Fussball

BVB - News und Gerüchte: Sebastian Kehl rechnet bei Bundesliga-Neustart mit Überraschungen

Von SPOX
Sebastian Kehl hat über die "gesunden" Finanzen des BVB gesprochen.

Dortmunds Lizenzspielleiter Sebastian Kehl rechnet beim Bundesliga-Neustart mit Überraschungen. Darüber hinaus sprach Kehl über die "gesunden" Finanzen des Vereins. Außerdem: Der BVB gibt Einblicke in den Trainingsalltag.

Hier gibt es News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB, News: Kehl rechnet bei Bundesliga-Neustart mit Überraschungen

Sebastian Kehl, Lizenzspielleiter des BVB, hat im Interview mit dem kicker über mögliche Veränderungen bei einem Bundesliga-Neustart, gesprochen: "Alle kommen aus einer gefühlten Sommervorbereitung, jedoch ohne Testspiele, ohne Wettkampfhärte, und werden auswärts oder zu Hause in leeren Stadien spielen. Ich kann mir vorstellen, dass der Neustart die Tabelle deshalb durcheinanderwirbeln wird. Viele Vereine, die bis vor drei Wochen Probleme hatten, werden alles versuchen, die neue Chance zu nutzen, die sich ihnen jetzt bietet, und noch einmal angreifen. Andere können an Boden verlieren. Die Unterbrechung wird für einen anderen Rhythmus sorgen." Daher könnten die Ergebnisse "unvorhersehbarer" werden, meint Kehl.

Trotz der großen Umstellungen, die die Spielpause mit sich bringt, hält Kehl weiter an den Saisonzielen fest. "Wir werden unsere Ziele jetzt doch nicht korrigieren. Wir sind auf Tuchfühlung zu den Bayern, müssen aber genauso die Mannschaften hinter uns beobachten", erklärte der ehemalige BVB-Kapitän.

Des Weiteren äußerte sich Kehl zu möglichen finanziellen Engpässen bei der Borussia: "Wir sind börsennotiert, unsere Bilanzen sind transparent, jeder kann sie einsehen. Wir hatten vor der Corona-Krise nicht einen Euro Finanzverbindlichkeiten und verzichten bisher sogar auf Kurzarbeit - gesünder geht es nicht. Und doch haben wir einen gewaltigen Kostenapparat und aktuell in mehreren Geschäftsfeldern keine Einnahmen. Deswegen ist die Corona-Krise für uns wie für fast alle Klubs eine Herausforderung."

BVB gibt Einblick in Trainingsbetrieb

Borussia Dortmund hat gegenüber dem kicker Einblicke in den Trainingsbetrieb zu Corona-Zeiten gegeben. "Wir werden auch in der kommenden Woche während der Trainingseinheiten die behördlichen Vorgaben für Berufssportler weiterhin befolgen", erklärte der BVB.

Aufgrund der rechtlichen Vorgabe werde es aber keine Zweikämpfe geben. Damit die Spieler die jeweiligen Abstände einhalten, wird die Mannschaft in mehreren Kleingruppen in unterschiedlichen Bereichen trainieren. Wie etwa beim FC Schalke 04 soll aber nicht mehr nur in Zweiergruppen, sondern in etwas größeren Gruppen trainiert werden.

Bis zum kommenden Wochenende sollen sich die Profis zu Hause bereits umziehen und nach dem Training dort auch duschen.

Bundesliga: Die ersten sechs Plätze nach 25 Spieltagen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung