Cookie-Einstellungen

Haller verpasst Rekord: So schlugen sich Dortmunds teuerste Transfers

 
Sebastien Haller tritt beim BVB das Erbe von Erling Haaland an. 31 Millionen Euro plus 3,5 Mio. an Boni fließen für den Stürmer an Ajax Amsterdam. Damit reiht er sich hinter Rekorddeal Ousmane Dembele ein. So schlugen sich Dortmunds teuerste Einkäufe.
© getty

Sebastien Haller tritt beim BVB das Erbe von Erling Haaland an. 31 Millionen Euro plus 3,5 Mio. an Boni fließen für den Stürmer an Ajax Amsterdam. Damit reiht er sich hinter Rekorddeal Ousmane Dembele ein. So schlugen sich Dortmunds teuerste Einkäufe.

THOMAS DELANEY (2018/19, 20 Mio. Euro von Werder Bremen): Ging in seiner starken Debütsaison auf Anhieb voran, musste in seinem zweiten Jahr verletzungsbedingt fast komplett passen. Ging 2021 zum FC Sevilla. Note: 3,5.
© getty
THOMAS DELANEY (2018/19, 20 Mio. Euro von Werder Bremen): Ging in seiner starken Debütsaison auf Anhieb voran, musste in seinem zweiten Jahr verletzungsbedingt fast komplett passen. Ging 2021 zum FC Sevilla. Note: 3,5.
MAXIMILIAN PHILIPP (2017/18, 20 Mio. Euro vom SC Freiburg): Seine starken Leistungen für Freiburg konnte er in Dortmund nicht bestätigen. Nach zwei Jahren (19 Scorerpunkte in 51 Spielen) ging er für 20 Mio. nach Moskau, jetzt in Wolfsburg. Note: 5.
© getty
MAXIMILIAN PHILIPP (2017/18, 20 Mio. Euro vom SC Freiburg): Seine starken Leistungen für Freiburg konnte er in Dortmund nicht bestätigen. Nach zwei Jahren (19 Scorerpunkte in 51 Spielen) ging er für 20 Mio. nach Moskau, jetzt in Wolfsburg. Note: 5.
AXEL WITSEL (2018/19, 20 Mio. Euro von Tianjin Tianhai): Unter Favre dank starker Leistungen in seinem ersten Jahr gesetzt, wurde dann seinem Anspruch als Führungsspieler immer weniger gerecht und ging in diesem Sommer. Note: 3,5.
© getty
AXEL WITSEL (2018/19, 20 Mio. Euro von Tianjin Tianhai): Unter Favre dank starker Leistungen in seinem ersten Jahr gesetzt, wurde dann seinem Anspruch als Führungsspieler immer weniger gerecht und ging in diesem Sommer. Note: 3,5.
NICO SCHLOTTERBECK (2022/23, 20 Mio. Euro vom SC Freiburg): Einer der Shootingstars der vergangenen Saison. Der Nationalspieler soll zusammen mit Niklas Süle das neue Innenverteidiger-Duo bilden. Keine Bewertung.
© getty
NICO SCHLOTTERBECK (2022/23, 20 Mio. Euro vom SC Freiburg): Einer der Shootingstars der vergangenen Saison. Der Nationalspieler soll zusammen mit Niklas Süle das neue Innenverteidiger-Duo bilden. Keine Bewertung.
ERLING HAALAND (2019/20, 20 Mio. Euro von Red Bull Salzburg): 85 Tore in 88 Spielen sprechen für sich. Mit seinem Wechsel für 85 Millionen Euro zu Manchester City machte BVB im Sommer ordentlich Kasse. Ein Top-Deal. Note: 1.
© getty
ERLING HAALAND (2019/20, 20 Mio. Euro von Red Bull Salzburg): 85 Tore in 88 Spielen sprechen für sich. Mit seinem Wechsel für 85 Millionen Euro zu Manchester City machte BVB im Sommer ordentlich Kasse. Ein Top-Deal. Note: 1.
JADON SANCHO (2017/18, 20,6 Mio. Euro von Manchester City): Verzauberte mit seinen Dribblings. Schoss insgesamt 50 Tore, bereitete 65 weitere vor und brachte 85 Mio. Ablöse bei seinem Abgang nach Manchester. Note: 1.
© getty
JADON SANCHO (2017/18, 20,6 Mio. Euro von Manchester City): Verzauberte mit seinen Dribblings. Schoss insgesamt 50 Tore, bereitete 65 weitere vor und brachte 85 Mio. Ablöse bei seinem Abgang nach Manchester. Note: 1.
PACO ALCACER (2019/20, 21 Mio. Euro vom FC Barcelona): Glänzte zunächst auf Leihbasis, wurde dann fest verpflichtet, blieb aber nur noch ein halbes Jahr. Mit zwei Millionen Euro Gewinn an Villarreal verkauft. Note: 2.
© getty
PACO ALCACER (2019/20, 21 Mio. Euro vom FC Barcelona): Glänzte zunächst auf Leihbasis, wurde dann fest verpflichtet, blieb aber nur noch ein halbes Jahr. Mit zwei Millionen Euro Gewinn an Villarreal verkauft. Note: 2.
MANUEL AKANJI (2017/18, 21,5 Mio. Euro vom FC Basel): Agierte größtenteils als verlässlicher Innenverteidiger, wenn auch nicht immer fehlerfrei. Könnte in diesem Sommer bei einem passenden Angebot wohl gehen. Note: 3.
© getty
MANUEL AKANJI (2017/18, 21,5 Mio. Euro vom FC Basel): Agierte größtenteils als verlässlicher Innenverteidiger, wenn auch nicht immer fehlerfrei. Könnte in diesem Sommer bei einem passenden Angebot wohl gehen. Note: 3.
MARIO GÖTZE (2016/17, 22 Mio. Euro vom FC Bayern München): Die hohen Erwartungen konnte der Rückkehrer nie erfüllen. Viele Fans nahmen ihm den Abschied 2013 immer noch übel. Fand in Eindhoven zu alter Form, jetzt neu in Frankfurt. Note: 4.
© getty
MARIO GÖTZE (2016/17, 22 Mio. Euro vom FC Bayern München): Die hohen Erwartungen konnte der Rückkehrer nie erfüllen. Viele Fans nahmen ihm den Abschied 2013 immer noch übel. Fand in Eindhoven zu alter Form, jetzt neu in Frankfurt. Note: 4.
JUDE BELLINGHAM (2020/21, 25 Mio. Euro von Birmingham City): Schon in jungen Jahren ziemlich abgeklärt auf dem Platz. Schoss abseits davon mit in der Causa Zwayer etwas übers Ziel hinaus. Bellingham gehört die Zukunft. Note: 1.
© getty
JUDE BELLINGHAM (2020/21, 25 Mio. Euro von Birmingham City): Schon in jungen Jahren ziemlich abgeklärt auf dem Platz. Schoss abseits davon mit in der Causa Zwayer etwas übers Ziel hinaus. Bellingham gehört die Zukunft. Note: 1.
ANDRIY YARMOLENKO (2017/18, 25 Mio. Euro von Dynamo Kiew): Sollte in Dembeles Fußstapfen treten, offenbarte aber vor allem spielerische Mängel. Nach nur einer Saison mit je sechs Toren und Assists in 26 Spielen ging er zu West Ham. Note: 5.
© getty
ANDRIY YARMOLENKO (2017/18, 25 Mio. Euro von Dynamo Kiew): Sollte in Dembeles Fußstapfen treten, offenbarte aber vor allem spielerische Mängel. Nach nur einer Saison mit je sechs Toren und Assists in 26 Spielen ging er zu West Ham. Note: 5.
EMRE CAN (2020/21, 25 Mio. Euro von Juventus): Erst ausgeliehen, dann fest verpflichtet. Pendelte immer wieder zwischen Stammelf und Bank, sowie zwischen Abwehr und Mittelfeld. Hängt sich rein, aber auch fehleranfällig. Note: 3,5.
© getty
EMRE CAN (2020/21, 25 Mio. Euro von Juventus): Erst ausgeliehen, dann fest verpflichtet. Pendelte immer wieder zwischen Stammelf und Bank, sowie zwischen Abwehr und Mittelfeld. Hängt sich rein, aber auch fehleranfällig. Note: 3,5.
JULIAN BRANDT (2019/20, 25 Mio. Euro von Bayer Leverkusen): Sucht auch nach drei Jahren noch seine richtige Position. Seine Formkurve war ein Auf und Ab. Note: 4,5.
© getty
JULIAN BRANDT (2019/20, 25 Mio. Euro von Bayer Leverkusen): Sucht auch nach drei Jahren noch seine richtige Position. Seine Formkurve war ein Auf und Ab. Note: 4,5.
MARCIO AMOROSO (2001/02, 25,5 Mio. Euro vom AC Parma): Der damalige Rekord-Deal führte den BVB mit seinen Toren ins UEFA-Cup-Finale. Doch nach schwereren Verletzungen und öffentlicher Schlammschlacht wurde sein Vertrag 2004 aufgelöst. Note: 2.
© getty
MARCIO AMOROSO (2001/02, 25,5 Mio. Euro vom AC Parma): Der damalige Rekord-Deal führte den BVB mit seinen Toren ins UEFA-Cup-Finale. Doch nach schwereren Verletzungen und öffentlicher Schlammschlacht wurde sein Vertrag 2004 aufgelöst. Note: 2.
NICO SCHULZ (2019/20, 25,5 Mio. Euro von der TSG Hoffenheim): Ein teures Missverständnis, immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Zeigte auf dem Platz allenfalls solide Leistungen. Die Zeichen stehen auf Trennung. Note: 6.
© getty
NICO SCHULZ (2019/20, 25,5 Mio. Euro von der TSG Hoffenheim): Ein teures Missverständnis, immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Zeigte auf dem Platz allenfalls solide Leistungen. Die Zeichen stehen auf Trennung. Note: 6.
THORGAN HAZARD (2019/20, 25,5 Mio. Euro von Borussia Mönchengladbach): Spielte eine gute erste Saison mit 21 Scorerpunkten in 43 Pflichtspielen, danach mit stark schwankenden Leistungen. Note: 3,5.
© getty
THORGAN HAZARD (2019/20, 25,5 Mio. Euro von Borussia Mönchengladbach): Spielte eine gute erste Saison mit 21 Scorerpunkten in 43 Pflichtspielen, danach mit stark schwankenden Leistungen. Note: 3,5.
HENRIKH MKHITARYAN (2013/14, 27,5 Mio. Euro von Shakhtar Donetsk): Der Armenier war in seinen drei Jahren beim BVB ein Leistungsträger, kam in 140 Partien auf 90 Torbeteiligungen. Zog dann weiter zu ManUnited und zur Roma. Note: 2.
© getty
HENRIKH MKHITARYAN (2013/14, 27,5 Mio. Euro von Shakhtar Donetsk): Der Armenier war in seinen drei Jahren beim BVB ein Leistungsträger, kam in 140 Partien auf 90 Torbeteiligungen. Zog dann weiter zu ManUnited und zur Roma. Note: 2.
ABDOU DIALLO (2018/19, 28 Mio. Euro vom FSV Mainz 05): Der Innenverteidiger musste häufig links hinten aushelfen, wurde in Dortmund nicht glücklich. 2019 immerhin mit vier Millionen Euro Gewinn an PSG verkauft. Note: 4,5.
© getty
ABDOU DIALLO (2018/19, 28 Mio. Euro vom FSV Mainz 05): Der Innenverteidiger musste häufig links hinten aushelfen, wurde in Dortmund nicht glücklich. 2019 immerhin mit vier Millionen Euro Gewinn an PSG verkauft. Note: 4,5.
ANDRE SCHÜRRLE (2016/17, 30 Mio. Euro vom VfL Wolfsburg): Der damals teuerste BVB-Einkauf floppte. Wurde immer wieder von Verletzungen gebremst, kam nur auf 18 Torbeteiligungen in 51 Pflichtspielen. Hörte 2020 ganz auf. Note: 6.
© getty
ANDRE SCHÜRRLE (2016/17, 30 Mio. Euro vom VfL Wolfsburg): Der damals teuerste BVB-Einkauf floppte. Wurde immer wieder von Verletzungen gebremst, kam nur auf 18 Torbeteiligungen in 51 Pflichtspielen. Hörte 2020 ganz auf. Note: 6.
DONYELL MALEN (2021/22, 30 Mio. Euro von der PSV Eindhoven): Hat in seiner wechselhaften Debütsaison mit neun Toren und sechs Vorlagen in 37 Einsätzen noch nicht vollends überzeugt. Note: 4.
© getty
DONYELL MALEN (2021/22, 30 Mio. Euro von der PSV Eindhoven): Hat in seiner wechselhaften Debütsaison mit neun Toren und sechs Vorlagen in 37 Einsätzen noch nicht vollends überzeugt. Note: 4.
KARIM ADEYEMI (2022/23, 30 Mio. Euro von Red Bull Salzburg): Soll ab der kommenden Saison in der Offensive mithelfen, den Abgang von Erling Haaland zu kompensieren. Keine Bewertung.
© getty
KARIM ADEYEMI (2022/23, 30 Mio. Euro von Red Bull Salzburg): Soll ab der kommenden Saison in der Offensive mithelfen, den Abgang von Erling Haaland zu kompensieren. Keine Bewertung.
MATS HUMMELS (2019/20, 30,5 Mio. Euro vom FC Bayern München): Übernahm nach seiner Rückkehr gleich wieder die Rolle als Führungsspieler. Hatte zuletzt jedoch zunehmend mit Knieproblemen zu kämpfen. Note: 2.
© getty
MATS HUMMELS (2019/20, 30,5 Mio. Euro vom FC Bayern München): Übernahm nach seiner Rückkehr gleich wieder die Rolle als Führungsspieler. Hatte zuletzt jedoch zunehmend mit Knieproblemen zu kämpfen. Note: 2.
SEBASTIEN HALLER (2022/23, 31 Mio. Euro von Ajax Amsterdam): Durch mögliche Bonuszahlungen kann sich die Summe noch auf 34,5 Millionen Euro erhöhen. Der Rekordeinkauf ist der Ex-Frankfurter damit nicht. Er soll Erling Haaland ersetzen. Ohne Bewertung.
© imago images
SEBASTIEN HALLER (2022/23, 31 Mio. Euro von Ajax Amsterdam): Durch mögliche Bonuszahlungen kann sich die Summe noch auf 34,5 Millionen Euro erhöhen. Der Rekordeinkauf ist der Ex-Frankfurter damit nicht. Er soll Erling Haaland ersetzen. Ohne Bewertung.
OUSMANE DEMBELE (2016/17, 35 Mio. Euro von Stade Rennes): Glänzte mit 32 Scorerpunkten in 50 Spielen, erzwang dann unrühmlich per Streik seinen Abgang zu Barca, sorgte für ein sattes Transferplus von über 100 Millionen. Note: 1.
© getty
OUSMANE DEMBELE (2016/17, 35 Mio. Euro von Stade Rennes): Glänzte mit 32 Scorerpunkten in 50 Spielen, erzwang dann unrühmlich per Streik seinen Abgang zu Barca, sorgte für ein sattes Transferplus von über 100 Millionen. Note: 1.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung