Cookie-Einstellungen

FC Bayern München: Diese Spieler kamen unter Pep Guardiola zum FCB

 
Pep Guardiola wird 50. Zu seiner Zeit als Trainer des FC Bayern standen mit Luis Suarez, Kevin De Bruyne oder Eden Hazard angeblich einige Topstars auf seiner Transferliste. Doch welche Spieler kamen unter ihm stattdessen? Ein Überblick.
© SPOX-Grafik via getty
Pep Guardiola wird 50. Zu seiner Zeit als Trainer des FC Bayern standen mit Luis Suarez, Kevin De Bruyne oder Eden Hazard angeblich einige Topstars auf seiner Transferliste. Doch welche Spieler kamen unter ihm stattdessen? Ein Überblick.
MARIO GÖTZE - kam im Juli 2013 für 37 Millionen Euro vom BVB: 60 Scorerpunkte in 114 Spielen - die Zahlen stimmten. Dennoch konnte er nie an seine Top-Leistungen in Dortmund anknüpfen, kehrte drei Jahre später zurück und läuft nun für PSV auf.
© imago images / Schwörer Pressefoto
MARIO GÖTZE - kam im Juli 2013 für 37 Millionen Euro vom BVB: 60 Scorerpunkte in 114 Spielen - die Zahlen stimmten. Dennoch konnte er nie an seine Top-Leistungen in Dortmund anknüpfen, kehrte drei Jahre später zurück und läuft nun für PSV auf.
JAN KIRCHHOFF - kam im Juli 2013 ablösefrei von Mainz 05: Nur zwölf Spiele bestritt der Innenverteidiger für den FCB, bereits ein halbes Jahr später wurde er an S04 verliehen. Häufig warfen ihn Verletzungen zurück. Heute in der 3. Liga in Uerdingen.
© imago images / ActionPictures
JAN KIRCHHOFF - kam im Juli 2013 ablösefrei von Mainz 05: Nur zwölf Spiele bestritt der Innenverteidiger für den FCB, bereits ein halbes Jahr später wurde er an S04 verliehen. Häufig warfen ihn Verletzungen zurück. Heute in der 3. Liga in Uerdingen.
THIAGO - kam im Juli 2013 für 25 Millionen vom FC Barcelona: "Thiago oder nix" - mit dieser Aussage machte Guardiola deutlich, wie viel ihm an seiner Verpflichtung lag. Trotz überragender Fähigkeiten war er oft umstritten und spielt nun für Jürgen Klopp.
© imago images / MIS
THIAGO - kam im Juli 2013 für 25 Millionen vom FC Barcelona: "Thiago oder nix" - mit dieser Aussage machte Guardiola deutlich, wie viel ihm an seiner Verpflichtung lag. Trotz überragender Fähigkeiten war er oft umstritten und spielt nun für Jürgen Klopp.
ROBERT LEWANDOWSKI - kam im Juli 2014 ablösefrei vom BVB: Wieder einmal bediente sich der FCB zum Unmut des Dauerrivalen beim BVB, aus sportlicher Sicht war der Pole jedoch ein Glücksgriff: Fünfmal wurde er Torschützenkönig, 2020 Weltfußballer.
© imago images / Ulmer
ROBERT LEWANDOWSKI - kam im Juli 2014 ablösefrei vom BVB: Wieder einmal bediente sich der FCB zum Unmut des Dauerrivalen beim BVB, aus sportlicher Sicht war der Pole jedoch ein Glücksgriff: Fünfmal wurde er Torschützenkönig, 2020 Weltfußballer.
SEBASTIAN RODE - kam im Juli 2014 ablösefrei von Eintracht Frankfurt: Der SGE-Publikumsliebling kam weder in München noch beim BVB über die Rolle des Edel-Reservisten hinaus. 2019 kehrte er fest zur Eintracht zurück - dort scheint er hinzugehören.
© imago images / MIS
SEBASTIAN RODE - kam im Juli 2014 ablösefrei von Eintracht Frankfurt: Der SGE-Publikumsliebling kam weder in München noch beim BVB über die Rolle des Edel-Reservisten hinaus. 2019 kehrte er fest zur Eintracht zurück - dort scheint er hinzugehören.
JUAN BERNAT - kam im Juli 2014 für zehn Millionen Euro von Valencia: Zeigte im FCB-Dress solide Leistungen, bleibt aber vor allem dank Hoeneß' Scheißdreck-Vorwurf in Erinnerung. Bei PSG meist gesetzt, fällt aber aktuell mit Kreuzbandriss aus.
© imago images / Fred Joch
JUAN BERNAT - kam im Juli 2014 für zehn Millionen Euro von Valencia: Zeigte im FCB-Dress solide Leistungen, bleibt aber vor allem dank Hoeneß' Scheißdreck-Vorwurf in Erinnerung. Bei PSG meist gesetzt, fällt aber aktuell mit Kreuzbandriss aus.
PEPE REINA - kam im August 2014 für drei Millionen Euro vom FC Liverpool: Ein Jahr saß Reina hinter Manuel Neuer auf der Bank und kam dreimal zum Einsatz. Dann wechselte er auf der Suche nach Spielpraxis nach Neapel und wurde durch Sven Ulreich ersetzt.
© imago images / DeFodi
PEPE REINA - kam im August 2014 für drei Millionen Euro vom FC Liverpool: Ein Jahr saß Reina hinter Manuel Neuer auf der Bank und kam dreimal zum Einsatz. Dann wechselte er auf der Suche nach Spielpraxis nach Neapel und wurde durch Sven Ulreich ersetzt.
MEHDI BENATIA - kam im August 2014 für 28 Millionen Euro von der Roma: Nach einer Martinez-Verletzung spät in der Vorbereitung tätigte der FCB einen Panikkauf. Benatia kam nie in München an und war oft angeschlagen. Nach zwei Jahren an Juve verliehen.
© imago images / Sven Simon
MEHDI BENATIA - kam im August 2014 für 28 Millionen Euro von der Roma: Nach einer Martinez-Verletzung spät in der Vorbereitung tätigte der FCB einen Panikkauf. Benatia kam nie in München an und war oft angeschlagen. Nach zwei Jahren an Juve verliehen.
XABI ALONSO - kam im August 2014 für neun Millionen Euro von Real Madrid: Zwei Tage nach seinem Wechsel verzauberte der Mittelfeldstratege die Fans bereits mit seiner Leistung gegen Schalke. Nach 117 Einsätzen beendete er 2017 seine Karriere.
© imago images / Team 2
XABI ALONSO - kam im August 2014 für neun Millionen Euro von Real Madrid: Zwei Tage nach seinem Wechsel verzauberte der Mittelfeldstratege die Fans bereits mit seiner Leistung gegen Schalke. Nach 117 Einsätzen beendete er 2017 seine Karriere.
SINAN KURT - kam im August 2014 für drei Millionen Euro von Gladbach: Nach seinem Wechsel stand der 18-Jährige vor einer großen Karriere, eine mangelhafte Einstellung verhinderte das. Startet aktuell einen Comeback-Versuch in der ersten slowakischen Liga
© imago images / Imaginechina
SINAN KURT - kam im August 2014 für drei Millionen Euro von Gladbach: Nach seinem Wechsel stand der 18-Jährige vor einer großen Karriere, eine mangelhafte Einstellung verhinderte das. Startet aktuell einen Comeback-Versuch in der ersten slowakischen Liga
DOUGLAS COSTA - kam im Juli 2015 für 30 Millionen Euro von Shakhtar Donezk: Trotz meist ordentlicher Leistungen konnte der Flügelflitzer die Verantwortlichen nie völlig von sich überzeugen und ließ ihn für 40 Mio. zu Juve ziehen. Seit Oktober zurück.
© imago images / Christian Schroedter
DOUGLAS COSTA - kam im Juli 2015 für 30 Millionen Euro von Shakhtar Donezk: Trotz meist ordentlicher Leistungen konnte der Flügelflitzer die Verantwortlichen nie völlig von sich überzeugen und ließ ihn für 40 Mio. zu Juve ziehen. Seit Oktober zurück.
SVEN ULREICH - kam im Juli 2015 für 3,5 Millionen Euro vom VfB Stuttgart: Ähnlich wie Vorgänger Reina musste sich Ulreich mit der Rolle als Nummer zwei zufrieden geben. Spielte immerhin 70-mal und sammelte zahlreiche Titel. Nun steht er im HSV-Kasten.
© imago images / Poolfoto
SVEN ULREICH - kam im Juli 2015 für 3,5 Millionen Euro vom VfB Stuttgart: Ähnlich wie Vorgänger Reina musste sich Ulreich mit der Rolle als Nummer zwei zufrieden geben. Spielte immerhin 70-mal und sammelte zahlreiche Titel. Nun steht er im HSV-Kasten.
JOSHUA KIMMICH - kam im Juli 2015 für 8,5 Millionen Euro vom VfB Stuttgart: Einer der Top-Transfers des vergangenen Jahrzehnts! Ohne Bundesliga-Erfahrung kam er von der Leipzig-Leihe und ist mittlerweile beim FC Bayern und DFB nicht mehr wegzudenken.
© imago images / Poolfoto
JOSHUA KIMMICH - kam im Juli 2015 für 8,5 Millionen Euro vom VfB Stuttgart: Einer der Top-Transfers des vergangenen Jahrzehnts! Ohne Bundesliga-Erfahrung kam er von der Leipzig-Leihe und ist mittlerweile beim FC Bayern und DFB nicht mehr wegzudenken.
ARTURO VIDAL - kam im Juli 2015 für 39,25 Millionen Euro von Juventus Turin: Den chilenischen Krieger hielt es drei Jahre beim FCB, in denen seine Bedeutung für das Spiel immer mehr schwand. Nach zwei Jahren Barca ging es ablösefrei zu Inter.
© imago images / VI Images
ARTURO VIDAL - kam im Juli 2015 für 39,25 Millionen Euro von Juventus Turin: Den chilenischen Krieger hielt es drei Jahre beim FCB, in denen seine Bedeutung für das Spiel immer mehr schwand. Nach zwei Jahren Barca ging es ablösefrei zu Inter.
KINGSLEY COMAN - kam im August 2015 für eine Leihgebühr von sieben Millionen Euro von Juventus Turin: Auf eine zweijährige Leihe folgte für 21 Mio. die feste Verpflichtung des Linksaußen. Verletzungsanfällig und mit Formschwankungen, aber hochbegabt.
© imago images / Poolfoto
KINGSLEY COMAN - kam im August 2015 für eine Leihgebühr von sieben Millionen Euro von Juventus Turin: Auf eine zweijährige Leihe folgte für 21 Mio. die feste Verpflichtung des Linksaußen. Verletzungsanfällig und mit Formschwankungen, aber hochbegabt.
Seit seinem titelbringenden Kopfballteffer im Champions-League-Finale gegen PSG einer der besten bei Bayern auf dem Flügel und wesentlich konstanter als Serge Gnabry, Leroy Sane und Douglas Costa.
© getty
Seit seinem titelbringenden Kopfballteffer im Champions-League-Finale gegen PSG einer der besten bei Bayern auf dem Flügel und wesentlich konstanter als Serge Gnabry, Leroy Sane und Douglas Costa.
SERDAR TASCI - kam Februar 2016 für eine Leihgebühr von 2,5 Millionen Euro von Spartak Moskau: Wie schon bei Benatia litt der FCB unter einer Verletztenmisere. Tasci spielte einmal und patzte. Bayern zog die Kaufoption nicht, Tasci bereute den Wechsel.
© imago images / Ulmer
SERDAR TASCI - kam Februar 2016 für eine Leihgebühr von 2,5 Millionen Euro von Spartak Moskau: Wie schon bei Benatia litt der FCB unter einer Verletztenmisere. Tasci spielte einmal und patzte. Bayern zog die Kaufoption nicht, Tasci bereute den Wechsel.
1 / 1
Werbung
Werbung