Fussball

FC Bayern München: Erling Haaland von RB Salzburg offenbar im Visier des FCB

Von SPOX
Weckt mit seinen Toren am Fließband für RB Salzburg Begehrlichkeiten beim FC Bayern München: Erling Haaland.

Der FC Bayern München hat offenbar Shootingstar Erling Haaland von RB Salzburg ins Blickfeld genommen. Das berichtet der kicker am Donnerstag unter Berufung auf eigene Informationen.

Demzufolge sei der deutsche Rekordmeister bereits vor zwei Jahren am heute 19 Jahre alten norwegischen Stürmer interessiert gewesen, um diesen zunächst für den Jugendbereich zu verpflichten. Damals spielte Haaland noch für Molde FK, ehe er im Januar 2019 nach Salzburg wechselte.

Dort macht er in der laufenden Saison mit einer ähnlich überragenen Torquote wie Robert Lewandowski beim FCB auf sich aufmerksam. Haaland erzielte in bislang vier Champions-League-Spielen sieben Tore und traf in der österreichischen Bundesliga in zwölf Spielen bereits 15-mal.

Nach kicker-Informationen müsste der FC Bayern für das Offensiv-Juwel wohl 35 bis 40 Millionen Euro investieren. Fraglich ist einerseits, ob die Münchner bereit sind, diese Summe für einen Perspektivspieler und aktuell nur als Backup für Lewandowski einplanparen Angreifer zu investieren. Andererseits stellt sich die Frage, ob Haaland dazu bereit ist, sich für die ersten Spielzeiten hinter dem Polen ins zweite Glied zu stellen.

Haaland-Transfergerüchte: "Irgendwann in der Premier League"

Zudem stellte Alf-Inge Haaland, Ex-Profi und Vater des norwegischen Überfliegers, zuletzt klar, dass sein Filius "irgendwann gerne in der Premier League spielen" würde, weil er dafür "wie gemacht" sei. "Aber wann das passieren wird, weiß ich nicht. Es ist eine sehr harte Liga", ergänzte Haaland senior bei Talksport.

Ideale Verbindungen hätte Haaland zu Manchester United, denn dort ist Ole Gunnar Solskjaer aktuell Teammanager. Dieser arbeitete mit Haaland bereits in Molde zusammen. Neben den Red Devils sollen auch der FC Liverpool, Arsenal, Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus an dem 19-Jährigen interessiert sein.

Allerdings berichtete Sky Sports zuletzt, dass Haaland auch einen RB-internen Wechsel nach Leipzig erwäge. Damit würde der Norweger dem Modell "Naby Keita" folgen, der von Salzburg über Leipzig den Sprung zum FC Liverpool in die Premier League schaffte.

Erling Haaland bei RB Salzburg: Spielerstatistiken 2019/20

WettbewerbSpieleToreTorvorlagenMinuten/Tor
Bundesliga1215658
Champions League47-39
ÖFB-Cup24-28
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung