Fussball

Champions League - Stimmen und Reaktionen: "Im Moment ist die Kontrolle nicht da"

Von SPOX
Niko Kovac zeigte sich unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Trotz der makellosen Bilanz in der Champions League zeigen sich Trainer Niko Kovac und Sportdirektor Hasan Salihamidzic unzufrieden mit der Leistung des FC Bayern beim 3:2-Sieg gegen Olympiakos Piräus.

Hier gibt es die Stimmen und Reaktionen von DAZN und Sky.

Olympiakos Piräus - FC Bayern München 2:3

Manuel Neuer (FC Bayern) über ...

... die Leistung: "Man muss berücksichtigen, dass Tottenham hier 2:2 gespielt hat und wir jetzt neun Punkte haben. Aber wir haben uns wieder schwergetan. Wir müssen wieder zu Bayern-like hinkommen. Jeder Einzelne muss eine bessere Leistung zeigen. Das Problem ist, dass wir immer drei Tore schießen müssen, es ist ärgerlich, dass wir wieder zwei kassiert haben."

... Müller: "Er hat Rechtsaußen gespielt, das ist nicht seine Lieblingsposition. Er ist aber einer, der immer gefährlich ist und Lücken schließt."

Niko Kovac (Trainer FC Bayern) über ...

... das Spiel: "Meine Mannschaft hat trotz 0:1 beweisen, dass sie effektiv sein kann. Sie hat nicht das beste Spiel gemacht, aber das war für mich nicht wichtig."

... Lucas Hernandez: "Laut Dr. Müller-Wohlfahrt hat er Probleme an der Knöchel-Innenseite. Wir müssen schauen, ob eine Bänderverletzung vorliegt. Das könnte das Delta-Band sein. Wir wissen noch nichts Genaues, aber er hat starke Schmerzen."

... Javi Martinez: "Er hatte muskuläre Probleme, das hat er bereits in der ersten Halbzeit angedeutet, dann mussten wir reagieren, um kein Risiko einzugehen."

... über die Bedingungen: "Es war schwierig heute. Die Atmosphäre war hitzig, die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit waren nicht einfach für beide Teams."

... die aktuelle Leistung: "Im Moment ist die Kontrolle nicht da. Wir tun uns nicht leicht. Das geht auch anderen Mannschaften so, deshalb bin ich mit den drei Punkten zufrieden. Wenn man viele Abspiel- und Konzentrationsfehler hat, ist Spielfluss nicht möglich. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr langsam und kaum über die Außen gespielt."

... nachlassende Konzentration: "Anhand der Ergebnisse könnte das vielleicht so aussehen, aber die Spieler sind so gepolt, dass sie das Maximum herausholen können. Wir sind mit einem Bein im Achtelfinale und wollen bis zur Länderspielpause weiter punkten."

... die Leistung von Coutinho: "Im Moment fehlt im das Quäntchen Glück, aber ich bin mit seiner Leistung wie mit der gesamten Mannschaft zufrieden."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern) über ...

... die Probleme: "Man wird verrückt, wenn man so ein Spiel sieht. Es muss alles besser werden. Wir schauen, dass wir nach vorne spielen, aber alles ist nicht so flüssig. Wir kriegen die Kontrolle im Mittelfeld nicht und lassen nicht den Ball laufen. Wir kommen nicht zu unserem Spiel."

... die Bedeutung des Sieges: "Es kommt noch dazu, dass wir noch ein paar Verletzte haben. Trotzdem haben wir neun Punkte und heute gewonnen."

... Müller: "Er ist ein ganz wichtiger Spieler. Dass er ein paar Spiele nicht gespielt, kommt vor."

Atletico Madrid - Bayer 04 Leverkusen 1:0

Kevin Volland (Bayer Leverkusen) über ...

... die Niederlage: "Wir waren ein sehr gutes Spiel gemacht und defensiv gut verteidigt. Wir haben Atletico kaum Luft gelassen und wenig Chancen zugelassen. In vielen Situationen waren wir im letzten Drittel zu schlampig. Wenn wir das besser ausspielen, kommen wir auch in die torgefährlichen Situationen. Das war ein anderes Gesicht als gegen Frankfurt."

... die Mentalität der Mannschaft: "Das war definitiv ein Fortschritt. Die ersten 30 Minuten gegen Frankfurt waren richtig schlecht. Heute haben wir über 90 Minuten ein sehr giftiges Team auf dem Platz gehabt."

... die Offensive: "Klar müssen wir unsere Tore schießen, dazulernen und mehr Personal in die Box bringen. Gegen Bremen werden wir das Spiel hoffentlich gewinnen.

... den weiteren Wettbewerb: "Wir wollen auf jeden Fall noch das Maximale herausholen, aber das wird schwer. Die Moskau-Niederlage tut sehr weh. Jetzt müssen wir uns auf die Bundesliga und den DFB-Pokal konzentrieren, aber haben auch noch zwei Heimspiele vor der Brust."

Peter Bosz (Trainer Bayer Leverkusen) über ...

... die Gründe für die Niederlage: "Wir waren aggressiv und kompakt, aber der finale Pass im letzten Drittel hat gefehlt - der schwerste Pass im Fußball. Wir hatten zu wenige Chancen und konnten nicht treffen."

... die Leistung: "Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können und das werden wir mitnehmen. So wie wir heute gespielt haben, haben wir es nicht verdient, mit leeren Händen nach Hause zu fahren.

... die Ziele von Bayer: "Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir die K.o.-Phase erreichen wollen, dass wir die großen Teams schlagen wollen. Heute waren wir knapp dran, aber es hat nicht funktioniert.

... über die Chancen aufs Weiterkommen: "Ich bin ein Kämpfer und es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Es gibt noch neun Punkte in der Gruppe zu holen."

Fernando Carro (Geschäftsführer Bayer Leverkusen): "Das ist ärgerlich, wir waren nah dran. Solange es aber noch rechnerisch möglich ist, die nächste Runde zu erreichen, werden wir kämpfen. Aber die Chancen sind extrem gesunken"

Rudi Völler (Sportvorstand Bayer Leverkusen): "Wir müssen jetzt Dritter werden, das muss das Ziel sein."

Diego Simeone (Trainer Atletico Madrid): Wir spielen jedes Spiell, als ob es das letzte wäre. Wir haben heute gegen ein gutes Team gespielt und mussten sehr fokussiert sein. Sie können dir mit ihren Kontern sehr weh tun. Wir haben das gut gemacht, obwohl wir mit vier neuen Verteidigern spielen mussten."

Ander Herrera (Atletico Madrid): "Ich bin sehr glücklich über die drei Punkte, das war sehr wichtig. Jetzt ist es an der Zeit, sich zu erholen und auf die nächsten Spiele vorzubereiten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung