Cookie-Einstellungen
Formel 1

Leclerc lässt Verstappen-Fans verstummen - Schumacher beeindruckend - Rennen beim GP von Österreich im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX / SID
© getty

Zum Schluss wurde es nochmal spannend, doch insgesamt war Charles Leclerc seinem Kontrahenten Max Verstappen deutlich überlegen. Er gewann somit folgerichtig den GP von Österreich. Schumacher zeigte indes eine starke Leistung. Hier gibt es den Liveticker zum Rennen in Spielberg zum Nachlesen.

Charles Leclerc hat die Orange Army zum Schweigen gebracht und sich mit einem dominanten Sieg über Max Verstappen im Titelrennen der Formel 1 zurückgemeldet. Nach genau drei Monaten voller Frust und Pannen stand der Ferrari-Pilot in Spielberg endlich wieder ganz oben auf dem Podest - ausgerechnet in der Höhle des Löwen, beim Heimspiel von Verstappens Red-Bull-Team, führte er den Niederländer mit drei Überholmanövern geradezu vor.

Mehr als 100.000 Fans waren gekommen, und sie sahen auch eine große Vorstellung Mick Schumachers. Nur eine Woche nach seinem ersten Top-10-Ergebnis raste er im bemerkenswert schnellen Haas schon wieder in die Punkte, Rang sechs beim Großen Preis von Österreich war das beste Ergebnis seiner jungen Karriere, Schumacher zeigte dabei einige starke Überholmanöver.

Verstappen, Held der abertausenden Fans in Orange, landete nur auf Rang zwei vor Rekordweltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. Leclercs Teamkollege Carlos Sainz rollte spät im Rennen mit brennendem Motor aus. Eine große Enttäuschung bot das Wochenende für Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel, der nach schwachem Qualifying und schwachem Sprint am Samstag auch den Grand Prix am Ende des Feldes beendete.

Verstappen dagegen hatte immerhin den Sprint am Samstag gewonnen, insgesamt schmolz sein Vorsprung in Österreich aber leicht zusammen. Noch 38 WM-Punkte liegt er nun vor Leclerc, der wieder Gesamtzweiter ist. Zuletzt hatte er am 10. April in Australien gewonnen, es folgten zahlreiche unverschuldete Rückschläge.

Und auch am Sonntag war nun eigentlich alles bereitet für den nächsten großen Verstappen-Auftritt. Die Tribünen waren bis auf den letzten Platz gefüllt, der ohnehin beliebte Grand Prix von Österreich feierte in diesem Jahr eine Rekordkulisse - und fast überall dominierte die Farbe Orange.

Der eindrucksvolle Rahmen bot allerdings einen gewaltigen Schönheitsfehler: Im Laufe des Wochenendes häuften sich die Berichte von sexistischen Vorfällen und sexueller Belästigung rund um die Rennstrecke, unzählige Frauen meldeten sich via Social Media zu Wort. Am Sonntag kündigte die Formel 1 dann eine Untersuchung der "inakzeptablen" Vorfälle an.

Auf der Rennstrecke hielt Verstappen am Start zunächst seine Führung vor dem Ferrari-Duo, durch orange Rauchschwaden absolvierte das Trio die ersten Runden - dahinter stand schon wieder Schumacher im Blickpunkt. Der 23-Jährige hatte sich schon im Sprint am Samstag ein bemerkenswertes Duell mit Hamilton geliefert, und erneut machte er großen Druck auf den Rekordweltmeister. Nach fünf Runden ging Schumacher vorbei, zehn Umläufe später holte der Mercedes-Star sich die Position zurück.

Vorne sorgte Leclerc früh für bange Momente bei den Verstappen-Fans. Der Monegasse war deutlich schneller, "ich kann ihn nicht mehr lange aufhalten", funkte der Weltmeister an seine Box. Und so war es dann auch, nach nur 12 Runden übernahm Leclerc die Führung.

Red Bull wählte daraufhin eine neue Strategie, holte Verstappen früh zum Reifenwechsel. Er fiel zurück, war als Dritter nun aber deutlich schneller als die beiden Ferraris an der Spitze. Als Leclerc und Sainz kurz vor der Rennhalbzeit ebenfalls stoppten, ging Verstappen daher zunächst vorbei.

Leclerc konnte sich aber auf die Geschwindigkeit seines Ferrari verlassen, ging recht schnell vorbei, der Ablauf wiederholte sich auch nach dem jeweils zweiten Stopp. Verstappen war überhaupt nicht zufrieden mit seinem Auto, klagte über schwankenden Grip. Angesichts des Motorschadens bei Sainz wurde es aber noch mal eine bange Schlussphase für Ferrari, zudem bemängelte Leclerc gegen Ende Probleme mit dem Gaspedal.

Formel 1: Rennen beim GP von Österreich - Endstand nach 71 Runden

PositionFahrerZeit/Abstand
1C. Leclerc1:24:24,312
2M. Verstappen+ 1,532
3L. Hamilton+ 41,217
4G. Russell+ 58,972
5E. Ocon+ 1:08,436
6M. Schumacher+ 1 Runde
7L. Norris+ 1 Runde
8K. Magnussen+ 1 Runde
9D. Ricciardo+ 1 Runde
10F. Alonso+ 1 Runde
11V. Bottas+ 1 Runde
12A. Albon+ 1 Runde
13L. Stroll+ 1 Runde
14G. Zhou+ 1 Runde
15S. Vettel+ 1 Runde
16P. Gasly+ 1 Runde
17Y. Tsunoda+ 1 Runde
18C. Sainz jr.Defekt (Motorschaden), 56. Runde
19N. LatifiAufgegeben, 48. Runde
20S. PerezAufgegeben, 24. Runde

Nachdem die Fahrer gestern im Sprintrennen bereits um WM-Punkte gekämpft haben, folgt heute in Spielberg der Große Preis von Österreich. Wir begleiten das gesamte Rennen in der Formel 1 hier für Euch im Liveticker!

Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite

Formel 1: Rennen beim GP von Österreich im Liveticker zum Nachlesen - Ende des Rennens

Ende Rennen: Das Rennen auf dem Red Bull Ring ist beendet. Hinter den Top 3 kommt George Russell ins Ziel. Esteban Ocon wird Fünfter vor einem starken Mick Schumacher, der zum zweiten Mal innerhalb zwei Wochen Punkte holt! Lando Norris, Kevin Magnussen, Daniel Ricciardo und Fernando Alonso komplettieren die Top Ten. Sebastian Vettel wird 17.

Charles Leclerc gewinnt das Rennen des Österreich Grand Prix: Charles Leclerc bringt es durch und darf über den Sieg beim Rennen auf dem Red Bull Ring jubeln. Max Verstappen wird Zweiter vor Lewis Hamilton, der mit großem Rückstand zum Duo das Podest komplettieren wird.

Die letzte Runde: Es geht in die letzte Runde! Nur noch wenige Kilometer trennen Charles Leclerc von dem Sieg in Spielberg. Knapp 1,7 Sekunden nimmt er mit.

Verstappen verkleinert: Während Leclerc vorne mit den technischen Problemen kämpft, konnte Verstappen wieder etwas aufschließen. Mit zwei Sekunden aber spricht derzeit noch alles für Leclerc, sollte das Material halten.

Schumacher sicher: Mick Schumacher scheint derzeit nur darauf achten zu müssen, dass er sich an die Tracklmits hält, denn von Lando Norris droht von hinten eigentlich keine Gefahr mehr. Noch zwei Runden dauert das Rennen.

Noch drei Runden: Das Rennen geht dem Ende entgegen. Kann Charles Leclerc das trotz Problemen mit dem Pedal durchbringen? Drei Sekunden liegt er vor Verstappen. "Kurve 3 ist so schwierig", funkt Leclerc.

Untersuchung gegen Alonso: Die Rennleitung meldet eine Untersuchung gegen Fernando Alonso. Es geht um eine Unsafe Release beim Boxenstopp. Nach dem Rennen wird man in dieser Sache zusammenkommen.

Verstappen noch weit weg: Noch aber ist Max Verstappen vergleichsweise weit weg. 2,7 Sekunden trennen die beiden Piloten und so viele Runden muss Leclerc ja nun nicht mehr überstehen.

Boxenfunk Charles Leclerc: "Manchmal klemmt das Pedal", wird Leclerc gesagt. Nicht gerade die besten Voraussetzungen im Fight mit Red Bull.

Überholmanöver von Valtteri Bottas: Im Kampf um den letzten Punkt setzt sich Valtteri Bottas gerade gegen Alex Albon durch. Kann der Williams noch den Konter setzten?

Boxenfunk Charles Leclerc: Charles Leclerc hat an der Spitze weiter Probleme. "Was ist los? Was ist mit dem Gaspedal los?", fragt er hektisch am Funk. Bisher hat die Box da nichts finden können.

Überholmanöver von Lando Norris: Lando Norris geht am Haas von Kevin Magnussen vorbei und übernimmt Position sieben. Drei Sekunden liegt er noch hinter Schumacher und dürfte damit der größte Konkurrent für den Deutschen auf den finalen Runden sein.

Neue beste Runde von Max Verstappen: Kann Max Verstappen das Rennen noch mal zu seinen Gunsten drehen? Der Niederländer hat die schnellste Rennrunde gefahren und liegt noch 3,5 Sekunden hinter Leclerc.

Schumacher auf Platz sechs: Mick Schumacher liegt aktuell auf Platz sechs und hat gut acht Sekunden Rückstand zu Esteban Ocon. Mehr dürfte da vermutlich auch nicht möglich sein. Jetzt geht es darum, den Platz zu halten und die nächsten Punkte mitzunehmen.

Boxenfunk Charles Leclerc: Deuten sich da weitere Probleme an? "Das Gaspedal fühlt sich etwas komisch an", äußert Leclerc am Boxenfunk.

Das Rennen läuft wieder: Das virutelle Safety Car endet und das Rennen ist wieder freigegeben. 3,8 Sekunden liegen zwischen Leclerc und Verstappen. Deutlich dahinter dann Hamilton, der durch den Sainz-Ausfall auf das Podest rutscht.

Boxenstopp von Charles Leclerc: Diese Chance lassen sich die Fahrer natürlich nicht nehmen. Leclerc holt sich einen frischen Medium und auch Verstappen kommt zu einem weiteren Stopp rein. Weiter hinten war auch Alonso reingekommen.

Virtuelles Safety Car: Was für ein Drama! Das Heck des Ferrari fängt Feuer und das Auto rollt gleichzeitig den Hand nach hinten. Sainz springt raus und endlich sind auch die Streckenposten zu Gange, um das Auto zu löschen. Das virutelle Safety Car kommt.

Defekt bei Carlos Sainz: Defekt bei Carlos Sainz! Der Ferrari des Spaniers wird langsam und es qualmt, während er in die Auslaufzone fährt.

Neue beste Runde von Carlos Sainz: Carlos Sainz setzt eine neue Rundenbestzeit und hat damit derzeit den Extrapunkt für die schnellste Runde inne.

Sainz schließt zu Verstappen auf: Max Verstappen könnte bald das nächste Duell gegen einen Ferrari drohen. Carlos Sainz hat den Rückstand zum Red Bull ebenfalls deutlich verkürzen können.

Schumacher muss aufpassen: Für Mick Schumacher gilt es jetzt aufpassen! Er bekommt die letzte Verwarnung in Sachen Tracklimits!

Überholmanöver von Charles Leclerc: Charles Leclerc macht gegenüber Max Verstappen kurzen Prozess! In Kurve 3 geht es problemlos am Red Bull vorbei. Leclerc führt das Rennen wieder an!

Gasly droht neuer Ärger: Pierre Gasly droht derweil weiterer Ärger. Die Rennleitung gibt bekannt, dass man gerade eine Untersuchung gestartet hat. Die Zeitstrafe soll beim Stopp nicht absolviert worden sein.

Boxenstopp von Lewis Hamilton: Lewis Hamilton kommt an die Box und macht seinen zweiten Stopp. Auf Platz vier geht er wieder raus.

Aufgabe von Nicholas Latifi: Nicholas Latifi gibt das Rennen in Runde 51 auf. Es ist der zweite Ausfall im heutigen Rennen nach Sergio Pérez.

Schumacher hängt Magnussen ab: Mick Schumacher liefert auch heute wieder ein tolles Rennen ab. Er konnte Kevin Magnussen abhängen und schließt gerade in Richtung George Russell auf.

Boxenstopp von Carlos Sainz: Carlos Sainz kommt eine Runde später ebenfalls rein. Auf Rang drei geht es für ihn wieder auf den Kurs zurück.

Boxenstopp von Charles Leclerc: Und schon kommt der erste der beiden Ferrari. Charles Leclerc absolviert seinen Stopp und kommt knapp 3,5 Sekunden hinter Verstappen wieder auf die Strecke. Bei derzeitigen Speed dürfte er die Lücke aber schnell schließen können.

Der Blick an die Spitze: An der Spitze führt Ferrari weiter das Rennen vor Verstappen an. Aber beide Fahrer werden vermutlich ebenfalls noch zu seinem zweiten Stopp reinmüssen. Da könnte Verstappen wieder vorbeikommen.

Überholmanöver von Mick Schumacher: Mick Schumacher hat sich über ein paar Runden die Zähne am Aston Martin ausgebissen, jetzt aber kommt er vorbei und übernimmt Platz acht. Wenig später geht auch Magnussen vorbei.

Boxenfunk Lewis Hamilton: Lewis Hamilton ist alles andere als glücklich mit der Rennleitung und schimpft darüber, dass er gar nicht zu weit rausgefahren sei in Kurve zehn. "Da fahren so viele weit raus", so Hamilton. "Ja, es haben auch schon viele Strafen bekommen", warnt die Box.

Boxenstopp von Daniel Ricciardo: Daniel Ricciardo und Esteban Ocon sind die nächsten Fahrer, die ihren zweiten Boxenstopp absolvieren.

Überholmanöver von George Russell: George Russell drückt sich an Lance Stroll vorbei und übernimmt Platz acht. Auch Mick Schumacher dürfte den Aston Martin bald überholen. Schneller ist der Haas auf jeden Fall.

Boxenstopp von Mick Schumacher: Jetzt kommt nach auch Mick Schumacher zu seinem Stopp rein. Auch Lando Norris war drin, steht aber länger, da er seine Fünf-Sekunden-Strafe absolviert.

Strafe für Pierre Gasly: Pierre Gasly wird von der Rennleitung bestraft. Er bekommt für den Crash mit Sebastian Vettel eine Fünf-Sekunden-Strafe. Für den Franzosen ist es bereits die dritte Strafe im Rennen.

Boxenstopp von Kevin Magnussen: Kevin Magnussen kommt an die Box und macht den zweiten Stopp. Auf Platz 13 geht es wieder auf die Strecke.

Strafe für Pierre Gasly: Pierre Gasly wird von der Rennleitung bestraft. Er bekommt für den Crash mit Sebastian Vettel eine Fünf-Sekunden-Strafe.

Unfall von Sebastian Vettel: Unfall von Sebastian Vettel! Es gibt eine Kollision mit Pierre Gasly, der ihm da beim Überholen keinen Platz lässt und in Vettel reinfährt. Der dreht sich anschließend und landet im Kies. Er kann zwar weiterfahren, doch das Rennen ist natürlich versaut!

Strafe für Guanyu Zhou: Es gibt die nächste Strafe für Tracklimits. Dieses Mal für Guanyu Zhou.

Magnussen bekommt Gesellschaft: Kevin Magnussen hat derweil weiter hinten Gesellschaft bekommen. Lando Norris und George Russell kommen von hinten näher.

Schumacher kann wegfahren: Mick Schumacher kann derzeit von seinem Teamkollegen wegfahren und hat 2,5 Sekunden Vorsprung zu Magnussen. Zu Ocon konnte er aber noch nicht bedeutend aufschließen.

Boxenstopp von Max Verstappen: Max Verstappen kommt an die Box und macht den zweiten Stopp. Es gibt einmal mehr den harten Reifen. Auf Platz drei geht es wieder auf die Strecke zurück.

Viele Tracklimit-Untersuchungen: Es könnten gleich mehrere Strafen drohen. Die Rennleitung kündigt gerade einige finale Verwarnungen in Sachen Tracklimits an.

Überholmanöver von Fernando Alonso: Alonso zieht am Ausgang von Kurve 3 an Tsunoda vorbei und muss zwei Räder auf das Gras legen, als er eingequetscht wird. Er kommt in Kurve 4 vorbei, zeigt dem Youngster aber gleich, was er von ihm hält.

Ferrari deutlich schneller: Gestern hatte Verstappen an der Spitze alles im Griff, heute dürfte Ferrari die Oberhand haben. Er verliert in Richtung Leclerc und Sainz rauscht von hinten heran.

Strafe für Lando Norris: Lando Norris ist der nächste Fahrer, der eine Fünf-Sekunden-Strafe bekommt, weil er zu oft die Tracklimits nicht beachtet hatte. Ein Problem, welches vielleicht noch andere Piloten bekommen könnten.

Boxenfunk Max Verstappen: "Das Auto ist unvorhersehbar", schimpft Verstappen über seinen Teamfunk nach dem Überholmanöver durch Leclerc.

Überholmanöver von Mick Schumacher: Auch im teaminternen Haas-Duell gab es den Positionswechsel. Mick Schumacher überholt Kevin Magnussen und hat jetzt die Chance, zu zeigen, dass er wirklich schneller fahren kann als der Däne.

Überholmanöver von Charles Leclerc: Charles Leclerc übernimmt wieder die Führung! Im Duell mit Max Verstappen macht er dieses Mal kurzen Prozess.

Vettel auf Platz 14: Sebastian Vettel ist nach seinem Stopp auf Position 14 zu finden. Der Weg in Richtung der Top Ten scheint aktuell aber noch weit für den Heppenheimer. Auch der zweite Aston Martin liegt momentan nicht in den Punkterängen.

Schumacher im DRS-Fenster: Mick Schumacher ist inzwischen in das DRS-Fenster zu Magnussen reingefahren. Doch darf er ihn auch angreifen? Gestern im Sprint hatte der Deutsche ja kritisiert, dass man ihn hinter Magnussen gehalten hatte.

Überholmanöver von Esteban Ocon: Esteban Ocon ist von Hamilton überholt worden. Der Brite hat keine Schwierigkeiten und kann direkt vom Alpine-Konkurrenten wegfahren.

Boxenstopp von Lance Stroll: Da Lance Stroll jetzt zu seinem Stopp kommt, hat Hamilton ein Hindernis auf dem Weg nach vorne zumindest schon einmal aus dem Weg geräumt. Aber auch Ocon sollte kein großes Problem sein.

Boxenstopp von Lewis Hamilton: Lewis Hamilton kommt jetzt auch zu seinem ersten Stopp rein. Er erhält die härteste Mischung und dürfte damit durchfahren können. Er kommt auf Rang sechs hinter Ocon und Stroll wieder raus.

Überholmanöver von Mick Schumacher: Auf der Strecke hat sich Mick Schumacher in einem engen Fight mit Lando Norris derweil Position acht holen können. Er fährt jetzt wieder direkt hinter seinem Teamkollegen.

Boxenstopp von Carlos Sainz: Carlos Sainz kommt eine Runde später rein und auch für ihn gibt es den härtesten Reifen. Wo kommt er wieder raus? Platz vier hinter Hamilton.

Boxenstopp von Charles Leclerc: Charles Leclerc kommt an die Box und holt sich den harten Reifen ab. Er kommt hinter Verstappen auf Platz drei wieder raus.

Aufgabe von Sergio Pérez: Sergio Pérez kommt ein weiteres Mal an die Box. Allerdings nicht zu einem regulären Stopp. Er beendet das Rennen vorzeitig.

Überholmanöver von Mick Schumacher: Mick Schumacher kann sich gegen Fernando Alonso durchsetzen und übernimmt jetzt Platz zehn.

Verstappen verkleinert Rückstand: Max Verstappen verkleinert derweil den Rückstand in Richtung der Ferrari-Piloten. Noch 14 Sekunden trennen ihn von Leclerc.

Viel los im Mittelfeld: Ganz schön was los im Mittelfeld! Mit fünf Fahrzeugen geht es in Richtung der ersten Kurve. Magnussen übernimmt darin Platz acht, Norris, Alonso und Schumacher dahinter. Zhou wird indes gnadenlos zurückgereicht.

Überholmanöver von Esteban Ocon: Esteban Ocon macht gegen Guanyu Zhou gerade einen Platz gut und übernimmt den sechsten Platz vom Alfa Romeo-Piloten. Der muss wenig später auch Tsunoda ziehen lassen.

Boxenstopp von Sebastian Vettel: Sebastian Vettel kommt relativ früh für einen Start auf Hard an die Box. Dadurch geht es dann auch direkt wieder weit nach hinten zurück. Er ist 19 vor dem abgeschlagenen Pérez.

Überholmanöver von Mick Schumacher: Mick Schumacher hat den ersten der beiden McLaren überholen können und liegt nun auf Platz 13. Lando Norris liegt etwas weniger als zwei Sekunden vor ihm.

Vettel auf Platz neun: Sebastian Vettel gehört zu denen, die auf Hard gestartet sind und noch nicht an der Box waren. Dadurch ist der Deutsche bis auf Platz neun vorgekommen.

Überholmanöver von Max Verstappen: Max Verstappen geht an Lewis Hamilton vorbei und hat jetzt erst einmal freie Fahrt in Richtung der beiden Ferrari. Knapp 21 Sekunden liegt er hinter Leclerc, etwa 20 Sekunden verlieren die Piloten bei ihrem Boxenstopp. Gut möglich, dass die Strategie von Red Bull aufgeht und ihn wieder an die Spitze bringt.

Boxenstopp von Mick Schumacher: Mick Schumacher kommt an die Box und erhält jetzt ebenfalls den Hard. Der Stopp war nicht perfekt und er landet hinter dem McLaren-Duo. Ärgerlich. Da hat Haas wieder was in der Box verschenkt.

Überholmanöver von Max Verstappen: Auf der Strecke ist Max Verstappen derweil auf dem Weg nach vorne. Das Überholmanöver gegen Schumacher dauert für seinen Geschmack sicher etwas zu lange, gelingt aber am Ende problemlos.

Boxenstopp von Kevin Magnussen: Kevin Magnussen wird direkt nach dem Überholmanöver an die Box geholt. Auch er bekommt jetzt den harten Reifen.

Überholmanöver von Lewis Hamilton: Lewis Hamilton setzt direkt nach und überholt jetzt auch den zweiten Haas von Kevin Magnussen. Es ging um Platz vier.

Überholmanöver von Lewis Hamilton: Lewis Hamilton drückt sich an Mick Schumacher vorbei und übernimmt in Kurve 8 den fünften Platz vom Deutschen. Lando Norris geht derweil als nächster Fahrer zum Boxenstopp.

Boxenstopp von Max Verstappen: Max Verstappen kommt jetzt auch rein! Er tauscht die Medium gegen den Hard ein. Hinter der Gruppe rund um Norris geht es wieder raus.

Boxenstopp von Daniel Ricciardo: Es gibt die nächsten Boxenstopps. Daniel Ricciardo, Pierre Gasly und Nicholas Latifi waren zu ihrem Stopp drin.

Überholmanöver von Charles Leclerc: Führungswechsel in Spielberg! Charles Leclerc saugt sich nah heran, sticht innen rein und überholt den Red Bull von Verstappen in Kurve 4.

Boxenstopp von George Russell: George Russell kommt an die Box und absolviert damit auch direkt seine Strafe. Auch Alex Albon war drin.

Strafe für George Russell: George Russell wird von der Rennleitung bestraft. Er bekommt eine Fünf-Sekunden-Strafe für seinen Unfall mit Sergio Pérez.

Harter Fight um Platz eins: Es gibt einen harten Fight um den ersten Platz! Charles Leclerc setzt in der zehnten Runde gleich mehrere enge Attacken gegen Verstappen. "Ich kann das nicht lange halten", funkt Verstappen.

Leclerc kommt nicht ran: Leclerc hat DRS, aber Verstappens Geschwindigkeit auf der Geraden sorgt bisher dafür, dass Leclerc noch keine ernste Attacke setzten kann.

Boxenstopp von Valtteri Bottas: Valtteri Bottas war zu einem frischen Stopp reingekommen und ordnet sich auf dem 19. Platz wieder ein. Letzter bleibt Sergio Pérez.

Boxenfunk Lewis Hamilton: "Deren Geschwindigkeit auf der Geraden ist verrückt", funkt Lewis Hamilton. Gemeint sind die Haas von Schumacher und Magnussen.

Leclerc ist nah dran: Charles Leclerc lässt sich von Verstappen heute nicht abschütteln. Er liegt mit 0,5 Sekunden Abstand weiterhin ganz nah am Red Bull von Verstappen. Carlos Sainz hat indes bereits 2,2 Sekunden Rückstand. Dahinter ist die Lücke noch größer: Sieben Sekunden fehlen Russell zu Sainz.

Vettel hat Teile aufgesammelt: Aston Martin hat inzwischen aufgeklärt, woher die Vettel-Beschädigung kam. Es gab keine Berührung mit einem Konkurrenten. Vettel hatte ganz einfach Teile vom Russell/Pérez-Crash aufgesammelt.

Überholmanöver von Mick Schumacher: Mick Schumacher zeigt auch heute wieder ein starkes Rennen! Nach einem Fehler von Lewis Hamilton geht es am Mercedes vorbei. Er übernimmt Platz sieben! Jetzt wird es spannend, ob man ihm auch am Teamkollegen vorbeilassen wird.

Leclerc kommt wieder ran: Bei Ferrari verzichtet man heute wohl auf den teaminternen Fight. So kann Charles Leclerc die Lücke zu Verstappen gerade auch wieder deutlich schließlich.

Boxenfunk Sebastian Vettel: Auch Sebastian Vettel scheint am Start nicht reibungslos durchgekommen zu sein. Er meldet über Funk einen Schaden an seinem Auto.

Boxenstopp von Sergio Pérez: Sergio Pérez kommt nach seinem Unfall an die Box. Es geht mit frischen Reifen und einem großen Vorsprung zurück auf die Strecke.

Verstappen aus dem DRS-Fenster: Max Verstappen hat nicht lange gefackelt und ist jetzt schon aus dem DRS-Fenster zu den Ferrari rausgefahren. Etwas mehr als eine Sekunde liegt zwischen im und Leclerc.

Unfall von Sergio Pérez: Unfall von Sergio Pérez! Im Getümmel auf der ersten Runde kommt es zur Berührung zwischen George Russell und Sergio Pérez, der daraufhin im Kies landet. Er kann sich befreien, ist aber jetzt weit hinten dran.

Formel 1: Rennen beim GP von Österreich heute im Liveticker - Start des Rennens

Start Rennen: Die Ampeln sind aus. Das Rennen in Spielberg läuft! Max Verstappen kommt gut weg und kann die Charles Leclerc direkt abschütteln. Sainz ist kurzzeitig mal weit neben der Strecke, bleibt aber im Rennen und vor Russell.

Bald geht's los: Die ersten Boliden kehren zurück ins Grid. Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis der Start erfolgen wird!

Vor Beginn: Die Einführungsrunde ist gestartet und Max Verstappen führt das Feld ein letztes Mal vor dem Start über die Strecke. Der Großteil des Feldes startet auf dem Medium. Zhou, Tsunoda, Vettel und Alonso sind auf der harten Mischung.

Vor Beginn: Am Auto von Lewis Hamilton kehrt inzwischen Ruhe ein und es scheint, als wären die Arbeiten in Richtung Start fertiggeworden. Lewis Hamilton ist inzwischen eingestiegen. Es sind nur noch wenige Minuten bis zur Einführungsrunde.

Vor Beginn: In Spielberg ist es deutlich bewölkter als noch am gestrigen Tag und die Streckentemperatur liegt bei gerade einmal 30 Grad. Die Lufttemperatur beträgt 20 Grad. Über Nacht und am Vormittag hat es immer mal wieder Regen gegeben, wodurch die Strecke sich in einem völlig anderen Zustand als noch am Samstag befindet. Für das Rennen liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei zehn Prozent.

Vor Beginn: Gibt es kurz vor dem Start noch Schwierigkeiten bei Mercedes? Die Mechaniker arbeiten gerade nervös an der linken Vorderbremse, während Hamilton von der Seite zusieht. Sieht alles andere als nach planmäßigen Arbeiten aus.

Vor Beginn: In der WM hat Max Verstappen im Sprint weitere wichtige Punkte gesammelt und führt nun mit 189 Punkten die Wertung an. Sergio Pérez ist mit 151 Punkten Zweiter, dahinter lauert Charles Leclerc mit 138 Punkten. Sebastian Vettel liegt mit 15 Zählern auf Platz 14, Mick Schumacher ist mit vier Punkten 17.

Vor Beginn: Spannend wird es in Richtung Mercedes. Im Training und im Qualifying zeigten sie sich in guter Form und das Renntempo war in den letzten Wochen vielversprechend. Gestern aber hatte Russell doch seine Mühe, mit den Top 3 mitzugehen, was auch damit zusammenhängt, dass er sich den Heckflügel im Qualifying-Crash zerstörte und mit einer schlechteren Version fährt. Ähnlich sah es bei Lewis Hamilton aus, der sich auch aufgrund eines Schadens nach der Startphase mit einigen Gegnern wohl schwerer tat, als erwartet. Was wirklich möglich ist, wird sich wohl also erst heute zeigen.

Vor Beginn: Hinter Vettel stehen nur Fernando Alonso und Valtteri Bottas. Fernando Alonso hatte eine starke Ausgangslage für den Sprint, konnte aber schließlich nach einem Defekt am Auto gar nicht losfahren. Valtteri Bottas muss aus der Boxengasse starten, da bei ihm für das Wochenende mehrere Teile gewechselt wurden.

Vor Beginn: Sebastian Vettel indes ist auch heute wieder abgeschlagen. Nach einem gebrauchten Tag auf und neben der Strecke am Samstag steht Vettel nur auf Platz 18. Vettel hatte im Sprint zunächst aufgeholt, fiel nach einer Berührung mit Albon und anschließenden Dreher ins Kiesbett jedoch aus und gab das Rennen kurz vor Ende auf. Später gab es dann noch eine Strafe der Rennleitung für ein Vergehen neben der Rennstrecke. Der Aston-Martin-Pilot habe das Fahrer-Meeting am Freitagabend unerlaubt verlassen.

Vor Beginn: Bei Mick Schumacher war der Frust nach dem Sprint indes groß. Der Deutsche fuhr ein starkes Rennen und konnte im Kampf um den letzten Punkt Lewis Hamilton lange hinter sich halten. Am Ende blieb aber doch nur Platz neun. Laut Schumacher auch, weil man ihn teamintern nicht an Magnussen vorbeigelassen hatte. Der fuhr über große Abschnitte des Rennens vor Schumacher und schien langsamer zu sein. Hätte Schumacher ihn überholen dürfen, statt die Konkurrenz abzuschirmen, wären Punkte womöglich drin gewesen. Mit Platz neun aber hat Schumacher heute erneut eine glänzende Ausgangslage für das Rennen.

Vor Beginn: Am Samstag stand in Spielberg bereits der Sprint ab. Diesen hatte Max Verstappen souverän gewinnen können. Der WM-Führende war am Start gut weggekommen und konnte wegfahren, während sich die Ferrari-Piloten um Platz zwei stritten. Zum Ende konnte Leclerc den Abstand zwar noch verkleinern, der Sieg von Verstappen war aber zu keiner Zeit wirklich in Gefahr. Charles Leclerc wurde Zweiter, Carlos Sainz Dritter.

Vor Beginn: Beim gestrigen Sprintrennen hat sich Weltmeister Max Verstappen vor den beiden Ferrari-Fahrern Charles Leclerc und Carlos Sainz jr. die Pole Position gesichert. Mick Schumacher hat es im Zweikampf mit Lewis Hamilton zwar knapp verpasst, sich WM-Punkte zu sichern, hat aber von Rang 9 eine gute Ausgangslage. Sebastian Vettel muss nach einem Ausflug ins Kiesbett von Position 19 starten.

Vor Beginn: Das elfte Rennen der Formel-1-Saison steigt am heutigen Sonntag, den 10. Juli, auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Los geht es um 15 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Rennen beim GP von Österreich!

Formel 1: Rennen beim GP von Österreich heute im TV und Livestream

Beim GP von Österreich bleibt in Deutschland wie so oft nur eine Anlaufstelle, nämlich Sky. Der Pay-TV-Sender beginnt auf Sky Sport F1 (HD) und Sky Sport UHD schon anderthalb Stunden vor dem Rennstart, also um 13.30 Uhr, mit der Vorberichterstattung. Kommentieren wird das gewohnte Duo aus Sascha Roos und Ralf Schumacher.

Das Programm von Sky könnt Ihr natürlich auch online verfolgen, allerdings ebenfalls kostenpflichtig. Eure beiden Optionen sind SkyGo und die neue Streaming-Plattform WOW.

Der Grand Prix wird darüber hinaus in Österreich kostenfrei von Servus TV und dem ORF im TV und Livestream gezeigt. Eine Anleitung, wie Ihr das Programm auch in Deutschland empfangen könnt, gibt's hier.

Formel 1: Die Startaufstellung beim GP von Österreich

PositionFahrerTeam
1Max VerstappenRed Bull
2Charles LeclercFerrari
3Carlos Sainz jr.Ferrari
4George RussellMercedes AMG
5Sergio PérezRed Bull
6Esteban OconAlpine
7Kevin MagnussenHaas
8Lewis HamiltonMercedes AMG
9Mick SchumacherHaas
10Valtteri BottasAlfa Romeo
11Lando NorrisMcLaren
12Daniel RicciardoMcLaren
13Lance StrollAston Martin
14Guanyu ZhouAlfa Romeo
15Pierre GaslyAlphaTauri
16Alexander AlbonWilliams
17Yuki TsunodaAlphaTauri
18Nicholas LatifiWilliams
19Sebastian VettelAston Martin
20Fernando AlonsoAlpine
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung