Cookie-Einstellungen
Eishockey

DEL: Eisbären Berlin übernehmen Nord-Spitze - Dämpfer für Red Bull München

SID
Marcel Noebels Tor zum 1:0.
© imago images / Contrast

Die Eisbären Berlin haben in der Nord-Gruppe der DEL die Tabellenführung übernommen. Der Ex-Meister löste die Fischtown Pinguins Bremerhaven im Gipfeltreffen durch seinen dritten Sieg in Folge mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) als Spitzenreiter ab.

Die Norddeutschen hingegen liegen auf dem zweiten Rang nur noch aufgrund der besseren Tordifferenz vor der Düsseldorfer EG, die beim 5:1 (2:0, 2:0, 1:1) im rheinischen Derby bei den weiter kriselnden Kölner Haien ihren fünften Erfolg nacheinander feierten.

In der Süd-Gruppe musste Red Bull München einen Dämpfer hinnehmen. Durch die 1:3 (0:0, 0:0, 1:3)-Heimniederlage gegen den ERC Ingolstadt im Duell der Verfolger von Spitzenreiter Adler Mannheim konnte der Titelanwärter den Rückstand auf die Kurpfälzer nicht verkürzen.

In Berlin fiel die Entscheidung nach zwei torlosen Dritteln erst im Schlussabschnitt. Marcel Noebels (47.) und Leonhard Pföderl (60.) besiegelten Bremerhavens erste Niederlage nach dem Jahreswechsel, nachdem die Gäste zuletzt fünf Spiele in Folge für sich entschieden hatten.

Tabelle Nord-Gruppe

Pl.TeamSp.SSVNVNTorePkt.
1Eisbären Berlin9602130:1720
2Fischtown Pinguins Bremerhaven9600331:1918
3Düsseldorfer EG9341137:2818
4Iserlohn Roosters9421233:3017
5Grizzlys Wolfsburg9223224:2613
6Kölner Haie10212534:4210
7Krefeld Pinguine9000914:410

Tabelle Süd-Gruppe

Pl.TeamSp.SSVNVNTorePkt.
1Adler Mannheim9530127:1621
2EHC Red Bull München10511340:3118
3ERC Ingolstadt9501328:2216
4Schwenninger Wild Wings9410424:2214
5Augsburger Panther9301524:3010
6Straubing Tigers8201517:277
7Nürnberg Ice Tigers8201515:277
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung