DTM

Hockenheim Rennen 1 Saison 2019

DTM Live-Ticker

Hockenheim
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Wittmann
1
BMW
1:03:30.158 
Rockenfeller
2
Audi
+13.727 
Frijns
5
Audi
+34.681 
Glock
8
BMW
+37.407 
Duval
12
Audi
+1:03.383 
van der Linde
7
BMW
+1:05.453 
Spengler
14
BMW
+1:13.886 
Müller
10
Audi
+1:29.780 
Juncadella
11
Aston Martin
+1:30.322 
10 
Fittipaldi
15
Audi
+1:31.873 
11 
Dennis
6
Aston Martin
+1:36.899 
12 
Green
13
Audi
+1 Rd. 
13 
Eriksson
9
BMW
+1 Rd. 
14 
Eng
18
BMW
+1 Rd. 
15 
Aberdein
16
Audi
+1 Rd. 
 
Rast
4
Audi
DNF 
 
 
di Resta
3
Aston Martin
DNF 
 
 
Habsburg
17
Aston Martin
DNF 
 
 
Letzte Aktualisierung: 13:38:22
Ende
Hat heute jemand Mercedes vermisst? Nicht wirklich, am Sonntag wird zudem keiner den Regen vermissen. Denn die Wetterbedingungen sollen bei der Revanche von Rast weit, weit besser ausfallen. Vielen Dank für Ihr Interesse heute, morgen tickern wir ab 10:15 Uhr los.
Fazit
BMW jubelt, aber Rene Rast hat Ansprüche in Sachen Gesamtsieg auch schon im ersten Rennen angemeldet. Aston Martin holt trotz des Pechs von Di Resta und Dennis doch zwei Punkte, denn die Strategie mit dem Undercut bei Juncadella ist aufgegangen.
 
Und es gab ja noch ein zweites Rennen im Rennen um P5. Das gewinnt Loic Duval vor dem Rookie des Tages, Sheldon van der Linde. Die Top 10 komplettieren Spengler, Müller, Juncadella und Fittipaldi.
ZIEL
Wittmann gewinnt vor Rockenfeller, Frijns und Glock. Schade, dass wir um das Finale zwischen Wittmann und Rast gebracht worden sind. Aber ein dennoch sehr spannendes Auftaktrennen, keine Frage.
34/34
Letzte Runde, es wird ein Start-Ziel-Sieg für Marco Wittmann. Und ein maximal verdienter noch dazu.
33/34
Langsamer Stopp von Jake Dennis, jetzt verliert er mit den kalten Reifen den Top-10-Platz!
32/34
Aber nur kurz, da folgt auch schon der Stopp von Timo Glock. Klappt gut, aber Frijns hat vor der ersten Kurve Geschwindigkeitsüberschuss und geht vorbei.
31/34
Und jetzt kommt Marco Wittmann zum Pflichtstopp! Und vor Glock wieder raus, Doppelführung für BMW.
31/34
Frinjs kommt rein! Und hinter Rockenfeller wieder raus. Jetzt wird es spannend, ob Glock den Overcut bis zur letzten Runde ausdehnt.
31/34
Oder beide bleiben mit dem Overcut vor Rockenfeller? Alles möglich!
30/34
Damit erbt Frijns einen Podestplatz. Dem ihn aber Glock noch streitig machen könnte.
29/34
Und das war wohl kein Fahrfehler, das Auto steht wegen eines technischen Gebrechens!
28/34
Rast neben der Strecke, ist das die Vorentscheidung?
28/34
Wittmanns Teamkollege Spengler kommt rein, nicht der Raceleader.
27/34
In der Box von Wittmann tut sich was. Bluff oder tatsächlich der Stopp in der kommenden Runde? Rockenfeller kommt schon jetzt rein. Er fällt auf P5 zurück.
26/34
Runde für Runde jagt Rast Wittmann um den Hockenheimring, aber das ist eben ein Duell zweier Champions. Und den beiden heute klar besten Fahrer.
25/34
Duval und Van der Linde geben es sich in Sachen P6 aber mal so richtig. Aber alles noch im Rahmen des Erlaubten, Spengler dahinter steht aber Gewehr bei Fuß, um als lachender Dritter dazustehen.
24/34
Die Idee, in der vorletzten Runde reinzukommen, wäre nicht gänzlich unspannend.
23/34
Aberdein kommt jetzt an die Box, mit den kalten Reifen kommt der Südafrikaner überhaupt nicht zu recht. Und jetzt fliegt er in der Haarnadel komplett raus, Juncadella bedankt sich.
22/34
Wir sind im letzten Renndrittel. Rast konsequent unter einer Sekunde hinter Wittmann, aber die Boxenstrategie wird mehr und mehr zum entscheidenden Faktor.
21/34
Im zweiten Anlauf klappt es aber. Und Green wird gleich vom nächsten Rookie einkassiert, auch Jake Dennis setzt sich sauber durch. Und damit wieder Hoffnung für Aston Martin, bei der Premiere doch nicht leer auszugehen.
20/34
Aber nur auf der Ideallinie, daneben steht das Wasser immer noch ordentlich. Das weiß jetzt auch Aberdein, dessen Überholversuch gegen Green mit einem kurzen Ausflug ins Grüne endet.
19/34
Rockenfeller ist schon deutlich zurück, aber P3 ist ihm aktuell so gut wie sicher. Auch Frijns bekommt keinen Druck von Glock, dem ist es mittlerweile auch zu trocken.
18/34
Di Resta hat auch mit den neuen Reifen keinerlei Grip und muss aufgeben. Sehr bitter für Aston Martin beim Debütrennen.
17/34
Die Ideallinie trocknet ab, ob einer wohl doch Slicks riskiert?
16/34
Es ist ganz offensichtlich, dass die abtrocknende Strecke weder BMW noch Aston Martin schmeckt. Di Resta muss an die Box für frische Reifen, aber Punkte sind mittlerweile schon ziemlich weit weg.
15/34
Nein, diesmal noch nicht. Wittmann fährt erfolgreich Kampflinie.
14/34
Keine Stopps in dieser Runde, aber der erste Angriff von Rast auf Wittmann?
13/34
Es gibt hinter Glock noch ein weiteres Rennen um P6. Und hier hat sich Loic Duval mittlerweile in die beste Position gebracht.
12/34
Wann kommen die Stopps? Rockenfeller wird vermutlich früher reinkommen, denn er hat jetzt gar keine Chance gegen Rast, der sich vor der Haarnadel ganz easy P2 holt.
11/34
Rockenfeller kommt Wittmann immer näher. Mit Rast im Schlepptau. Apropos Rene Rast, der hat ja die letzten sechs DTM-Rennen allesamt gewonnen. Und kann die Serie fraglos auch heute noch fortsetzen, auch wenn die Quali das nicht unbedingt angedeutet hat.
10/34
Frinjs hat allerdings keinen Kontakt mehr zu den drei Podiumskandidaten. Fast kein Regen mehr aktuell.
8/34
Jetzt ist aber Schluss, bis zu Frijns ist der Weg ein weiter. Vorne Wittmann weiter zwei Sekunden vor Rockenfeller.
7/34
Jede Runde kassiert Glock zwei Gegner ein, in dieser auch noch Di Resta.
7/34
BMW-Rookie Sheldon van der Linde hält Glock nicht groß auf. Aber bisher ein tolles Rennen vom Südafrikaner nach beeindruckender Quali zuvor bereits.
6/34
Glock vorbei an Green, damit ist er trotz des Drehers zu Beginn schon wieder auf P7.
6/34
Die Top 4 sind dem Feld schon weit enteilt. Und die schnellsten Rundenzeiten spult Rockenfeller ab.
5/34
Rast ist auch auf Podiumskurs, er bremst Frijns tadellos aus. Und es gibt auch keine Strafe für ihn wegen des Drehers von Gloc in Kurve 1.
4/34
Rockenfeller jetzt in der Haarnadel auch wieder vorbei an Frijns. Di Resta im Aston Martin wird nach hinten durchgereicht, Rennen ist dann doch noch etwas anderes als Quali.
3/34
Erster Ausfall, die DTM-Premiere von Ferdinand Habsburg geht mal richtig schief.
2/34
Die Sache zwischen Rast und Glock wird von der Rennleitung überprüft.
2/34
Eng und Jucadella kommen in die Box. Der Pflichtstopp jetzt schon, das ist originiell. Rockenfeller holt sich P3 von Di Resta zurück.
1/34
Frijns fährt vor auf P2, Di Resta überholt Rockenfeller auch. Und Glock verliert die Kontrolle über seinen BMW.
START
Jetzt aber Grün! Wittmann kommt gut weg, Rockenfeller ganz schlecht.
Bonusrunde
Spontane Planänderung, es gibt noch eine dritte Installationsrunde, damit sich die Fahrer an die Bedingungen gewöhnen können.
Warm-up
Es geht in die beiden Aufwärmrunden. An Slicks ist natürlich nicht zu denken, auch wenn der Regen deutlich schwächer ist als zuvor.
Renndistanz
Nicht mehr 55 Minuten plus eine Runde, ab sofort gibt es wie bei den anderen Motorsportserien eine klare Rundenvorgabe. 36 sind heute vorgegeben, allerdings beträgt die maximale Renndauer 70 Minuten. Und es ist mit vielen zu rechnen, aber ganz bestimmt nicht mit einem ereignisarmen Rennen.
Wetter
Was für ein Sauwetter, Anfang Mai fehlt nicht viel und es würde sogar schneien. Vier Grad und immer noch Regen derzeit, das macht die Sache aber für uns nur noch interessanter.
Reglement
Zwei wichtige Neuerungen unter vielen. Um DRS einzusetzen, reicht es jetzt schon, wenn man am Messpunkt drei Sekunden hinter dem Vordermann unterwegs ist. Damit hätte man allerdings den Messpunkt auch gleich ganz abschaffen können, aber egal. Mehr geredet wird aktuell ohnehin über das neue Push-to-pass, welches eine kurzzeitige Steigerung der Motorleistung um 30 PS erlaubt. Dies ist zwölfmal pro Rennen möglich. Mehr Drama auch beim Start ohne Feststellbremse.
Startaufstellung
Natürlich hat Audi mit Rockenfeller (2), Rast (4) und Frijns (5) immer noch drei sehr heiße Eisen im Feuer, aber von Nico Müller hat man sicherlich sehr viel mehr erwartet als P10. Ganz hinten die beiden Österreicher, Eng konnte nur ein paar Meter bis zum Ende der Boxengasse zurücklegen, er versäumte gestern schon FT2 komplett mit technischen Gebrechen. Ferdinand Habsburg im Aston Martin erging es nicht viel besser, er landete gar noch hinter Aberdein, der seinen Audi frühzeitig demolierte.
Hockenheim
Erstes Rennen der Saison, Marco Wittmann hat in der Quali die Audi-Armada bei anspruchsvollen, weil nassen Bedingungen, auf die Plätze verwiesen. Überraschend gut dabei war Neuling Aston Martin mit Di Resta auf P3 und Rookie Jake Dennis (GBR) auf P6.
vor Beginn
Herzlich willkommen zum DTM-Wochenende auf dem Hockenheimring, wir sind beim 1. Rennen live dabei.
Platz
Name / Team
Punkte
1
Rene Rast (GER/Audi)
322
2
Nico Müller (SUI/Audi)
250
3
Marco Wittmann (GER/BMW)
202
4
Mike Rockenfeller (GER/Audi)
182
5
Robin Frijns (NED/Audi)
157
6
Philipp Eng (AUT/BMW)
144
7
Loic Duval (FRA/Audi)
134
8
Jamie Green (GBR/Audi)
115
9
Bruno Spengler (CAN/BMW)
106
10
Jonathan Aberdein (RSA/Audi)
67
11
Joel Eriksson (SWE/BMW)
67
12
Timo Glock (GER/BMW)
50
13
Sheldon van der Linde (RSA/BMW)
44
14
D. Juncadella (ESP/Aston Martin)
23
15
Pietro Fittipaldi (BRA/Audi)
22
16
Paul di Resta (GBR/Aston Martin)
21
17
Jake Dennis (GBR/Aston Martin)
17
18
F. Habsburg (AUT/Aston Martin)
3
1
Wittmann
BMW
4
Rast
Audi
7
van der Linde
BMW
10
Müller
Audi
13
Green
Audi
16
Aberdein
Audi
2
Rockenfeller
Audi
5
Frijns
Audi
8
Glock
BMW
11
Juncadella
Aston Martin
14
Spengler
BMW
17
Habsburg
Aston Martin
3
di Resta
Aston Martin
6
Dennis
Aston Martin
9
Eriksson
BMW
12
Duval
Audi
15
Fittipaldi
Audi
18
Eng
BMW