Cookie-Einstellungen

Tennis

Saison 2019

, -
 
Deutschland
Match beendet
 
Ungarn
Deutschland
Ungarn
 
 
1. Satz
2. Satz
6
6
2
3
Fraport Arena
Spielzeit: 01:10 h
Letzte Aktualisierung: 02:18:51
Deutschland
Ungarn
Ende
 
Sportlich ist die Sache entschieden, doch natürlich sollen die zahlenden Zuschauer nicht frühzeitig nach Hause geschickt werden. Daher wird zumindest noch ein Match gespielt - quasi eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen. Es deutete sich an, dass sich Alexander Zverev das nicht nehmen lassen möchte. In jedem Fall begleiten wir auch dieses Match. Viel Spaß dabei und bis gleich!
Fazit
Vorzeitig entscheidet Deutschland das Duell mit Ungarn, führt nach dem gewonnenen Doppel uneinholbar mit 3:0 und steht als Teilnehmer des neu geschaffenen Davis-Cup-Finalturniers in Madrid fest. Tim Pütz und Jan-Lennard Struff erwiesen sich als mindestens eine Klasse zu stark für die ungarischen Widersacher, bestimmten das Match nach Belieben und mussten letztlich eher Kurzarbeit verrichten. In gerade 70 Minuten war die Angelegenheit zugunsten der Deutschen erledigt.
6:2, 6:3
Tim Pütz ist es vorbehalten, das Match zu beenden. Clever setzt der 31-Jährige den Vorhandflugball platziert und gegen den Lauf von Borsos. Spiel, Satz und Sieg Deutschland!
6:2, 5:3
 
So richtig wird man sich nicht einig. Es wogt auf und ab. Zahlreich Spiel- und Matchbälle bleiben ungenutzt. Dann bietet sich den Deutschen nach einem misslungenen Volley von Nagy eine fünfte Möglichkeit.
6:2, 5:3
 
Noch immer soll es nicht sein. In den engen Situationen serviert Borsos gut. Anschließend trifft Struff Nagy mit der Vorhand. Diesen vierten Matchball wehrt der erneut überzeugende Aufschläger ab.
6:2, 5:3
 
Nun haben die Ungarn ihrerseits Spielball, den Struff mit einem Longline-Return zunichte macht. Einstand! Im Anschluss verschlägt Borsos eine Vorhand, was den dritten Matchball bedeutet.
6:2, 5:3
 
Den ersten Matchball wehrt Nagy mit starkem Netzspiel und einem geblockten Rückhandvolley ab. Auch der zweite soll es nicht sein. Nach starkem Aufschlag von Borsos ist es wieder Nagy, der vorn entschlossen vollstreckt.
6:2, 5:3
 
Pütz ist mit seinem Rückhandreturn deutlich erfolgreicher, weil sich Nagy früh in die Mitte orientiert. Danach erlaubt sich Borsos einen Doppelfehler, was zwei Matchbälle nach sich zieht.
6:2, 5:3
 
Borsos muss nun bereits gegen den Matchverlust servieren. Struff punktet am Netz mit einem Volley, verschlägt aber im Anschluss einen Vorhandreturn.
6:2, 5:3
 
Mit einem Ass durch die Platzmitte sorgt Pütz für zwei Spielbälle. Und die Deutschen nutzen ihre Chancen derzeit sehr effizient. Der Rückhandreturn von Borsos landet seitlich im Aus, was das 5:3 bedeutet.
6:2, 4:3
 
Der Weg zum Finalturnier nach Madrid scheint geebnet. Die DTB-Jungs müssen das jetzt nur noch sauber zu Ende spielen. Erneut glänzt Struff mit einem Smash, springt dabei mit beiden Beinen ab. Schaut sehr dynamisch aus.
6:2, 4:3
 
Diese Chance lassen sich die favorisierten Deutschen nicht nehmen. Am Ende ist es Struff, der seinen Schmetterball ins Feld der Gegner wuchtet. Da ist das erste Break.
6:2, 3:3
 
Pütz spielt einen Rückhandreturn die Linie runter. Und nur wenige Augenblicke später liegen die ersten zwei Breakbälle im zweiten Durchgang bereit.
6:2, 3:3
 
Anschließend legt Nagy mit einem Doppelfehler los - nur um danach über einen guten Aufschlag für den Punkt zu sorgen.
6:2, 3:3
 
Es folgt eine Aufschlagrakete des 28-Jährigen. An diesen Ball kommt Borsos zwar ran, vermag damit aber gar nichts anzufangen. Deutschland gleicht zum 3:3 aus.
6:2, 2:3
 
Bei einem Grundlinienduell mit Borsos zieht Struff den Kürzeren. Nur noch 40:30!
6:2, 2:3
 
Und jetzt ist wieder Struff an der Reihe. Dann reagiert Pütz am Netz gut, legt die Kugel ins offene Feld. Der nächste Aufschlag zischt durch die Platzmitte. 40.0!
6:2, 2:3
 
Nach dem Break-Festival im ersten Durchgang, bringen die Aufschläger ihre Spiele jetzt weitgehend problemlos durch. Eine Breakchance hatten wir im 2. Satz noch nicht.
6:2, 2:3
 
Noch leisten die Magyaren Widerstand. Dann versucht es Struff mit einer cross gespielten Vorhand. Die aber landet knapp seitlich im Aus. So hält Borsos seinen Aufschlag.
6:2, 2:2
 
Dann hat Nagy mal wieder Mühe mit einem Vorhandreturn von Struff. 15 beide! Mit etwas Glück tropft Nagy vorn am Netz die Kugel vom Schläger ab - unerreichbar für die Kontrahenten.
6:2, 2:2
 
Letztlich erweisen sich die DTB-Herren am Netz als unüberwindbar. Struff ist es vorbehalten, den Rückhandvolley zu versenken und den problemlosen Spielgewinn einzutüten.
6:2, 1:2
 
Welch ein Reflex von Struff! Den Ball aus zwei Metern löffelt er irgendwie ins Feld und zeigt sich danach seinerseits erbarmungslos, drischt die Kugel den Ungarn um die Ohren.
6:2, 1:2
 
Nach einem Doppelfehler steht es 30 beide. Doch Nagy kann das besser, was er wiederholt unter Beweis stellt. Mit einem weiteren Ass beschert der 26-Jährige den Ungarn den Spielgewinn zum 2:1.
6:2, 1:1
 
Peter Nagy beginnt im Anschluss mit einem Ass. Wenig später schafft es der Aufschläger nicht rechtzeitig ans Netz, steht nicht gut zum Ball und wuchten den Vorhandvolley in die Maschen.
6:2, 1:1
 
Danach geht die Angelegenheit überaus zügig vonstatten. Mit gewaltigen Aufschlägen setzt Struff die Gegner unter Druck. Darauf aufbauend entlassen die Deutschen die Widersacher nicht mehr aus der Umklammerung. Abschließend ist es Tim Pütz, der am Netz vollstreckt und den sehr schnellen Gewinn des Spiels sichert.
6:2, 0:1
 
Letztlich jedoch hält Borsos sein Service. Seinen guten Aufschlag vermag Struff nicht sauber zu returnieren. Die Filzkugel schafft es nur mit Mühe bis zum Netz.
2. Satz
 
Den zweiten Durchgang darf nun Gabor Borsos eröffnen. Schnell ziehen die Ungarn auf 30:0 davon. Doch das DTB-Duo hält dagegen.
Zwischenfazit
 
Eine klare Angelegenheit wurde erwartet, doch im Doppel bestehen natürlich gewissen Unwägbarkeiten. Diese allerdings kamen heute nicht zum Tragen. Die Deutschen wirkten konzentriert, brachten ihre Qualitäten auf den Platz und nutzen drei ihrer zahlreichen Breakchancen.
6:2
Das deutsche Doppel übt jetzt gewaltig Druck aus. Struff holt mit einem Smash drei Satzbälle. Und gleich der erste soll es sein. Peter Nagy gerät der Rückhandrturn zu lang. Da ist der Satzgewinn.
5:2
 
Eben jener Tim Pütz darf nun mit neuen Bällen zum Satzgewinn aufschlagen. Borsos versemmelt den Rückhandreturn. Anschließend vollstreckt Struff vorn mit der Vorhand.
5:2
 
Als Nagy dann eine Vorhand zu lang gerät, liegt mal wieder ein Breakball für die Deutschen bereit. Und dieser wird konsequent genutzt. Pütz lässt sich die Chance vorn am Netz nicht nehmen.
4:2
 
Tim Pütz spielt dem Gegner auf den Körper und verkürzt. Danach packt Struff einen glänzenden Vorhandreturn aus - inside-in ist der völlig unerreichbar. Einstand!
4:2
 
Noch geben sich die Magyaren längst nicht geschlagen. Borsos vollstreckt am Netz. Die Außenseiter haben sich inzwischen besser auf den Gegner eingestellt, ziehen in der Folge auf 40:15 davon.
4:2
 
Die folgenden drei Punkte gehen an die Favoriten. Jetzt serviert Struff plötzlich stark. Mit diesen Schüssen wissen die Ungarn nichts anzufangen.
3:2
 
Struff hat überraschend Mühe mit seinem Aufschlagspiel. Dann gerät ihm eine cross gespielte Vorhand zu lang. 15:30!
3:2
 
Nun serviert Struff. Das sollte angesichts von dessen Qualitäten auf diesem Gebiet doch nur Formsache sein. Den bislang längsten Ballwechsel beendet Borsos mit einer Rückhand longline, die nicht übers Netz gelangt.
3:2
 
Ihre dritte Breakchance nutzen die Deutschen. Struff returniert gut. Diesen Ball bekommt Borsos nicht zurück und wir erleben das dritte Break in Folge.
2:2
 
Eine Vorhand von Struff schafft es anschließend nicht übers Netz. Im Anschluss erweist sich Nagy dort vorn mit der Rückhand über Kopf unerbittlich.
2:2
 
Mit starkem Returnspiel bügeln die Gastgeber ihre kurze Schwäche wieder aus. Dann zieht Struff aus dem Halbfeld voll durch. Nagy ist ohne Chance. Schon wieder liegen drei Breakbälle bereit.
2:2
 
Mit seinem ersten Doppelfehler schenkt Tim Pütz das Break wieder her. Sang- und klanglos zu Null gibt das DTB-Duo das Aufschlagspiel ab. Alles wieder offen!
2:1
 
Die Ungarn attackieren den Aufschlag von Pütz, der zumeist über den Zweiten gehen muss. So gelangt der Außenseiter tatsächlich zu drei Breakchancen.
2:1
 
Ist der Weg damit bereits geebnet für die Favoriten? Erstmals serviert nun Tim Pütz. Ein Rückhandreturn von Borsos plumpst hinten auf die Grundlinie. Die Deutschen nehmen eine Challenge, die ändert daran nichts.
2:1
 
Schnell sind drei Breakbälle zur Hand. Und gleich der erste ist es. Tim Pütz lauert am Netz und versenkt den Vorhandflugball unerreichbar. Nagy gibt sein Service ab.
1:1
 
Nun also schlägt erstmals Peter Nagy auf. Und die Ungarn bekommen gleich mit den Returns Probleme. Die Deutschen schießen von der Grundlinie scharf.
1:1
 
Ein Punkt fällt für die Gäste ab, darüber hinaus geht die Angelegenheit zügig über die Bühne. Als Borsos eine Rückhand deutlich verzieht, stellen die Deutschen auf 1:1.
0:1
 
Im Anschluss benötigt Struff nicht lange, um sich warm zu schießen. Der 28-Jährige legt mit zwei Assen los.
0:1
 
Dann schickt Garbor Borsos sein erstes Ass hinterher und sichert den Ungarn nach acht Minuten das erste Spiel des Matches.
0:0
 
So zieht sich gleich das erste Spiel gewaltig hin. Borsos bleibt seiner Taktik treu, serviert mit Risiko. Jetzt zahlt sich das wieder aus, da Pütz mit dem Vorhandreturn am Spielhindernis hängen bleibt.
0:0
 
Mit einem mutigen zweiten Aufschlag durch die Mitte sorgt Borsos für den ersten Spielball der Ungarn. Doch die Magyaren wissen die Chance ebenfalls nicht zu nutzen, weil dem Aufschläger ein Doppelfehler unterläuft.
0:0
 
Wenig später gerät Borsos eine Vorhand zu lang. Die Deutschen erhalten somit eine dritte Gelegenheit zum Break. Doch auch das wird nichts, weil es ein Vorhandreturn von Struff nicht übers Netz schafft.
0:0
 
Mit einer Vorhand durch die Mitte wehrt Borsos die erste Breakchance ab. Danach streckt sich Tim Pütz am Netz nach einem Rückhandvolley, setzt diesen aber ins Netz.
0:0
 
Mit einem cross gespielten Vorhandreturn sorgt Tim Pütz für den nächsten schnellen Punkt. 15:30! Und Jan-Lennard Struff zieht sofort nach, versenkt ebenfalls einen Return und verschafft den DTB-Herren zwei Breakbälle.
1. Satz
 
Es kann los gehen. Gabor Borsos eröffnet das Match mit Aufschlag. Der erste Punkt geht in der Folge an die Deutschen.
Wahl
 
Dann finden sich die Protagonisten zusammen mit Stuhlschiedsrichter Carlos Bernardes zur Wahl am Netz ein. Die Münze fällt zugunsten der DTB-Männer, die sich für Rückschlag entscheiden.
Einmarsch
 
Es ist soweit. Unsere Hauptdarsteller betreten den Hartplatz in der Fraport Arena von Frankfurt/Main. Die Ungarn haben den Vortritt. Anschließend brandet Jubel auf, als die Deutschen hereingebeten werden.
Pütz/Struff
 
Auch Pütz/Struff traten bisher im Davis Cup grundsätzlich als gemeinsames Doppel an - und gewannen alle ihre Matches. Drei an der Zahl sind das gewesen - 2017 gegen Portugal sowie 2018 gegen Australien und Spanien. Stets ackerten die beiden über fünf Sätze. So lange zumindest wird es nach der Reform heute nicht dauern.
Borsos/Nagy
 
Im Davis Cup bestritten die beiden Magyaren erst jeweils ein Doppel - und das taten sie zusammen in der vergangenen Saison gegen Tschechien. Nach 0:2-Satzrückstand bogen Borsos/Nagy die Partie gegen Roman Jebavy und Lukas Rosol noch um. Am Ende half das nichts, Ungarn zog mit 2:3 den Kürzeren.
Magyaren
 
Zu derartigen Titelehren gelangten die beiden Ungarn nicht annähernd. In der Doppelweltrangliste werden sie jenseits der Top 500 geführt. Gabor Borsos war im November 2017 mal 188. Höher hinaus ging es nie. Beide gelten jedoch als ausgewiesene Doppelspezialisten, sind allerdings vornehmlich auf der ITF Future Tour unterwegs - also eher 3. Liga. Dort holten sie erst kürzlich gemeinsam den Turniersieg im tunesischen Monastir.
Doppel
 
Auch für das Doppel gelten die Deutschen als favorisiert. Die DTB-Männer stehen in den Ranglisten weit vor den Ungarn. Tim Pütz holte im vergangenen Jahr an der Seite von Philipp Petzschner in Stuttgart seinen ersten Turniersieg. Jan-Lennard Struff tat das in Tokyo zusammen mit Ben McLachlan. Genau dieses Gespann triumphierte zu Jahresbeginn nochmals - und zwar in Auckland.
Freitag
 
Und die Ausgangslage für die favorisierten Deutschen stellt sich im Duell mit Ungarn perfekt dar. Nach dem etwas holprigen Start von Philipp Kohlschreiber, der gestern das erste Einzel gegen Zsombor Piros trotz Satzrückstand nach mehr als zweieinhalb Stunden doch noch für sich entschied, machte Alexander Zverev anschließend kurzen Prozess, fegte Peter Nagy mir 6:2 und 6:2 zum Platz. Somit könnte das nun anstehende Doppel bereits die Entscheidung bringen.
Davis Cup
 
Nach der Davis-Cup-Reform findet zumindest die an diesem Wochenende anstehende erste Runde annähernd im bisherigen Modus statt. Das heißt, am Samstag steht das Doppel auf dem Programm. Doch da die Matches nicht mehr Best of 5 gespielt, sondern in zwei Gewinnsätzen entschieden werden, lässt sich die Angelegenheit komprimieren. Statt drei sind nur noch zwei Tage nötig. Das bedeutet, an das Doppel folgen direkt im Anschluss die beiden ausstehenden Einzel.
Willkommen
 
Herzlich willkommen zum Davis-Cup-Match zwischen Deutschland und Ungarn. Im Doppel treffen Tim Pütz und Jan-Lennard Struff auf Gabor Borsos und Peter Nagy.
Ergebnis nach 2 von 2 Matches
Kanada
0:2
Spanien
Weltrangliste