Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Pokalfinale zwischen Bayern und Leverkusen: DFB-Präsident Fritz Keller führt Gespräche über Zuschauerkontingent

Von SPOX
DFB-Präsident Fritz Keller.

Beim DFB-Pokalfinale am 4. Juli zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen könnten einige Zuschauer im Berliner Olympiastadion zugelassen werden. DFB-Präsident Fritz Keller stellte dies im Gespräch mit der ARD in Aussicht.

"Der Boss ist der Gesetzgeber. Der Senat ist dafür zuständig. In Berlin sind Veranstaltungen bis 1000 Personen erlaubt. Wenn der Senat sagt, ja, wir können das, dann gehen wir auf 1000", sagte der 63-Jährige. Damit könnten die Vereine jeweils ein Kontigent von 500 Fans erhalten. Keller gab an, dass diesbezüglich bereits Gespräche laufen. "Der Fußball braucht keine Sonderstellung", räumte Keller jedoch ein.

Vor knapp einer Woche hatte Leverkusens Sportchef Rudi Völler nach dem Einzug ins Finale die Diskussion gestartet. "Ich bin da ein bisschen Optimist und habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir da vielleicht ein paar Zuschauer dabei haben werden", sagte Völler bei Sky.

Am Montag legte der Geschäftsführer im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger nach: "Ich würde mir wünschen, dass 5000 Zuschauer pro Klub erlaubt würden. Wir erwarten vom DFB, dass er ein Konzept für das Pokalfinale erarbeitet, sodass am Ende wenigstens ein Teil unserer Fans dabei sein kann."

Virologe Schmidt-Chanasit: "Im niedrigen dreistelligen Bereich" möglich

Aus Sicht vieler Virologen ist eine baldige Rückkehr der Anhänger in die Stadien jedoch unwahrscheinlich. Für Jonas Schmidt-Chanasit von der Universität Hamburg sei jedoch entscheidend, "wie viele Menschen man ins Stadion lässt. Deutlich begrenzen, im niedrigen dreistelligen Bereich, dann kann man das durchaus auch umsetzen".

Die Ansteckungsgefahr der Tröpfchen-Infektion sei in den Arenen durch Ausrufe und lautstarken Unterstützungen deutlich erhöht. "Da mit Abstand still zwei Stunden zu sitzen mit Maske ist kein Erlebnis, das kann sich keiner wünschen", sagte Schmidt-Chanasit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung