Fussball

RB Leipzig, News und Gerüchte: Daran scheiterte die Verpflichtung von Kylian Mbappe im Jahr 2015

Von SPOX
2015 stand Kylian Mbappe wohl kurz vor einem Wechsel zu RB Leipzig.

2015 stand RB Leipzig wohl kurz vor einer Verpflichtung von Kylian Mbappe. Julian Nagelsmann hat sein Titel-Ziel mit RB formuliert und sich gleichzeitig zur Abschaffung der 50+1-Regel geäußert. Sportdirektor Markus Krösche erklärte derweil, dass S04-Keeper Alexander Nübel bei den Sachsen derzeit kein Thema sei. Hier gibt es alle News und Gerüchte zu RB Leipzig.

RB Leipzig, News: Daran scheiterte ein Transfer von Kylian Mbappe

RB Leipzig ist seit Jahren für seine gute Talentförderung bekannt und hat mit Emil Forsberg, Naby Keita oder Dayot Upamecano einige Stars hervorgebracht. Wie die Bild berichtet, hätten die Sachsen im Februar 2015 beinahe sogar Kylian Mbappe in die Bundesliga gelockt.

"Nach guten Gesprächen schaltete sich der Papa ein. Er sagte zu mir: 'Wenn Sie mir garantieren können, dass Sie Trainer werden, würde ich Ihnen meinen Jungen sofort überlassen'", wird Rangnick in der Bild zitiert.

Dieser wollte den heutigen Weltmeister damals unbedingt nach Leipzig holen, entschied sich jedoch erst im Juni, Trainer bei den Roten Bullen zu werden - der Transfer scheiterte schließlich und Mbappe ging zwei Jahre später für 180 Millionen Euro von Monaco zu PSG.

RB Leipzig, News: Julian Nagelsmann will schnell Titel holen

Julian Nagelsmann hat im Interview mit dem kicker seine Ambitionen auf einen Titel mit RB Leipzig in den nächsten Jahren bekräftigt.

"Ein Titel ist ein Wunsch, und zwar von allen im Verein. Welcher Titel das aber ist, darauf will ich mich nicht festlegen. Sie sind alle relativ kompliziert zu holen - mit großer Konkurrenz", sagte der 32-Jährige. Dennoch sei es schön, "wenn es in den kommenden vier Jahren mit einem Titel klappt", betonte Nagelsmann.

Auch persönlich möchte der neue RB-Trainer "lieber schneller als langsamer" einen Titel nach Sachsen holen, da er den Trainerjob nicht machen möchte, bis er 60 ist. "Er macht mir sehr viel Spaß, aber es gibt auch noch andere Dinge in meinem Leben, die mich begeistern und für die ich noch Zeit und auch Agilität haben möchte, um sie tun zu können", fuhr Nagelsmann fort.

RB Leipzig, News: Nagelsmann zur Debatte um 50+1

In der Debatte um die Abschaffung von 50+1 warnt Nagelsmann davor, den Anschluss an die internationalen Ligen zu verlieren.

"In England spürt man in den meisten Stadien die Tradition der Klubs, und trotzdem hat beinahe jeder einen Investor. Der FC Liverpool ist einer der traditionsreichsten Klubs, die es gibt, und hat einen US-amerikanischen Investor. Du kannst einen Virgil van Dijk, der 85 Millionen Euro kostet, nicht mit dem Verkauf von Bratwurst im Teigmantel aus dem Automaten bezahlen", sagte Nagelsmann gegenüber dem kicker.

Für die Konkurrenzfähigkeit des deutschen Fußballs auf internationaler Ebene sieht Nagelsmann eine Öffnung für mögliche Investoren als unumgänglich: "Wir müssen uns entscheiden. Wenn wir wieder näher ranwollen an den englischen Fußball und nicht nur die Bayern in der Lage sein sollen, die Champions League zu gewinnen, sollten wir zumindest darüber nachdenken, uns eventuell und in irgendeiner Form für Investoren zu öffnen. Oder wir müssen unseren Weg beibehalten und akzeptieren, dass wir möglicherweise weiter zurückfallen."

RB Leipzig, News - Markus Krösche: "Diskussion um Nübel stellt sich uns nicht"

RB-Sportdirektor Markus Krösche hat sich bei Sky 90 zur Personalie Alexander Nübel geäußert und dabei betont, dass der S04-Keeper bei den Bullen derzeit kein Thema sei.

"Alex ist ein sehr guter Junge, der immer versucht, weiter zu kommen. Damals habe ich ihn in der U21 trainiert, da war er 17. Er bringt viel mit und hat diese Ruhe und konzentriert sich auf das, was er kann", sagte Krösche, der Nübel aus einer gemeinsamen Zeit beim SC Paderborn kennt.

Bei Leipzig sei der 22-Jährige derzeit jedoch überhaupt kein Thema. "Wir haben zwei Super-Torhüter", erklärte Krösche. "Wenn man sieht, wie Pete gestern gehalten hat, dahinter haben wir mit Yvon Mvogo einen starken Ersatz. Die Diskussion um Nübel stellt sich für uns nicht. Es ist doch klar, dass er mit Topvereinen in Verbindung gebracht wird."

RB Leipzig in der Champions League: Die Übertragung der deutschen Spiele

Am ersten Spieltag der diesjährigen Champions League reist RB Leipzig zu einem wichtigen Auswärtsspiel nach Lissabon. Die Partie könnt Ihr im Einzelspiel live und exklusiv bei DAZN sehen.

TerminHeimAuswärtsÜbertragung
17. September, 21 UhrBorussia DortmundFC BarcelonaSky
17. September, 21 UhrBenfica LissabonRB LeipzigDAZN
18. September, 21 UhrFC BayernRoter Stern BelgradSky
18. September, 21 UhrBayer LeverkusenLokomotive MoskauDAZN
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung