Basketball

"Madrid ist das Beste vom Besten"

SID
Andrea Trinchieri reist mit großem Respekt nach Madrid
© getty

Andrea Trinchieri redete nicht um den heißen Brei herum. "Sie könnten mit dieser Mannschaft in der NBA spielen. Madrid ist das Beste vom Besten", sagte der Trainer des deutschen Meisters Brose Baskets Bamberg vor der Mammutaufgabe zum Auftakt der Top-16-Runde der Euroleague am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) bei Real Madrid.

Der Respekt vor dem Titelverteidiger ist groß beim Bundesliga-Tabellenführer. "Denn die Wahrheit ist, dass, wenn Madrid einfach nur gut spielt und wir das beste Spiel unserer Saison abliefern, Madrid trotzdem noch gewinnen würde", sagte Trinchieri, gab sich aber dennoch kämpferisch: "Zwischen unseren beiden Mannschaften besteht ein Klassenunterschied, und wir werden versuchen, diesen Unterschied mit allem was wir haben zu egalisieren."

Die Madrilenen, die die Basketball-Königsklasse bereits neunmal gewonnen haben, zogen überraschend nur als Gruppenvierter in die Top-16-Runde ein, schlugen dabei aber zweimal Bayern München. Der zweite deutsche Teilnehmer hatte das Weiterkommen als Fünfter der Hauptrundengruppe A verpasst.

In der Gruppe F treffen die Bamberger, die auf Nationalspieler Elias Harris (Bauchmuskelverletzung) verzichten müssen, noch auf Reals Ligakonkurrenten FC Barcelona und Laboral Kutxa Vitoria sowie auf ZSKA Moskau, Khimki Moskau (beide Russland), Olympiakos Piräus (Griechenland) und Zalgiris Kaunas (Litauen). Die vier besten Teams qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Alles zur Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung