Cookie-Einstellungen

Formel 1

Grand Prix von Frankreich Saison 2019

Formel 1 Live-Ticker

Frankreich, Le Castellet 21.06.2019 11:00 - 12:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:32.738 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.069 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 00.373 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.880 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.052 
 
Gasly
10
Red Bull
+ 01.353 
 
Norris
4
McLaren
+ 01.372 
 
Sainz
55
McLaren
+ 01.523 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 01.802 
 
10 
Albon
23
Toro Rosso
+ 02.066 
 
11 
Perez
11
Racing Point
+ 02.071 
 
12 
Hülkenberg
27
Renault
+ 02.072 
 
13 
Stroll
18
Racing Point
+ 02.325 
 
14 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 02.588 
 
15 
Magnussen
20
Haas F1
+ 02.672 
 
16 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 02.784 
 
17 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 03.364 
 
18 
Latifi
40
Williams
+ 04.409 
 
19 
Kubica
88
Williams
+ 04.434 
 
20 
Grosjean
8
Haas F1
+ 04.882 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 06:10:51
Ende
Leclerc ist mit 0,3 Sekunden Rückstand wenigstens in Schlagdistanz, Vettel befindet sich im Red-Bull-Sandwich und ist in Runde 2 am Nachmittag gefordert. Diese beginnt um 15:00 Uhr, guten Appetit beim Mittagsmahl und bis nachher!
Fazit
Wie im Vorjahr, so gewinnt auch bei der zweiten Auflage von Le Castellet neu Hamilton das Auftakttraining. 2018 ließ er Pole und Rennsieg folgen, aber bis dahin ist es natürlich noch ein weiter Weg.
Ende Q1
So ist es, wir sind durch.
89/90 Min.
Alle außer Gasly, Hülkenberg und Grosjean sind unterwegs, aber schnelle Zeiten sind nicht mehr zu erwarten.
87/90 Min.
Hinter den drei Topteams haben sich weiterhin Norris und Sainz eingenistet. Höchst vielversprechender Auftakt für McLaren nach dem unglücklichen Kanada-Wochenende.
86/90 Min.
Red Bull hat noch Balanceprobleme, Gasly wiederholt den Verstappen-Dreher ziemlich Eins-zu-Eins.
84/90 Min.
Bei Vettel wird jetzt auch noch ein neuer Frontflügel getestet, wenn schon die Zeit nicht passt, dann wird wenigstens viel ausprobiert.
82/90 Min.
1:33,8, na immerhin. Eine optisch fehlerfreie Runde bringt somit zumindest P5, aber eine volle Sekunde auf Hamilton ist natürlich wenig erbaulich.
81/90 Min.
Hamilton vor Bottas, Verstappen und Leclerc scheint damit schon ziemlich fix zu sein. Aber jetzt probiert es Vettel nach einer Cool-down-Lap noch einmal.
78/90 Min.
Das läuft noch nicht sehr rund, wilde Lenkbewegungen sorgen dafür, dass wir die Zeit geflissentlich ignorieren.
76/90 Min.
Und jetzt kommt Vettel!
74/90 Min.
Hamilton 1:32,7, Bottas 1:32,8, Leclerc 1:33,1. Das hatte ja was von den letzten Minuten in Q3.
72/90 Min.
So, jetzt endlich Ferrari-Action! Leclerc im direkten Duell mit den Silberpfeilen.
70/90 Min.
Verstappen dreht sich raus und sorgt kurz für Gelb. Das betrifft die Runde von Bottas aber nicht, der ist an der Stelle schon vorbei und holt sich mit 1:33,2 die Führung zurück.
69/90 Min.
Da tut sich aktuell nichts, einzig im Reifensparen sind die Roten derzeit überragend.
66/90 Min.
Hamilton schlägt mit 1:33,3 zurück, aber was ist mit Ferrari?
65/90 Min.
Gasly schiebt sich auf P2, zuletzt sah es durchaus so aus, als könnte er die Lücke zu den großen Fünf etwas schließen.
63/90 Min.
Jetzt aber nimmt die Sache richtig Fahrt auf mit Bottas und 1:33,8.
62/90 Min.
Bringt direkt eine 1:34,1. Die hatte auch Norris, aber Hamilton ist schlanke vier Tausendstel schneller.
60/90 Min.
Hamilton tauscht in der Box Hart gegen Medium, sinnvolle Maßnahme.
59/90 Min.
Lando Norris ist weiter gut drauf, 1:34,1 sind gleich die nächste Hausnummer.
57/90 Min.
Neue Bestzeit für den Franzosen bei seinem Heimrennen: 1:34,3 sind jetzt zu schlagen.
55/90 Min.
Gasly greift mit Softs an.
53/90 Min.
Ricciardo zieht nach. Der ist bei Renault problemlos angekommen, in Sachen Qualiduelle führt er sogar 6:1 gegen Hülkenberg. Und im Rennen hat er auch vier Zähler mehr geholt als der Deutsche.
51/90 Min.
Lando Norris mit einem Probestart am Ende der Boxengasse.
48/90 Min.
Na, wer bricht den Bann in Sachen nächster Stint?
44/90 Min.
Tolle Sache für McLaren und viel zu tun für Ferrari.
42/90 Min.
Gießen wir die Sache in Zeiten! Bottas 1:34,5 - Verstappen 1:34,6 - Hamilton 1:34,9 - Norris 1:35,0 - Gasly 1:35,1 - Sainz 1:35,4 - Ricciardo 1:35,5 - Perez 1:35,5 - Leclerc 1:35,8 - Vettel 1:35,9.
39/60 Min.
Wir nähern uns der 40-Minuten-Marke. Zwischen den beiden Mercedes hat sich Verstappen platziert.
36/90 Min.
Er kommt bis auf drei Zehntel an Bottas ran. Das ist natürlich nicht sein Anspruch.
35/90 Min.
Hamilton auf Soft, was geht?
33/90 Min.
Verstappen hat Mediums und ist mit dem Grip nicht zufrieden.
31/90 Min.
Bottas hingegen knallt direkt eine 1:34,7 raus.
30/90 Min.
Hamilton beginnt seinen Arbeitstag auf Softs, aber mit 0,8 Sekunden Rückstand auf Norris noch eher konservativ.
27/90 Min.
Doppelführung für McLaren, das hat man auch nicht alle Tage in der Neuzeit der Formel 1. Es wird weiter zehntelweise geknabbert, Lando Norris führt mit 1:35.6.
24/90 Min.
Sainz holt sich die Führung von den Roten zurück. 1:35,7, das immer noch mit Medium!
22/90 Min.
Wer sorgt denn da für Gelb? Daniil Kwjat mit einem Dreher in Kurve 5.
19/90 Min.
Bei Williams darf der Kanadier Nicholas Latifi den Williams von Russell bewegen. Natürlich nur in FT1.
17/90 Min.
Bisher nur Zeiten von Ferrari und Sainz, aber das wird sich jetzt kurzfristig ändern, der Betrieb auf der Strecke hat stark zugenommen.
14/90 Min.
Und die Bestzeit von Hamilton aus FT1 in 2018 liegt bei 1:32.231. Da ist also noch etwas Platz.
13/90 Min.
Vettel ist eine Zehntel langsamer.
11/90 Min.
Ferrari fährt schon Soft. Und Leclerc setzt mit 1:35,8 eine neue Bestzeit. Da geht freilich noch viel mehr.
8/90 Min.
Sainz verbessert sich mit seinen Mediums auf 1:35,9.
7/90 Min.
Vettel hingegen brettert links durch das Gras, das kommt uns doch sehr bekannt vor. Aber weit und breit kein Hamilton, vor dem er wieder reinscheiden kann.
6/90 Min.
1:39,1, wir bekommen sehr früh eine erste Zeit geliefert. Und zwar von Carlos Sainz im McLaren.
3/90 Min.
Da ist auch schon der Ferrari von Vettel. Der hat übrigens nicht nur in Melbourne eine Fünf-Sekunden-Strafe bekommen, sondern auch hier vor einem Jahr nach einem Duell mit Bottas.
1/90 Min.
Grosjean trödelt nicht lange rum. Damit ist er aber nicht alleine.
Start FT1
Und los!
Wetter
Es ist knallheiß, bereits jetzt zeigt das Thermometer 27 Grad, wird im Laufe des Tages dann sogar in Richtung 30 gehen. Regen ist für heute nahezu ausgeschlossen und auch für den Rest des Rennwochenendes höchst unwahrscheinlich.
Reifen
Reifentechnisch erfüllt Pirelli die Erwartungen mit der mittleren Auswahl C2, C3 und C4. Und die Teams haben erwartungsgemäßig vor allem Soft, also C4, geordert. Verstappen tanzt allerdings mit gleich viermal Medium aus der Reihe.
WM-Stand
In Sachen Weltmeistertitel ist Ferrari diesmal wohl schon deutlich früher aus der Verlosung als in den Vorjahren. Hier ändern auch die intensiven Diskussionen im Nachklapp des Montreal-Rennen nichts. Wenn überhaupt, dann kann nur der Teamkollege den sechsten Titel des großen Dominators verhindern, aber auch das glaubt wohl nur Bottas und seine engere Verwandtschaft.
Le Castellet
Zweites Rennen in Le Castellet nach der glorreichen Rückkehr im Vorjahr. 2018 war von der Spannung her noch ausbaufähig, denn Lewis Hamilton war sowohl in der Quali als auch im Rennen mal wieder eine Klasse für sich.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Le Castellet beim 1. Training zum Großen Preis von Frankreich.
Grand Prix von Frankreich