Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1 - Jean Todt über Besuch bei Michael Schumacher: "Arbeitet daran, dass die Welt ihn wiedersehen kann"

Von SPOX
Michael Schumacher und Jean Todt gewann zusammen fünf WM-Titel für Ferrari.

FIA-Boss und Ex-Ferrari-Chef Jean Todt ist einer der wenigen engen Vertrauten, die Michael Schumacher in seiner Villa in der Schweiz sehen dürfen. Nun sprach der 74-Jährige über seinen Besuch beim siebenmaligen Formel-1-Weltmeister.

"Ich habe Michael letzte Woche gesehen", verriet Todt im Rahmen der Ungarn-GPs der Daily Mail. "Er kämpft. Ich hoffe, dass die Welt ihn wiedersehen kann. Darauf arbeiten er und seine Familie hin."

Seit seinem Skiunfall in den französischen Alpen vor sechseinhalb Jahren kämpft Schumacher seither für einen Weg zurück ins normale Leben. Seitdem ist der 51-Jährige nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten und lebt in seiner Villa am Genfer See zusammen mit seiner Frau Corinna und den beiden Kindern Mick und Gina-Maria.

Schumacher hatte bei dem Sturz auf einen Felsen schwere Kopfverletzungen erlitten. Sein genauer Gesundheitszustand ist weiterhin unbekannt.

Schumacher und Todt verbindet lange Freundschaft

Nur wenige dürfen daher Schumacher besuchen.Jean Todt ist eine Ausnahmen. Die beiden verbindet seit Jahren eine enge Freundschaft. Gemeinsam gewannen Todt und Schumacher insgesamt fünf WM-Titel für Ferrari.

Schumacher hält weiterhin den Rekord für die meisten WM-Titel eines Fahrers. In dieser Saison könnte Lewis Hamilton mit seinem insgesamt siebten WM-Triumph mit Schumi gleichziehen.

"Nach einem Unfall wie ihn Michael hatte, ist es da in irgendeiner Form wichtig, dass Lewis mehr gewonnen hat?", sagte Todt angesprochen darauf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung