhauer (48.), 4:1 Schnellbacher (67.), 4:2 Benatelli (78.)
  • Besonders Vorkommnis: Suero (Elversberg) schießt einen Foulelfmeter über das Tor (73.)

TSV Steinbach Haiger - SV Sandhausen 1:2 (1:2)

  • Tore: 0:1 Biada (24.), 1:1 Marquet (40.), 1:2 Biada (45.+1)

Eintracht Norderstedt - Bayer Leverkusen 0:7 (0:6)

Tore: 0:1 Bender (4.), 0:2 Amiri (10.), 0:3 Alario (12.), 0:4 Wirtz (21.), 0:5 Aranguiz (30.), 0:6 Amiri (31.), 0:7 Schick (77.)

Hansa Rostock - VfB Stuttgart 0:1 (0:1)

  • Tore: 0:1 Wamangituka(41.)

FC Rielasingen-Arlen - Holstein Kiel 1:7 (1:5)

  • Tore: 1:0 Niedermann (3.), 1:1 Wahl (15.), 1:2 Serra (18.), 1:3 Lee (22.), 1:4 Lee (24.), 1:5 Bartels (29.), 1:6 Porath (63.), 1:7 Reese (86.)

Chemnitzer FC - TSG Hoffenheim 2:3 n.E. (2:2, 1:1, 0:0)

  • Tore: 0:1 Kramaric (48.), 1:1 Freiberger (59.), 2:1 Bickel (100.), 2:2 Kramaric (111., Foulelfmeter)
  • Elfmeterschießen: 0:1 Kramaric, Baumann (Hoffenheim) hält Elfmeter von Grym, 0:2 Belfodil, Baumann hält Elfmeter von Müller, Jakubov (Chemnitz) hält Elfmeter von Gacinovic, 1:2 Freiberger, Bicakcic schießt Elfmeter an die Latte, 2:2 Campulka, 2:3 Baumgartner, Bickel schießt Elfmeter über das Tor

1. FC Magdeburg - SV Darmstadt 98 2:3 (2:2, 2:0)

  • Tore: 1:0 Müller (14.), 2:0 Beck (26.), 2:1 Mehlem (53.), Kempe (66.), 2:3 Honsak (100.)

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Heidenheim 1:0 (0:0)

  • Tor: 1:0 Tietz (61.)

Waldhof Mannheim - SC Freiburg 1:2 (0:1)

  • Tore: 0:1 Kwon (19.), 1:1 Martinovic (57.), 1:2 Schmid (79.)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung