Fussball

BVB-Transfers: Alcacer und Bruun Larsen vor Abschied? Zorc dementiert Kontakt

Von SPOX
Sollen angeblich vor einem Abgang bei Borussia Dortmund stehen: Jacob Bruun Larsen und Paco Alcacer.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat jegliche Kontakte zu anderen Klubs, die angeblich an Paco Alcacer und Jacob Bruun Larsen interessiert sein sollen, dementiert.

"Dazu muss man erstmal was auf dem Tisch haben", sagte Zorc gegenüber Sky bezüglich des kolportierten Interesses vom FC Valencia Madrid an Alcacer und von Eintracht Frankfurt an Bruun Larsen.

"Mit Donald Trump habe ich momentan mehr Kontakt als mit Eintracht Frankfurt", erklärte Zorc in aller Deutlichkeit: "Man muss nicht alles glauben, was man so liest."

Weil Alcacer überraschenderweise nicht im Dortmunder Kader für den Rückrundenauftakt in Augsburg stand, intensivierten sich die Gerüchte um einen nahenden Abschied des Spaniers. "Ich hatte nicht das Gefühl, dass er bereit ist, uns heute zu helfen", erklärte Favre das Fehlen von Alcacer in der Fuggerstadt bei Sky kurz vor Spielbeginn.

Aufgrund des Transfers von Sturmjuwel Erling Haaland im Winter soll der 26-Jährige bereits gegenüber den Verantwortlichen der Schwarzgelben einen Wechselwunsch geäußert haben. Das hatte die Marca Ende des Jahres 2019 berichtet.

Zorc: Wechsel von Alcacer? "Wenn was auf dem Tisch liegt ..."

Alcacer wurde vom BVB erst im vergangenen Sommer nach einer Leihe vom FC Barcelona und einer starken ersten Saison in Dortmund (19 Tore in 32 Spielen) fest verpflichtet und besitzt in Dortmund noch einen Vertrag bis 2023. Auch dieser Umstand spielt für Zorc eine Rolle bezüglich potenzieller Leihgeschäfte. "Wenn was auf dem Tisch liegt, besprechen wir das mit dem Spieler, Berater und dem Klub, der interessiert ist", sagte Zorc.

Anders als Alcacer, der vorwiegend aufgrund von kleineren Verletzungen einige Spiele in der Hinrunde verpasst hatte, kommt Bruun Larsen beim BVB aktuell kaum noch zum Zug. Der Däne machte für Dortmund neun Pflichtspiele, stand dabei aber lediglich 158 Minuten auf dem Platz. Der kicker berichtete kürzlich über das Interesse der Frankfurter am 21-Jährigen, der aufgrund der fehlenden Spielzeit bereits im November nach Bild-Angaben entschieden haben soll, den Verein im Winter zu verlassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung