Cookie-Einstellungen

BVB-Noten: Kobel patzt erstmals - Malen wieder ohne Effektivität

 
Borussia Dortmund hat mit 3:1 gegen den FSV Mainz 05 gewonnen. Rückkehrer Erling Haaland glänzte mit einem Doppelpack, während Neuzugang Donyell Malen erneut schwächelte. Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler.
© getty

Borussia Dortmund hat mit 3:1 gegen den FSV Mainz 05 gewonnen. Rückkehrer Erling Haaland glänzte mit einem Doppelpack, während Neuzugang Donyell Malen erneut schwächelte. Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler.

GREGOR KOBEL: Im Glück bei Onisiwos gefährlichem Lupfer (62.). Gute Parade gegen Boetius. Beim 1:2 aber nicht ganz unschuldig, seine Spieleröffnung landete beim Gegner - sein erster Patzer im Trikot des BVB. Note: 4.
© getty
GREGOR KOBEL: Im Glück bei Onisiwos gefährlichem Lupfer (62.). Gute Parade gegen Boetius. Beim 1:2 aber nicht ganz unschuldig, seine Spieleröffnung landete beim Gegner - sein erster Patzer im Trikot des BVB. Note: 4.
THOMAS MEUNIER: Der Belgier präsentierte sich erneut spielfreudig und brachte gute Flanken in den Mainzer Strafraum. Die erste nutzte Reus zur BVB-Führung. Hatte das 2:0 selbst auf dem Fuß und scheiterte nur knapp. Manko: 29 (!) Ballverluste. Note: 3.
© getty
THOMAS MEUNIER: Der Belgier präsentierte sich erneut spielfreudig und brachte gute Flanken in den Mainzer Strafraum. Die erste nutzte Reus zur BVB-Führung. Hatte das 2:0 selbst auf dem Fuß und scheiterte nur knapp. Manko: 29 (!) Ballverluste. Note: 3.
MANUEL AKANJI: Starker Auftritt des Schweizers. Im ersten Durchgang mit toller Passquote (87 Prozent) und den meisten Anspielen (68). Etwas zu rustikal in der 35. Minute - Gelb. Dafür später mit einer Monstergrätsche gegen Onisiwo. Note: 2,5.
© getty
MANUEL AKANJI: Starker Auftritt des Schweizers. Im ersten Durchgang mit toller Passquote (87 Prozent) und den meisten Anspielen (68). Etwas zu rustikal in der 35. Minute - Gelb. Dafür später mit einer Monstergrätsche gegen Onisiwo. Note: 2,5.
MATS HUMMELS: Biss auf die Zähne und stand trotz seiner Knieprobleme in der Startelf. Kam kurz vor der Pause mit einer Grätsche zu spät gegen Boetius. Fast aber noch Torschütze - wenn der Pfosten nicht wäre. Note: 3,5.
© getty
MATS HUMMELS: Biss auf die Zähne und stand trotz seiner Knieprobleme in der Startelf. Kam kurz vor der Pause mit einer Grätsche zu spät gegen Boetius. Fast aber noch Torschütze - wenn der Pfosten nicht wäre. Note: 3,5.
NICO SCHULZ: Kassierte früh die Gelbe Karte (13.) und spielte mit angezogener Handbremse. Ging nicht zum Ball und leitete so einen guten Konter der Gäste ein (19.). Danach aber deutlich stabiler und am Ende mit den meisten Ballkontakten (120). Note: 3.
© imago images
NICO SCHULZ: Kassierte früh die Gelbe Karte (13.) und spielte mit angezogener Handbremse. Ging nicht zum Ball und leitete so einen guten Konter der Gäste ein (19.). Danach aber deutlich stabiler und am Ende mit den meisten Ballkontakten (120). Note: 3.
EMRE CAN: Anfangs mit einigen schlampigen Anspielen. Bekam sein Spiel dann aber sehr gut in den Griff und räumte im defensiven Mittelfeld fast alles ab. Mit starken 15 Ball-Eroberungen. Note: 2.
© getty
EMRE CAN: Anfangs mit einigen schlampigen Anspielen. Bekam sein Spiel dann aber sehr gut in den Griff und räumte im defensiven Mittelfeld fast alles ab. Mit starken 15 Ball-Eroberungen. Note: 2.
MARCO REUS: Wahnsinns-Tor zum 1:0 - aus 15 Metern den Ball in den Torwinkel gehämmert. Beinahe hätte der Kapitän mit dem Pausenpfiff nachgelegt, doch sein scharf geschossener Freistoß fand nur knapp nicht den Weg ins Tor. Note: 2,5.
© getty
MARCO REUS: Wahnsinns-Tor zum 1:0 - aus 15 Metern den Ball in den Torwinkel gehämmert. Beinahe hätte der Kapitän mit dem Pausenpfiff nachgelegt, doch sein scharf geschossener Freistoß fand nur knapp nicht den Weg ins Tor. Note: 2,5.
JUDE BELLINGHAM: Brachte die Südtribüne zum Toben, als er Onisiwo an der Torauslinie cool abkochte (38.). Riesiger Einsatz. Seinen Kopfball kratzte Niakhate von der Linie (45.). Tolle Rettungstat gegen Lee und super Assist zum 3:1. Note: 2.
© getty
JUDE BELLINGHAM: Brachte die Südtribüne zum Toben, als er Onisiwo an der Torauslinie cool abkochte (38.). Riesiger Einsatz. Seinen Kopfball kratzte Niakhate von der Linie (45.). Tolle Rettungstat gegen Lee und super Assist zum 3:1. Note: 2.
JULIAN BRANDT: Mit deutlich mehr Selbstvertrauen als noch vor einigen Wochen. Traute sich auch schwierige Bälle zu, so einen Volley aus 20 Metern (31.). Manchmal zu ungenau, sonst hätte der BVB schnell höher führen können. Note: 3.
© getty
JULIAN BRANDT: Mit deutlich mehr Selbstvertrauen als noch vor einigen Wochen. Traute sich auch schwierige Bälle zu, so einen Volley aus 20 Metern (31.). Manchmal zu ungenau, sonst hätte der BVB schnell höher führen können. Note: 3.
ERLING HAALAND: Im vierten Anlauf das Mainz-Trauma beendet. Haaland prügelte einen Elfmeter ins Tor und traf so erstmals gegen die 05er. In der Schlussminute machte der Norweger mit seinem zweiten Treffer alles klar. Note: 2.
© getty
ERLING HAALAND: Im vierten Anlauf das Mainz-Trauma beendet. Haaland prügelte einen Elfmeter ins Tor und traf so erstmals gegen die 05er. In der Schlussminute machte der Norweger mit seinem zweiten Treffer alles klar. Note: 2.
DONYELL MALEN: Wie immer sehr engagiert, aber ohne die nötige Effektivität. Holte einige Bälle zurück, aber rannte sich in der Mainzer Abwehr auch immer wieder fest. Oft zu verspielt. Klasse Pass auf Haaland (45.). Note 4.
© getty
DONYELL MALEN: Wie immer sehr engagiert, aber ohne die nötige Effektivität. Holte einige Bälle zurück, aber rannte sich in der Mainzer Abwehr auch immer wieder fest. Oft zu verspielt. Klasse Pass auf Haaland (45.). Note 4.
THORGAN HAZARD (ab 67.): Ersetzte Mitte des zweiten Durchgangs Malen, der immer noch nicht die Power für 90 Minuten hat. Einige gute Dribblings, die aber nicht von Erfolg gekrönt waren. Note: 3,5.
© getty
THORGAN HAZARD (ab 67.): Ersetzte Mitte des zweiten Durchgangs Malen, der immer noch nicht die Power für 90 Minuten hat. Einige gute Dribblings, die aber nicht von Erfolg gekrönt waren. Note: 3,5.
MARIN PONGRACIC (ab 67.): In den letzten 23 Minuten für den angeschlagenen Abwehrchef Hummels auf dem Platz. Machte seine Sache ordentlich und stand bei den wenigen Mainzer Angriffen souverän. Note: 3.
© imago images
MARIN PONGRACIC (ab 67.): In den letzten 23 Minuten für den angeschlagenen Abwehrchef Hummels auf dem Platz. Machte seine Sache ordentlich und stand bei den wenigen Mainzer Angriffen souverän. Note: 3.
MARIUS WOLF (ab 78.): Weil Meunier wieder fit ist, nicht in der Startelf. In der Schlussviertelstunde aber als Ersatz für den ausgepowerten Brandt auf dem Feld. Keine Bewertung.
© getty
MARIUS WOLF (ab 78.): Weil Meunier wieder fit ist, nicht in der Startelf. In der Schlussviertelstunde aber als Ersatz für den ausgepowerten Brandt auf dem Feld. Keine Bewertung.
REINIER (ab 85.): Mit einem Kurzeinsatz, um Kapitän Reus am Ende etwas zu schonen. Konnte sich nicht mehr in Szene setzen. Keine Bewertung.
© getty
REINIER (ab 85.): Mit einem Kurzeinsatz, um Kapitän Reus am Ende etwas zu schonen. Konnte sich nicht mehr in Szene setzen. Keine Bewertung.
AXEL WITSEL (ab 85.): Auch der Belgier durfte ganz zum Schluss noch mal ran und ließ als Can- Ersatz im defensiven Zentrum nichts anbrennen. Keine Bewertung.
© getty
AXEL WITSEL (ab 85.): Auch der Belgier durfte ganz zum Schluss noch mal ran und ließ als Can- Ersatz im defensiven Zentrum nichts anbrennen. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung