Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte - Bobic verteidigt Kovac: "Sind hier nicht in der Kreisliga"

Von SPOX
Fredi Bobic (r.) hat Niko Kovac verteidigt.

Fredi Bobic hat Niko Kovac verteidigt. Michael Ballack glaubt weiterhin an einen Wechsel von Timo Werner zum FCB. Und: Die Münchner starten am Mittwoch in die Champions League. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum FC Bayern.

FC Bayern, News: Bobic verteidigt Kovac

Nach dem 1:1 des FC Bayern am Samstag bei RB Leipzig wurde Kritik an der Taktik und an den Auswechslungen von Trainer Niko Kovac laut. Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic verteidigte Kovac.

"Wir sind hier nicht in der Kreisliga. Der Trainer hat sicherlich versucht in das Spiel einzugreifen. Und mit der Einwechslung von Tolisso ist neuer Schwung hereingekommen und das Spiel hat sich wieder gedreht", sagte Bobic im Doppelpass bei Sport1.

Laut Bobic, der gemeinsam mit Kovac für die Eintracht gearbeitet hat, sei es ohnehin relativ egal, in welcher Aufstellung die Münchner spielen würden. Schließlich seien die Bayern-Profis weit genug, um nicht ständig zum Trainer schauen zu müssen. Flexible Spieler wie die des FCB müssten in der Lage sein, im Verlauf einer Partie selbstständig die Positionen zu wechseln, so Bobic.

FC Bayern, News: Ballack glaubt an Werner-Wechsel

Michael Ballack geht davon aus, dass ein Wechsel von Timo Werner von Leipzig zu den Bayern trotz der Vertragsverlängerung des Offensivspielers bei den "Bullen" nicht vom Tisch ist.

"Er hat mit seiner Vertragsverlängerung seine Dankbarkeit gegenüber Leipzig gezeigt. Aber ich glaube, dass es nächstes Jahr mit einem Wechsel zu den Bayern noch einmal heiß werden könnte", sagte der Vize-Weltmeister von 2002 im Doppelpass bei Sport1.

Die Bundesliga-Tabelle nach dem 4. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig410:3710
2.Borussia Dortmund413:589
3.SC Freiburg410:379
4.Bayern München412:488
5.Wolfsburg47:348
6.Schalke 0448:447
7.Borussia M'gladbach45:417
8.Bayer Leverkusen46:7-17
9.Eintracht Frankfurt45:506
10.Werder Bremen48:9-16
11.Fortuna Düsseldorf46:7-14
12.1. FC Union Berlin45:8-34
13.TSG Hoffenheim43:6-34
14.FC Augsburg46:10-44
15.1. FC Köln44:7-33
16.1. FSV Mainz 0544:13-93
17.SC Paderborn 0745:12-71
18.Hertha BSC43:10-71

FC Bayern, News: Start in die Champions League am Mittwoch

Der FC Bayern startet am Mittwoch um 21 Uhr mit dem Spiel gegen Roter Stern Belgrad in die Champions-League-Saison 2019/2020. Alles andere als ein Sieg für den deutschen Rekordmeister wäre eine faustdicke Überraschung.

Letztmals begegneten sich Bayern und Roter Stern im Oktober 2007 in der Europa League. Damals gewannen die Münchner in der serbischen Hauptstadt mit 3:2. Miroslav Klose mit einem Doppelpack und Toni Kroos trafen damals für den FCB.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung