Fussball

Klinsmann wartet weiter auf Lizenz - Hertha will Bayern "Feuer" geben

SID
Jürgen Klinsmann tritt am Sonntag mit der Hertha gegen seinen Ex-Verein Bayern München an.

Ungeachtet der noch immer ungelösten Frage um seine Trainer-Lizenz will Jürgen Klinsmann im Duell gegen seinen Ex-Klub Bayern München am Sonntag (ab 15.30 Uhr im LIVE-TICKER) ein hochmotiviertes Hertha-Team auf den Platz schicken.

"Versprechen kann ich eines: Es wird eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die ordentlich Feuer geben wird", sagte der frühere Welt- und Europameister am Freitag: "Unser Ziel ist, alles aus uns herauszuholen, uns zu zerreißen, das Publikum auf unsere Seite zu ziehen und zu punkten. Wir brennen darauf."

Ob Klinsmann zum Rückrundenstart als Cheftrainer auf der Bank Platz nehmen darf, war am frühen Freitagnachmittag noch ungewiss. Die Unterlagen als Nachweis seiner Fortbildungsmaßnahmen, die der 55-Jährige an den DFB geschickt hatte, wurden noch geprüft. "Wir sind zuversichtlich, dass es bis zum Spiel geklärt ist", sagte Hertha-Manager Michael Preetz. Klinsmann selbst zeigte sich sehr gelassen: "Wenn nicht, dann wird es nächste Woche erledigt."

Klinsmann: 20 Jahre hat niemand nach Lizenz gefragt

Klinsmanns Trainer-Lizenz ist nach einem Bericht der Bild bereits seit 2013 abgelaufen. Das Ganze sei aber "gar kein Problem" und medial aufgebauscht, meinte der frühere Bundestrainer. "Es ist ein kleines Schnäppchen für die Medien, um da ihre Sprüche abzulassen", sagte er im Sky-Interview: "Mich hat 20 Jahre nie jemand wegen einer Lizenz angesprochen, egal ob als Bundestrainer, Bayern-Trainer oder Nationaltrainer der USA. Jetzt haben sie halt nachgeschaut - und da war die abgelaufen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung