Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: PSG wird nach Brügge-Patzer von der Presse vernichtet

Von Ulli Ludwig
Paris Saint-Germain um das Star-Trio Messi, Neymar, Mbappe hat sich zum Champions-League-Auftakt gegen den FC Brügge nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert.

Paris Saint-Germain um das Star-Trio Messi, Neymar, Mbappe hat sich zum Champions-League-Auftakt gegen den FC Brügge nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Das Urteil der internationalen Presse fiel dementsprechend gnadenlos aus.

"Gespenstisch", titelte die Tageszeitung L'Equipe in großen weißen Buchstaben über den Stotterstart in die große Henkelpott-Mission. "Messi-Neymar-Mbappe - die Magie hat noch nicht funktioniert. PSG strauchelt in Brügge, mit einem schüchternen Messi, einem enttäuschenden Neymar und einem verletzten Mbappe", schrieb sie weiter.

"Das Dream-Team crasht in Brügge", titelte das spanische Blatt Sport, "Messi, Neymar und Mbappe floppen bei ihrem ersten gemeinsamen Start", schrieb die englische Sun.

Vorwiegend wurde die fehlende Abstimmung in der Offensive kritisiert: "Die fehlenden Automatismen zwischen Messi und seinen Sturmpartnern waren spürbar (Mbappe passte nur einmal zu ihm). Es war nicht das Trio Messi-Neymar-Mbappe, das in diesem Spiel am meisten auffiel", schrieb RMC Sport. Stattdessen habe Brügge die Pariser mit seinem jungen Angriff "leiden lassen".

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung