Boxen - Tyson Furys krasseste Sprüche: "Ich masturbiere siebenmal am Tag"

 
Tyson Fury steigt am 22. Februar 2020 erneut gegen Deontay Wilder in den Ring. Wie man den "Gypsy King" kennt, sorgte er vorab wieder mit einer Aussage für Aufsehen. Wir haben seine krassesten Sprüche zusammengetragen.
© getty
Tyson Fury steigt am 22. Februar 2020 erneut gegen Deontay Wilder in den Ring. Wie man den "Gypsy King" kennt, sorgte er vorab wieder mit einer Aussage für Aufsehen. Wir haben seine krassesten Sprüche zusammengetragen.
Bei einer Medienrunde nach der Pressekonferenz zusammen mit Wilder gab Fury Einblicke in seine spezielle Vorbereitung: "Ich masturbiere siebenmal am Tag. Ich muss aktiv bleiben, das Testosteron muss flieẞen."
© getty
Bei einer Medienrunde nach der Pressekonferenz zusammen mit Wilder gab Fury Einblicke in seine spezielle Vorbereitung: "Ich masturbiere siebenmal am Tag. Ich muss aktiv bleiben, das Testosteron muss flieẞen."
Über die Niederlage von Joshua gegen Ruiz sagte Fury: "Du bist wie ein Adonis gebaut, hast einen Waschbrettbauch und Muskeln wie Stahl - und dann kommt ein kleiner fetter Kerl an, der alle Snickers' Kaliforniens gegessen hat, und fegt dich weg."
© getty
Über die Niederlage von Joshua gegen Ruiz sagte Fury: "Du bist wie ein Adonis gebaut, hast einen Waschbrettbauch und Muskeln wie Stahl - und dann kommt ein kleiner fetter Kerl an, der alle Snickers' Kaliforniens gegessen hat, und fegt dich weg."
Vor seinem Kampf gegen Wladimir Klitschko fiel Fury mit bizarren Ansichten auf: "Um ehrlich zu sein, weiß ich, dass Klitschko ein Teufelsanbeter ist. Er verkehrt in größeren Zirkeln und sie machen magische Tricks."
© getty
Vor seinem Kampf gegen Wladimir Klitschko fiel Fury mit bizarren Ansichten auf: "Um ehrlich zu sein, weiß ich, dass Klitschko ein Teufelsanbeter ist. Er verkehrt in größeren Zirkeln und sie machen magische Tricks."
"Ich bin fett wie ein Schwein - trotzdem wird das reichen, um Dich zu schlagen", sagte er auf einer Pressekonferenz mit nacktem Oberkörper zu seinem Kontrahenten Wladimir Klitschko.
© getty
"Ich bin fett wie ein Schwein - trotzdem wird das reichen, um Dich zu schlagen", sagte er auf einer Pressekonferenz mit nacktem Oberkörper zu seinem Kontrahenten Wladimir Klitschko.
Auch Wladimirs Bruder Vitali bekam sein Fett weg: "Wenn Sie Vitali in den gleichen Ring stecken wie mich, werde ich ihm sein Herz herausreißen und ihn damit füttern. Ich habe aber eigentlich keinen Appetit, einen alten Mann zu schlagen."
© getty
Auch Wladimirs Bruder Vitali bekam sein Fett weg: "Wenn Sie Vitali in den gleichen Ring stecken wie mich, werde ich ihm sein Herz herausreißen und ihn damit füttern. Ich habe aber eigentlich keinen Appetit, einen alten Mann zu schlagen."
Ein Gemälde von Furys Sieg über Klitschko hängt in seinem Wohnzimmer - "weil es mich jeden Tag daran erinnert, wie ich Wladimir den Arsch versohlt habe."
© getty
Ein Gemälde von Furys Sieg über Klitschko hängt in seinem Wohnzimmer - "weil es mich jeden Tag daran erinnert, wie ich Wladimir den Arsch versohlt habe."
Vor dem Kampf gegen Steve Cunningham promotete er nebenbei seinen Twitter-Account: "Ich frage mich gerade, ob Steves Schuhsohlen vermarktet werden. Ich würde gerne meinen Twitter-Account darauf abdrucken, weil die Sohlen jede Menge Leute sehen würden."
© getty
Vor dem Kampf gegen Steve Cunningham promotete er nebenbei seinen Twitter-Account: "Ich frage mich gerade, ob Steves Schuhsohlen vermarktet werden. Ich würde gerne meinen Twitter-Account darauf abdrucken, weil die Sohlen jede Menge Leute sehen würden."
Sein Blick auf das weibliche Geschlecht ist auch eher konservativ: "Ich glaube, der beste Platz für Frauen ist in der Küche oder auf dem Rücken."
© getty
Sein Blick auf das weibliche Geschlecht ist auch eher konservativ: "Ich glaube, der beste Platz für Frauen ist in der Küche oder auf dem Rücken."
Auf ein langes Leben hat sich Fury indes auch nicht eingestellt: "Wir leben in einer bösen Welt. Der Teufel ist zurzeit sehr stark und ich glaube das Ende ist nah."
© getty
Auf ein langes Leben hat sich Fury indes auch nicht eingestellt: "Wir leben in einer bösen Welt. Der Teufel ist zurzeit sehr stark und ich glaube das Ende ist nah."
Fury der Retter? Seiner bescheidenen Meinung nach schon: "Ich bin stark und schnell, ich kann auch unorthodox boxen. Ich habe das komplette Paket. Wie Jesus Christus mein Retter ist, so bin ich der Retter des Schwergewichtsboxens."
© getty
Fury der Retter? Seiner bescheidenen Meinung nach schon: "Ich bin stark und schnell, ich kann auch unorthodox boxen. Ich habe das komplette Paket. Wie Jesus Christus mein Retter ist, so bin ich der Retter des Schwergewichtsboxens."
Den Vogel schoss er aber mit einem Interview ab, das er auf Youtube veröffentlichte: "Ich bin der Meinung, dass es in zehn Jahren vollkommen normal sein wird, sexuelle Beziehungen zu seinen Tieren zu haben."
© getty
Den Vogel schoss er aber mit einem Interview ab, das er auf Youtube veröffentlichte: "Ich bin der Meinung, dass es in zehn Jahren vollkommen normal sein wird, sexuelle Beziehungen zu seinen Tieren zu haben."
Wer seinen Ansichten nicht zustimme sei wahrscheinlich "von den Zionisten und Juden, denen alle Banken, Zeitungen und TV-Sender gehören, einer Gehirnwäsche unterzogen worden."
© getty
Wer seinen Ansichten nicht zustimme sei wahrscheinlich "von den Zionisten und Juden, denen alle Banken, Zeitungen und TV-Sender gehören, einer Gehirnwäsche unterzogen worden."
Mit seinen 2,06 Meter braucht Fury ganz besondere Betten. Und so eines hat er sich gegönnt: "Ich habe ein gigantisches Bett. Es ist das größte Bett, das der Kerl im Laden jemals verkauft hat. Die Queen hat eine ähnliche Matratze - aber nicht so groß."
© getty
Mit seinen 2,06 Meter braucht Fury ganz besondere Betten. Und so eines hat er sich gegönnt: "Ich habe ein gigantisches Bett. Es ist das größte Bett, das der Kerl im Laden jemals verkauft hat. Die Queen hat eine ähnliche Matratze - aber nicht so groß."
Auf einer Pressekonferenz vor dem Fight gegen Deontay Wilder kündigte Fury an: "Ich werde dich ausquetschen wie eine Zitrone und es genießen, dir die Zähne auszuschlagen und dein Gesicht zu demolieren. Meine Frau schlägt härter als du. Fuck yourself."
© getty
Auf einer Pressekonferenz vor dem Fight gegen Deontay Wilder kündigte Fury an: "Ich werde dich ausquetschen wie eine Zitrone und es genießen, dir die Zähne auszuschlagen und dein Gesicht zu demolieren. Meine Frau schlägt härter als du. Fuck yourself."
Tyson Fury und Deontay Wilder kämpfen um den WM-Gürtel der WBC im Schwergewicht und Ihr könnt den Kampf in der Nacht zum Sonntag ab 5.45 Uhr auf DAZN live sehen. Holt Euch jetzt einen Freimonat!
© dazn

Tyson Fury und Deontay Wilder kämpfen um den WM-Gürtel der WBC im Schwergewicht und Ihr könnt den Kampf in der Nacht zum Sonntag ab 5.45 Uhr auf DAZN live sehen. Holt Euch jetzt einen Freimonat!

1 / 1
Werbung
Werbung