Fussball

BVB: Pressekonferenz mit Lucien Favre und Julian Weigl im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Der Einsatz von Roman Bürki gegen Inter Mailand ist noch offen.

Auf der Pressekonferenz vor dem Champions League-Spiel bei Inter Mailand äußerte sich BVB-Trainer Lucien Favre zu einem möglichen Einsatz von Roman Bürki. Außerdem verriet Julian Weigl, auf was es in Italien ankommen wird.

Ein Einsatz des Dortmunder Schlussmannes Bürki ist aktuell noch offen. "Gestern sah es besser aus, aber er hat noch nicht trainiert. Wird werden nach dem Training sehen", sagte Favre.

Einen Plan für das Spiel hat sich der BVB bereits zurechtgelegt. "Wir haben sie beobachtet und mehrere Spiele gesehen. Wir kennen das Team sehr gut. Sie sind unheimlich effizient und können gut verteidigen", erklärte Cheftrainer Favre, Weigl ergänzte: "Sie machen die Räume sehr eng, wir müssen schnell spielen und effizient sein."

BVB: PK mit Lucien Favre und Julian Weigl im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Weigl über den Umgang mit Sancho: "Die Sache mit Jadon haben wir intern geregelt. Der Umgang mit ihm war normal. Ihn hat sicher geärgert, dass er nicht gespielt hat. Am Tag danach hat er im Training Gas gegeben. Das erwarten wir auch von ihm. Er wird heiß auf morgen sein."

Favre über Alternativen zu Reus: "Wir werden nicht sagen, wer spielt. Aber wir haben Alternativen. "

Weigl über Inter: "Sie machen die Räume sehr eng, wir müssen schnell spielen und Nadelstiche setzen und effizient sein."

Favre über Inter: "Jede Mannschaft hat ihre Stärken und Schwächen. Inter ist eine sehr gute Mannschaft, das haben wir gegen Juve gesehen oder jetzt zuletzt am Wochenende. Sie haben ein anderes System als letztes Jahr. Wir haben sie beobachtet und mehrere Spiele gesehen. Wir kennen das Team sehr gut. Sie sind unheimlich effizient und können gut verteidigen."

Weigl über Martinez und Lukaku: "Wo ich spiele, entscheidet der Trainer. Sie haben auf jeder Position starke Spieler, sonst würden sie nicht dort sein, wo sie stehen. Ich habe bereits in der Bundesliga gegen große Brocken gespielt und wenn das morgen so kommt, werde ich mein Bestes geben."

Favre über seinen Wunsch fürs Spiel: "Wir müssen uns total fokussieren. Sie haben eine super Mannschaft. Wir kennen Inter."

Favre über den BVB ohne Alcacer und Reus: "Sie sind abwesend und fertig. Wir konzentrieren uns auf das morgige Spiel und haben andere Spieler, die das auch gut machen können."

Favre über Sancho: "Heute ist ein anderer Tag, er ist wieder da. Alles andere bleibt intern."

Favre über die Wichtigkeit von Hummels: "Er hat schon gegen Barca und Leverkusen gut gespielt und wird dies weiter tun. Wir sind sehr zufrieden, dass er hier ist. Die Nationalmannschaft ist nicht mein Thema."

Favre über den Ausfall von Reus: "Es bringt nichts, über ihn zu sprechen. Bereits in der Vergangenheit gab es Ausfälle und es hat gut funktioniert. "Marco konnte gegen Gladbach spielen, aber er fühlte sich jetzt nicht bereit, auf dem Feld zu stehen. Deshalb kann er nicht spielen. Er hat einen Infekt."

Julian Weigl über die Stimmung in der Mannschaft: "Nach dem Sieg am Wochenende sind wir sehr erleichtert. Das tut der Mannschaft gut und wir kommen mit Rückenwind hierher. Dennoch stehen wir noch am Anfang der drei schweren Wochen. Wir wollen hier nachlegen."

Favre über die Bedeutung des Spiels: "Es gibt noch vier Spiele, es kann noch viel passieren. Aber klar ist: Wir wollen uns qualifizieren."

Lucien Favre über einen Einsatz Bürki: "Wir wissen noch nicht, ob er spielen kann. Gestern sah es besser aus, aber er hat noch nicht trainiert. Wird werden nach dem Training sehen."

Lucien Favre und Julian Weigl betreten das Podium, es kann losgehen.

Vor Beginn: Wie sieht jetzt der Plan gegen Inter aus? Favre wird gleich hoffentlich etwas von seinem Matchplan verraten.

Vor Beginn: Besser sieht es da für den BVB aus, der nach zwei Spieltagen von der Tabellenspitze in Gruppe F grüßt. Nach einem torlosen Auftakt gegen Barca gewann Dortmund in Prag mit 2:0.

Vor Beginn: Nicht gerade ideale Voraussetzungen gegen ein Inter Mailand, das im Sommer kräftig aufgerüstet hat und entsprechend ein mehr als ernstzunehmender Gegner ist. Allerdings läuft es für Romelu Lukaku und Co. in der Champions League noch nicht rund. Gegen den FC Barcelona verlor man (1:2), gegen Slavia Prag reichte es nur zu einem 1:1-Unentschieden.

Vor Beginn: Lucien Favre wird dabei wohl unter anderem gefragt werden, wie er den Ausfall von Marco Reus kompensieren möchte. Der Kapitän fehlt gegen Inter in der Folge eines grippalen Infekts. Auch Paco Alcacer und Marcel Schmelzer sind nicht dabei.

Vor Beginn: Nachdem der BVB am Mittag nach Mailand geflogen ist, geht die PK um 17.30 Uhr los.

Borussia Dortmund: Die kommenden Gegner

Nach der Königsklasse steht gleich der nächste Kracher für die Schwarzgelben an. Am Samstag geht es nämlich ins Revierderby gegen den FC Schalke 04.

DatumUhrzeitWettbewerbGegner
23. Oktober21 UhrChampions LeagueInter Mailand (H)
26. Oktober15.30 UhrBundesligaFC Schalke 04 (A)
30. Oktober20.30 UhrDFB-PokalBorussia Mönchengladbach (H)
2. November15.30 UhrBundesligaVfL Wolfsburg (H)
5. November21 UhrChampions LeagueInter Mailand (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung