UEFA-Supercup 2000: Als Galatasaray die Königlichen bezwang

 
2000 war das Superjahr für Galatasaray. Der Klub gewann die türkische Meisterschaft, den Pokal und den UEFA-Cup. Das Quadruple voll machte der Supercup-Triumph gegen niemand Geringeres als Real Madrid. Wir blicken auf jenes legendäre Match zurück.
© getty
2000 war das Superjahr für Galatasaray. Der Klub gewann die türkische Meisterschaft, den Pokal und den UEFA-Cup. Das Quadruple voll machte der Supercup-Triumph gegen niemand Geringeres als Real Madrid. Wir blicken auf jenes legendäre Match zurück.
Am 25. August 2000 trafen der amtierende Champions-League-Sieger Real Madrid von Trainer Vicente Del Bosque und Galatasaray aufeinander. Der türkische Rekordchampion hatte den UEFA Cup unter Kulttrainer Fatih Terim gegen Arsenal gewonnen.
© getty
Am 25. August 2000 trafen der amtierende Champions-League-Sieger Real Madrid von Trainer Vicente Del Bosque und Galatasaray aufeinander. Der türkische Rekordchampion hatte den UEFA Cup unter Kulttrainer Fatih Terim gegen Arsenal gewonnen.
Im Stade Louis II in Monaco hatte Galatasaray allerdings einen neuen Mann an der Seitenlinie: den Rumänen Mircea Lucescu.
© getty
Im Stade Louis II in Monaco hatte Galatasaray allerdings einen neuen Mann an der Seitenlinie: den Rumänen Mircea Lucescu.
Galatasaray gewann 2:1 nach Verlängerung gegen das selbstredend favorisierte Team aus Madrid. Wir schauen uns die Siegerelf und die Einwechselspieler der Istanbuler etwas genauer an.
© getty
Galatasaray gewann 2:1 nach Verlängerung gegen das selbstredend favorisierte Team aus Madrid. Wir schauen uns die Siegerelf und die Einwechselspieler der Istanbuler etwas genauer an.
TOR: Claudio Taffarel. War damals schon Mitte 30, aber noch in bester Verfassung. 1994 hatte er mit Brasilien die WM gewonnen. Heute ist er Torwarttrainer bei Gala.
© getty
TOR: Claudio Taffarel. War damals schon Mitte 30, aber noch in bester Verfassung. 1994 hatte er mit Brasilien die WM gewonnen. Heute ist er Torwarttrainer bei Gala.
ABWEHR: Capone. Taffarels Landsmann war ein echter Wandervogel. Er kickte unter anderem in Japan und Israel.
© imago images
ABWEHR: Capone. Taffarels Landsmann war ein echter Wandervogel. Er kickte unter anderem in Japan und Israel.
Gheorghe Popescu. War einer der profiliertesten Abwehrspieler der 1990er Jahre. Spielte für PSV, Barcelona, Tottenham Hotspur und Hannover 96 (!).
© imago images
Gheorghe Popescu. War einer der profiliertesten Abwehrspieler der 1990er Jahre. Spielte für PSV, Barcelona, Tottenham Hotspur und Hannover 96 (!).
Bülent Korkmaz: War damals der Kapitän. Natürlich war er der Kapitän, denn er spielte seine ganze Karriere über für Gala. Später sogar Trainer bei "seinem" Verein. Heute verantwortlich für Antalyaspor.
© getty
Bülent Korkmaz: War damals der Kapitän. Natürlich war er der Kapitän, denn er spielte seine ganze Karriere über für Gala. Später sogar Trainer bei "seinem" Verein. Heute verantwortlich für Antalyaspor.
Hakan Ünsal. Auch wenn wir ihn um Gottes willen nicht darauf reduzieren wollen, aber Ünsal war der Mann, der 2002 bei der WM Rivaldo ganz fies "abschoss".
© getty
Hakan Ünsal. Auch wenn wir ihn um Gottes willen nicht darauf reduzieren wollen, aber Ünsal war der Mann, der 2002 bei der WM Rivaldo ganz fies "abschoss".
MITTELFELD: Emre Belözoglu. War damals 19 Jahre alt und spielt heute immer noch. Allerdings für Fener und nicht mehr für Gala. Dazwischen: Inter, Newcastle, Atletico ... Legende!
© getty
MITTELFELD: Emre Belözoglu. War damals 19 Jahre alt und spielt heute immer noch. Allerdings für Fener und nicht mehr für Gala. Dazwischen: Inter, Newcastle, Atletico ... Legende!
Suat Kaya. Spielte mehr als ein Jahrzehnt für Galatasaray und sammelte einen ganzen Sack voll Titel. Trainiert heute den Drittligisten Sakaryaspor.
© getty
Suat Kaya. Spielte mehr als ein Jahrzehnt für Galatasaray und sammelte einen ganzen Sack voll Titel. Trainiert heute den Drittligisten Sakaryaspor.
Okan Buruk. War damals gegen Real der Man of the Match. Heute trainiert er Istanbul Basaksehir.
© getty
Okan Buruk. War damals gegen Real der Man of the Match. Heute trainiert er Istanbul Basaksehir.
Gheorghe Hagi. War natürlich der Super-Super-Super-Star dieser Mannschaft und wurde von den Fans nur ehrfurchtsvoll Comandante genannt.
© imago images
Gheorghe Hagi. War natürlich der Super-Super-Super-Star dieser Mannschaft und wurde von den Fans nur ehrfurchtsvoll Comandante genannt.
Noch mal Hagi. Er spielte vor seiner Zeit bei Gala unter anderem für Real Madrid und FC Barcelona und gilt nicht nur in Rumänien, Spanien oder der Türkei als einer der ganz Großen.
© getty
Noch mal Hagi. Er spielte vor seiner Zeit bei Gala unter anderem für Real Madrid und FC Barcelona und gilt nicht nur in Rumänien, Spanien oder der Türkei als einer der ganz Großen.
Ümit Davala. Spielte mal bei Milan, bei Inter und bei Werder Bremen und in der Jugend für den VfR Mannheim. Gehört heute zum Trainerstab bei Gala.
© getty
Ümit Davala. Spielte mal bei Milan, bei Inter und bei Werder Bremen und in der Jugend für den VfR Mannheim. Gehört heute zum Trainerstab bei Gala.
STURM: Mario Jardel. Erzielte damals beide Tore für Gala, wurde aber wie gehört nicht Man of the Match.
© getty
STURM: Mario Jardel. Erzielte damals beide Tore für Gala, wurde aber wie gehört nicht Man of the Match.
Noch mal Jardel. Er spielte nur zehnmal für die Selecao, beglückte dafür aber die ganze Welt mit seinen Toren. Gewann zweimal den Goldenen Schuh als Europas bester Torschütze.
© imago images
Noch mal Jardel. Er spielte nur zehnmal für die Selecao, beglückte dafür aber die ganze Welt mit seinen Toren. Gewann zweimal den Goldenen Schuh als Europas bester Torschütze.
EINWECHSELSPIELER: Bülent Akin. Die Legende sagt, dass Gala Akin von Denizlispor abwarb, nachdem Gheorghe Hagi diesen empfohlen hatte. Im Match gegen Real kam Akin für eben jenen Hagi auf den Platz.
© imago images
EINWECHSELSPIELER: Bülent Akin. Die Legende sagt, dass Gala Akin von Denizlispor abwarb, nachdem Gheorghe Hagi diesen empfohlen hatte. Im Match gegen Real kam Akin für eben jenen Hagi auf den Platz.
Hasan Sas. Kam für Buruk auf den Platz und belebte Galas Spiel in der Schlussphase und Verlängerung. Viel bekannter gänzlich ohne Haare. Heute Teil des Trainerstabs bei Gala.
© imago images
Hasan Sas. Kam für Buruk auf den Platz und belebte Galas Spiel in der Schlussphase und Verlängerung. Viel bekannter gänzlich ohne Haare. Heute Teil des Trainerstabs bei Gala.
Fatih Aykel. Wurde damals für Capone eingewechselt. Spielte in seiner Karriere für zahllose Klubs, einmal auch für den VfL Bochum.
© imago images
Fatih Aykel. Wurde damals für Capone eingewechselt. Spielte in seiner Karriere für zahllose Klubs, einmal auch für den VfL Bochum.
Galas Aufstellung noch mal in der Übersicht.
© spox
Galas Aufstellung noch mal in der Übersicht.
Und so spielte Real. Raul gelang per Strafstoß der zwischenzeitliche Ausgleich.
© spox
Und so spielte Real. Raul gelang per Strafstoß der zwischenzeitliche Ausgleich.
1 / 1
Werbung
Werbung