Cookie-Einstellungen
Fussball

Lukas Podolski spricht über das DFB-Team, Mats Hummels und Toni Kroos

Von Felix Götz
Lukas Podolski hat sich zum DFB-Team geäußert.

Lukas Podolski macht sich trotz der zuletzt schwachen Auftritte keine Sorgen um die deutsche Nationalmannschaft. Der Weltmeister von 2014 äußert sich außerdem zu einer möglichen WM-Teilnahme von Mats Hummels und zu Toni Kroos.

"Ich mache mir keine Sorgen. Zu meiner Zeit haben wir auch Spiele vor Turnieren verkackt, da gab es auch viel Kritik und Diskussionen, da wurde auch spekuliert, wer raus muss aus der Nationalmannschaft und unbedingt mitgenommen werden muss zum Turnier", sagte Podolski dem kicker.

Allerdings kritisierte der 37-Jährige mit Blick auf die vergangenen Partien gegen Ungarn (0:1) und England (3:3): "Was uns immer ausgezeichnet hat, waren der Teamgeist und der Zusammenhalt. Wir müssen über Spirit, Spaß und Willen kommen. Das hat mir in den letzten Spielen ein bisschen gefehlt. Da habe ich diese unbedingte Power vermisst."

Für Deutschland beginnt die WM in Katar am 23. November mit der Partie gegen Japan. Es folgen die Spiele gegen Spanien (27. November) und Costa Rica (1. Dezember).

Seit Wochen wird darüber spekuliert, ob Bundestrainer Hansi Flick für das Turnier in der Wüste auch Mats Hummels in den DFB-Kader berufen sollte. Für Podolski stellt sich die Frage, welche Rolle der Dortmunder dabei einnehmen soll.

"Wenn er nur als 26. Mann vorgesehen ist, muss Mats entscheiden, ob er das auch so will und akzeptiert", sagte Podolski. Hummels habe aber natürlich genügend Erfahrung und die nötige Klasse, um dabei zu sein.

Podolski: Kroos? "Da gibt es kein Zurück"

Ein Comeback von Real-Star Toni Kroos schloss der Stürmer vom polnischen Erstligisten Górnik Zabrze dagegen aus. "Klar fehlt so ein Spieler, gar keine Frage", meinte Podolski: "Aber ich kenne den Toni ja ganz gut, er war immer sehr klar in seinen Aussagen. Wenn er einmal eine Entscheidung getroffen hat, steht er auch dahinter. Da gibt es auch kein Zurück bei ihm."

Podolski lief zwischen 2004 und 2017 insgesamt 130 Mal für die Nationalmannschaft auf. Er spielte während seiner Karriere für den 1. FC Köln, den FC Bayern, Arsenal, Inter, Galatasaray, Vissel Kobe, Antalyaspor und seit 2021 für Zabrze.

Mit Zabrze belegt der Kölner in der Ekstraklasa derzeit lediglich den 13. Platz. Podolski bestritt in der laufenden Saison bislang sieben Pflichtspiele und wartet noch auf sein erstes Tor. Immerhin bereitete er bereits drei Treffer vor.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung