Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: McLaren-Piloten verzichten auf Teile ihres Gehalts

Von SID
Die McLaren-Piloten verzichten auf Teile ihres Gehalts.
© imago images

Carlos Sainz (25) und Lando Norris (20) verzichten als erste Formel-1-Piloten im Zuge der Coronakrise freiwillig auf Teile ihres Gehalts. Die Maßnahme ist Teil eines Sparpaketes beim Traditionsrennstall McLaren, der zahlreiche Mitarbeiter in den unbezahlten Zwangsurlaub schicken musste. Aus Solidarität mit den Mitarbeitern lassen sich Sainz und Norris sowie Firmenchef Zak Brown zustehende Gelder nicht auszahlen.

Auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP teilten die Teams Mercedes, Renault, Williams und Racing Point mit, dass sie momentan mögliche Sparmaßnahmen prüfen.

"Wir versuchen, mit diesen Schritten Jobs zu schützen", teilte McLaren mit: "Das Ziel besteht darin, dass alle Angestellten in Vollzeitarbeit zurückkehren können, sobald sich die Wirtschaft zu erholen beginnt."

Wie groß der Anteil der beurlaubten Mitarbeiter an der Gesamtbelegschaft ist, gab das britische Team nicht bekannt. Neben dem Formel-1-Rennstall stellt McLaren auch Sportwagen her.

Vom Zwangsurlaub nicht betroffen sind Fachkräfte, die wie Mitarbeiter von sechs weiteren in England beheimateten Teams wie Mercedes an der Herstellung von Beatmungsgeräten arbeiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung