Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1 - Lewis Hamilton schimpft nach Strategie-Panne: "Habt mich in die Scheiße geritten"

Von Christian Guinin
Lewis Hamilton

Aufgrund einer strittigen Strategie-Entscheidung hat Mercedes-Pilot Lewis Hamilton das Podest beim Großen Preis der Niederlande verpasst. Nach Rennende war der Ex-Weltmeister außer sich und schimpfte auf sein Team.

"Ich kann nicht glauben, wie sehr ihr mich in die Scheiße geritten habt", fluchte Hamilton via Funk über die Entscheidung seines Teams, ihn während der zweiten Safety-Car-Phase nicht zum Reifenwechsel an die Box zu holen.

Denn während Hamilton auf der Strecke blieb, holten sich Rennsieger Max Verstappen, Teamkollege George Russell und Ferrari-Pilot Charles Leclerc für den Endspurt noch einmal frische Pneus ab. Auf seinen gebrauchten Reifen hatte der Brite im Zweikampf letztlich keine Chance und wurde bis auf Rang vier durchgereicht.

Wenig später beruhigte sich Hamilton dann wieder und bedankte sich beim Team, trotz des enttäuschenden Ergebnisses, für die guten Boxenstopps sowie die über weite Strecken starke Pace der Silberpfeile.

"Wir sind das Risiko eingegangen, weil Lewis vorne war. Der Reifen war fünf Runden alt, der Medium, und so wie der eingebrochen ist gegen den Soft, haben wir nicht erwartet. Das war mit Sicherheit ein Fehler", gestand Teamchef Toto Wolff später selbst ein. Dennoch sei es "absolut wert [gewesen], das Risiko zu gehen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung