Cookie-Einstellungen

Golf

US PGA Championship 2022

US PGA Championship 2022

Southern Hills Club, Tulsa, Oklahoma (USA)22.05.2022
Pos.
Name
Nationalität
Score
Hole
Today
1.
Justin Thomas
USA
-5
F
-3
2.
Will Zalatoris
USA
-5
F
+1
3.
Mito Pereira
CHL
-4
F
+5
3.
Cameron Young
USA
-4
F
+1
5.
Matthew Fitzpatrick
ENG
-3
F
+3
5.
Tommy Fleetwood
ENG
-3
F
-3
5.
Chris Kirk
USA
-3
F
-2
8.
Rory McIlroy
NIR
-2
F
-2
9.
Abraham Ancer
MEX
-1
F
+3
9.
Tom Hoge
USA
-1
F
-1
9.
Seamus Power
IRL
-1
F
+2
9.
Brendan Steele
USA
-1
F
-2
13.
Tyrrell Hatton
ENG
E
F
-2
13.
Lucas Herbert
AUS
E
F
+1
13.
Max Homa
USA
E
F
+1
13.
Davis Riley
USA
E
F
+1
13.
Justin Rose
ENG
E
F
-2
13.
Xander Schauffele
USA
E
F
E
13.
Cameron Smith
AUS
E
F
-1
20.
Sam Burns
USA
+1
F
+2
20.
Talor Gooch
USA
+1
F
-2
20.
Webb Simpson
USA
+1
F
+2
23.
Stewart Cink
USA
+2
F
+4
23.
Rickie Fowler
USA
+2
F
E
23.
Lucas Glover
USA
+2
F
E
23.
Shane Lowry
IRL
+2
F
-1
23.
Kevin Na
USA
+2
F
+1
23.
Joaquin Niemann
CHL
+2
F
+1
23.
Aaron Wise
USA
+2
F
E
30.
Adri Arnaus
ESP
+3
F
+3
30.
Tony Finau
USA
+3
F
-2
30.
Bubba Watson
USA
+3
F
+5
30.
Bernd Wiesberger
AUT
+3
F
E
34.
Brian Harman
USA
+4
F
-1
34.
Matt Kuchar
USA
+4
F
+3
34.
Marc Leishman
AUS
+4
F
-2
34.
Keith Mitchell
USA
+4
F
-2
34.
Patrick Reed
USA
+4
F
+2
34.
Jordan Spieth
USA
+4
F
-1
34.
Gary Woodland
USA
+4
F
+5
41.
Viktor Hovland
NOR
+5
F
E
41.
Kyoung-Hoon Lee
KOR
+5
F
+2
41.
Luke List
USA
+5
F
E
41.
Troy Merritt
USA
+5
F
E
41.
Adam Schenk
USA
+5
F
E
41.
Kevin Streelman
USA
+5
F
-3
41.
Cameron Tringale
USA
+5
F
+3
48.
Keegan Bradley
USA
+6
F
+1
48.
Laurie Canter
ENG
+6
F
+4
48.
Cameron Davis
AUS
+6
F
E
48.
Denny McCarthy
USA
+6
F
+1
48.
Jon Rahm
ESP
+6
F
-2
48.
Harold Varner III
USA
+6
F
+2
54.
Ryan Fox
NEW
+7
F
+7
55.
Jason Day
AUS
+8
F
+3
55.
Brooks Koepka
USA
+8
F
+4
55.
Francesco Molinari
ITA
+8
F
+1
55.
Collin Morikawa
USA
+8
F
E
55.
Sebastian Munoz
COL
+8
F
+5
60.
Lanto Griffin
USA
+9
F
+3
60.
Russell Henley
USA
+9
F
+6
60.
Rikuya Hoshino
JAP
+9
F
+6
60.
Si Woo Kim
KOR
+9
F
E
60.
Jason Kokrak
USA
+9
F
E
60.
Hideki Matsuyama
JAP
+9
F
+3
60.
Louis Oosthuizen
RSA
+9
F
+2
60.
Charl Schwartzel
RSA
+9
F
+2
68.
Billy Horschel
USA
+10
F
-1
69.
Kramer Hickok
USA
+11
F
+4
69.
Beau Hossler
USA
+11
F
+3
71.
Adam Hadwin
CAN
+12
F
+3
71.
Justin Harding
RSA
+12
F
+4
71.
Shaun Norris
RSA
+12
F
+5
71.
Thomas Pieters
BEL
+12
F
+3
75.
Patton Kizzire
USA
+15
F
+3
75.
Maverick McNealy
USA
+15
F
+3
77.
Robert MacIntyre
SCO
+17
F
+6
78.
Sepp Straka
AUT
+18
F
+6
MC
Branden Grace
RSA
+5
0
E
MC
Harry Higgs
USA
+5
0
E
MC
Chan Kim
USA
+5
0
E
MC
Kevin Kisner
USA
+5
0
E
MC
Min Woo Lee
AUS
+5
0
E
MC
Ryan Palmer
USA
+5
0
E
MC
Ian Poulter
ENG
+5
0
E
MC
J.J. Spaun
USA
+5
0
E
MC
Henrik Stenson
SWE
+5
0
E
MC
Christiaan Bezuidenhout
RSA
+6
0
E
MC
Dustin Johnson
USA
+6
0
E
MC
Russell Knox
SCO
+6
0
E
MC
Jinichiro Kozuma
JAP
+6
0
E
MC
Anirban Lahiri
IND
+6
0
E
MC
Alex Noren
SWE
+6
0
E
MC
Scottie Scheffler
USA
+6
0
E
MC
Lee Westwood
ENG
+6
0
E
MC
Y.E. Yang
KOR
+6
0
E
MC
Rich Beem
USA
+7
0
E
MC
Matthew Borchert
USA
+7
0
E
MC
Dean Burmester
RSA
+7
0
E
MC
Jason Dufner
USA
+7
0
E
MC
Sergio Garcia
ESP
+7
0
E
MC
Sadom Kaewkanjana
THA
+7
0
E
MC
Adam Scott
AUS
+7
0
E
MC
John Daly
USA
+8
0
E
MC
Yuki Inamori
JAP
+8
0
E
MC
Bio Kim
KOR
+8
0
E
MC
Scott Stallings
USA
+8
0
E
MC
Hudson Swafford
USA
+8
0
E
MC
Ryan Brehm
USA
+9
0
E
MC
Corey Conners
CAN
+9
0
E
MC
Joel Dahmen
USA
+9
0
E
MC
Sam Horsfield
ENG
+9
0
E
MC
Mackenzie Hughes
CAN
+9
0
E
MC
Danie Van Tonder
RSA
+9
0
E
MC
Oliver Bekker
RSA
+10
0
E
MC
Richard Bland
ENG
+10
0
E
MC
Cameron Champ
USA
+10
0
E
MC
Tyler Collet
USA
+10
0
E
MC
Garrick Higgo
RSA
+10
0
E
MC
Matt Jones
AUS
+10
0
E
MC
Jesse Mueller
USA
+10
0
E
MC
Alex Beach
USA
+11
0
E
MC
Michael Block
USA
+11
0
E
MC
Patrick Cantlay
USA
+11
0
E
MC
Alex Cejka
GER
+11
0
E
MC
Zach Harris Johnson
USA
+11
0
E
MC
Ryosuke Kinoshita
JAP
+11
0
E
MC
Chad Ramey
USA
+11
0
E
MC
Erik Van Rooyen
RSA
+11
0
E
MC
Ryan Vermeer
USA
+11
0
E
MC
Padraig Harrington
IRL
+12
0
E
MC
Kyle Mendoza
USA
+12
0
E
MC
Jhonattan Vegas
VEN
+12
0
E
MC
Daniel Berger
USA
+13
0
E
MC
Brandon Bingaman
USA
+13
0
E
MC
Nicolai Hojgaard
DEN
+13
0
E
MC
Nicholas Ishee
USA
+13
0
E
MC
Takumi Kanaya
JAP
+13
0
E
MC
Martin Kaymer
GER
+13
0
E
MC
Shaun Micheel
USA
+13
0
E
MC
Dylan Newman
USA
+13
0
E
MC
Matthew Wolff
USA
+13
0
E
MC
Joohyung Kim
KOR
+14
0
E
MC
Pablo Larraz�bal
ESP
+14
0
E
MC
Carlos Ortiz
MEX
+14
0
E
MC
Wyatt Worthington II
USA
+14
0
E
MC
Paul Dickinson
USA
+15
0
E
MC
Colin Inglis
USA
+15
0
E
MC
Jared Jones
USA
+17
0
E
MC
Casey Pyne
USA
+17
0
E
MC
Shawn Warren
USA
+17
0
E
MC
Tim Feenstra
USA
+18
0
E
MC
Austin Hurt
USA
+19
0
E
MC
Sean Mccarty
USA
+21
0
E
MC
Zac Oakley
USA
+23
0
E
WD
Tiger Woods
USA
-
WD
-
Letzte Aktualisierung: 15:46:58
Wir verabschieden uns!

Das war sie, die überaus dramatische PGA Championship 2022! Wir gratulieren Justin Thomas zum zweiten Erfolg und wünschen Ihnen eine gute Nacht!
Pereira geschlagen

Das Comeback von Justin Thomas ist die positive Nachricht des Tages. Der Zusammenbruch von Mito Pereira, der als Führender in den Tag gestartet war und diese Führung auch bis zum letzten Loch halten konnte, ist die tragische. Ein Golftag mit allem, was das Herz begehrt!
Qualität bewiesen

Den ganzen Tag über spielte JT stark, erlaubte sich so gut wie keinen Fehler. Nach der gestrigen 74 hat er sich hervorragend gefangen, spielte die dritte 67er Runde und bewies im Play-off noch einmal sein Nervenkostüm.
Thomas gewinnt die PGA Championship!

Der Birdie-Putt rollt knapp rechts vorbei, mit Tip-In zu Par gewinnt Justin Thomas aber das Play-off und damit zum zweiten Mal seit 2017 die PGA Championship. Es ist sein zweiter Major-Erfolg!
Guter Long-Putt

Der Putt ist gut, aber nicht gut genug. Links vorbei, bleibt das Spielgerät wohltemperiert liegen. Den Par-Putt sollte Zalatoris problemlos machen können - sofern Thomas ihn überhaupt noch spielen lässt.
Er muss es versuchen

Zalatoris hat einen langen Putt vor sich, das sind über 13 Meter. Aber er muss es versuchen - Thomas kann sonst gemütlich mit 2 Schlägen die Wanamaker-Trophy erobern.
Toller Pitch

Thomas riskiert nicht zu viel, bringt seinen Ball auf der Hochebene des Greens zum liegen. Er hat ja einen Schlag Vorteil und Zalatoris müsste jetzt einen irrsinnigen Birdie-Putt hinlegen, um JT zu gefährden.
An der Kante

Zalatoris trifft zwar mit dem zweiten Schlag das Grün, aber eben nicht das obere Plateau. Der Ball rollt an der Grünkante entlang nach unten. Vorteil Thomas.
Satt getroffen

Wieder ein toller Abschlag von Thomas. Er kopiert nahezu seinen Abschlag am 72. Loch, wieder liegt er in der unteren Ebene des Fairways. Auch Zalatoris trifft das Fairway, liegt aber gute 30 Meter hinter JT.
Form spricht für Thomas

Justin Thomas war heute in der regulären Runde mit 67 Schlägen der auffälligste Spieler. Zalatoris kämpfte lange mit sich, riss erst kurz vor Ende der Runde das Ruder herum und rettete -5 ins Ziel. Die Form des Tages spricht für Justin Thomas - zumal Zalatoris jetzt attackieren muss!
Birdie Thomas

Birdie-Birdie für Justin Thomas, der seinen Weltklasse-Abschlag ummünzen kann. Jetzt geht der Brite mit einem Schlag Vorsprung auf die 18.
Zalatoris lässt Birdie liegen

Der Youngster kämpft sich zwar aus der schwierigen Lage noch aussichtsreicht auf das Grün, verpasst aber die wohlgemerkt schwierige Birdie-Chance.
Weltklasse!

Justin Thomas haut den Ball direkt auf das Green. Unglaublich! Zalatoris wirkt beeindruckt und slicet den Ball deutlich. Er bleibt gerade noch vor der Foullinie liegen.
Ausgleich Thomas

Aus etwa 1,5 Metern legt auch Thomas seinen Putt ins Loch. Beide spielen Birdie, beide bleiben gleichauf. Die Völkerwanderung zu Loch 17 hat begonnen.
Fast zum Eagle

Wahnsinn - Zalatoris spielt den langen Putt voller Selbstbewusstsein und der bleibt nur 10cm links vom Loch liegen. Eagle verpasst, zu Birdie eingetippt.
Klasse Pitch

Und dann legt Thomas den Ball so perfekt neben die Fahne, dass er jetzt doch zum Birdie-Putt schreiten kann. Das war richtig cool!
Thomas bleibt vorsichtig

Das macht er genau richtig: Justin Thomas jagt nicht dem Schlag hinterher sondern bringt sich mit dem zweiten Schlag vor dem Wasser klug in Position. Zalatoris nutzt seinen guten Abschlag und bringt den Ball mit dem Approach auf das Grün.
Thomas legt vor

JT beginnt, bleibt aber im Rough hängen und liegt damit früh hinter Zalatoris, der nämlich direkt danach sauber das Fairway splittet.
Das leichteste Loch

Die 13 ist übrigens heute das leichteste Loch. Ein Birdie-Start ist da fast Pflicht für den Turniersieg. Anschließend kommt mit der 17 das zweitleichteste Loch zum tragen und schließlich - perfekte Dramaturgie - die 18 als das schwerste Loch. Dass es hier echte Dramen gibt, wissen wir seit wenigen Minuten noch etwas genauer.
Play-off

Die unglaublich tragische Geschichte an Loch 18 bringt ein Play-off mit sich. Ohne den ganztägig Führenden Mito Pereira. Justin Thomas und Will Zalatoris werden zunächst auf 13, 17 und 18 gegeneinander antreten. Gibt es danach keine Entscheidung, wird im sudden death Modus weitergespielt.
Fitzpatrick darf auch noch

Im Schatten des Meltdowns von Mito Pereira spielt Matt Fitzpatrick die 18 par und schließt den Tag mit einer eher enttäuschenden 73 ab.
Pereira scheitert

Er schafft den Chip nicht. Bogey ist nicht mehr möglich. Mito Pereira verspielt auf dem letzten Loch seinen Sieg. Und schiebt dann auch noch den Double-Bogey-Putt vorbei. Keiner, der jetzt nicht mit dem Chilenen leidet.
Es war ein Zentimeter

An der 17 blieb Pereiras Putt einen Zentimeter vor dem Loch liegen. Wenn überhaupt. Das scheint seine Konzentration so sehr gestört zu haben, dass der Abschlag so missglückte.
Tiefes Gras

Aus wirklich tiefem Gras chippt Pereira auf das Grün. Der erwischt den richtigen Punkt nicht und rollt deutlich links vorbei vom Green herunter. Das Play-off wird es definitiv geben - ob Pereira daran teilnimmt, entscheidet ein schwieriger Chip.
Niemann leidet mit

Freund und Landsmann Joaquin Niemann leidet mit Mito Pereira, der seinen Rescue leicht hinter dem Green platziert. Jetzt muss er Bogey retten um das Play-off noch zu erreichen. Was für eine Entwicklung - kurz zuvor hat er den wohl entscheidenden Birdie-Putt liegenlassen.
Thomas geht zum Warm-up

Justin Thomas geht noch einmal in die Warm-up-Area. Pereiras Patzer hat die Karten neu gemischt, ein Stechen ist plötzlich wahrscheinlich. Thomas und Zalatoris liegen gleichauf bei 5 under.
Young im Clubhouse

Auch Cameron Young nimmt Birdie-Par und den alleinigen 4. Platz mit ins Ziel.
Zalatoris im Clubhouse

Birdie-Par zum Abschluss für Zalatoris, der sich noch einmal richtig gut retten kann. Mit -5 liegt er aktuell noch hinter Pereira, aber der hat jetzt ganz andere Sorgen!
Wasser!

Was war denn da los? Mito Pereira verzieht seinen Drive auf der 18 völlig, da passte in der Schwungbewegung nichts und der Ball landet im Wasser. Jetzt ist alles wieder offen!
Wie verhext

An der 17 kassiert Fitzpatrick Bogey, bevor Mito zum Birdie-Putt ansetzt. Der Ball bleibt einen Zentimeter vor dem Loch liegen. Hätte er hier punkten können, wäre ihm der Sieg kaum noch zu nehmen gewesen.
Sind das die Nerven?

Der Frontrunner gibt seinem zweiten Schlag zu wenig Power mit. Birdie ist aber noch möglich.
Fitzpatrick bleibt hängen

Die 17 hat heute einige Birdies hervorgebracht. So lang man den verteidigenden Creek überspielen kann, hat man gute Chancen. Und genau das gelingt Fitzpatrick nicht, er geht baden. Mit bringt den Ball zumindest über das Hindernis und außerhalb der Bunker zum liegen.
Endlich wieder Birdie

Da ist der Break für Zalatoris, der auf der 17 zu Birdie puttet. Und auch Cam Young kann seinen Abwärtstrend mit einem 60cm Putt zu Birdie stoppen. Zalatoris liegt nun 1 Schlag hinter Pereira, Young 2. Fitzpatrick und Mito gehen auf der 17 an den Abschlag.
Nur Par für JT

Die Aufholjagd ist beendet, Justin Thomas schiebt den möglichen Birdie-Putt rechts am Loch vorbei. Mit Par schließt er die 18 und auch das Turnier ab. Seine Scorekarte weist 67 Schläge auf - und so wirft er seinen Hut in den Ring, denn Mito Pereira hat ja nur einen Schlag Vorsprung.
Ancer unauffällig

Der Mexikaner Abraham Ancer verbaute sich mit 4 Bogeys auf der front nine die Angriffschance und spielt nun auf der 18. Seit dem Turn spielte er recht unauffällig, verbuchte nur Pars. Seamus Power liegt heute bislang 2 Schläge drüber, auch er hat die letzten 7 Löcher even par abgeschlossen.
Zalatoris geht baden

Er brauchte ein Birdie-Birdie-Finish auf 17 und 18 - sein Ball landet aber im Creek. Will Zalatoris verabschiedet sich vom Traum des Turniergewinns.
Jetzt wird es spannend

Thomas haut auch die Annäherung herausragend auf der Green. Da ist ein Birdie-Putt drin. Fast zeitgleich locht Mito einen schwierigeren Par-Putt.
Young und Zalatoris patzen

Zalatoris verlegt auch noch den kurzen Putt und muss am Ende Bogey notieren. Kurz zuvor hatte Cameron Young an gleicher Stelle ebenfalls einen absolut machbaren Schieber verpatzt. Zalatoris rutscht auf den geteilten dritten Platz zurück, Young ist sogar nur noch Fünfter.
Thomas mit dem Driver

JT eröffnet die 18 mit dem Driver. Eine Entscheidung, die alle Spieler für sich treffen müssen. Die Ansage ist klar: Thomas will noch einmal angreifen! Und der Abschlag sitzt bestens, leicht rechts auf der unteren Ebene des Fairway.
Schwaches Putting

Will Zalatoris schiebt auch den nächsten Putt relativ klar links am Loch vorbei. Entweder ist es eine taktische Entscheidung, nicht weiter zu attackieren und auf Fehler der Konkurrenz zu hoffen, oder er fühlt die Greens heute nicht.
Thomas 5 under

Er ist eindeutig der Mann des Tages: Justin Thomas trifft erst den Bunker, befreit sich von da aber mustergültig und kann einen schwierigen Birdie-Putt verwerten. Vor dem letzten Abschlag stellt er auf 5 under. Die anderen müssen erstmal ohne größere Probleme bis hierhin kommen.
Liegengelassen

Pereira spielt sich hervorragend auf der Grün der 15, schiebt aber seinen Putt deutlich am Ziel vorbei. Er kann sich zu Par retten, lässt aber eine wertvolle Chance liegen.
Fitzpatrick im Glück

Matt Fitzpatrick gehört bisher eindeutig zu den Verlierern des Tages. Auf der 15 gelingt ihm aber dann mal ein Lucky Shot aus dem Bunker. Birdie verbessert seinen Tageswert auf 2 over.
Homa even par

Auch Max Homa hat seine persönliche PGA Championship even par beendet. Seine heutige 71 war eine Berg-und-Talfahrt, die zumindest mit Birdie auf der 18 versöhnlich endet.
Herbert im Clubhouse

Der Australier Lucas Herbert war einer der auffälligen Spieler der PGA Championship. Nach gutem Auftakt und -2 auf der front nine, einer schwachen Serie mit 3 Bogeys und einem Double-Bogey von 11-16 bringt er heute mit 2 Birdies zum Abschluss eine 71 ins Clubhaus und schließt das Turnier even par ab.
Was macht Thomas?

Nach einem Zwischenspurt musste sich Justin Thomas nun mit vier Par in Serie abfinden. Er liegt weiterhin 4 Schläge unter Par, hat aber auch nur noch 2 weitere Chancen zu verkürzen.
Eine Chance weniger

Nach guter Annäherung hat Young eine Birdiechance auf der 15, kann sie aber nicht nutzen. Auch Zalatoris hat einen machbaren Putt, trifft aber die Linie überhaupt nicht. Beide Flight-Partner notieren letztlich Par.
Abschlag verzogen

Pereira pullt den Ball auf der 14 und muss über den Verteidigungsbunker chippen. Er braucht den zusätzlichen Putt und verliert einen Schlag.
Machtloser Zalatoris

Bei vielen Experten galt Will Zalatoris vor dem heutigen Tag als aussichtsreichster Anwärter im Feld. Aber seit dem 5. Loch konnte der Mitfavorit keinen Akzent mehr setzen, verlor drei Schläge auf Par. Und die Körpersprache verheißt nichts Gutes.
2 Schläge Führung

Young trifft auf der 14 zunächst den Bunker rechts der Fahne und lässt dann im Kurzsspiel Federn. Er fällt auf 5 under zurück. Fast zeitgleich bleibt Pereira ruhig, nutzt seinen ersten Putt zur Annäherung und schiebt dann aus kurzer Distanz zu Birdie ein. Aus der geteilten ist plötzliche eine 2-Schlag-Führung geworden.
Der Captain ist im Clubhouse

Chris Kirk sorgte mit seinem Eagle auf der 17 noch einmal für großen Jubel und konnte eben seine Scorekarte mit einer 68 abgeben. Derzeit reicht es für den geteilten 5. Platz.
Zu verhalten

Auf der 14 setzt Will Zalatoris zum Abwärts-Putt an, bringt aber zu wenig Schwung dahinter. Der Ball biegt vor dem Ziel rechts ab. Nur noch eine Par-Chance.
Tolle Annäherung

Mito Pereira joggt seinem Ball hinterher. Nach solidem Abschlag haut er auf der 13 einen großartigen Approach hinterher. Das Par-5-Loch könnte ihm jetzt zur erneuten alleinigen Führung verhelfen, der Birdie-Putt ist allemal drin - wenn nicht sogar noch mehr!
Chance vertan

Cameron Young spielt einen phantastischen langen Putt, der nur kurz vor dem Loch verhungert. Auch Zalatoris macht jetzt Druck mit dem Putter, aber auch ihm fehlen entscheidende Zentimeter.
Nur Thomas überzeugt

In der Jägerrolle läuft Justin Thomas richtig heiß. Auf der 15 ist sein Approach gut, sein Putt fast noch besser. Es fehlen Zentimeter für Birdie.
Bogey Pereira

Ob er den Slope falsch gelesen oder einfach nur ein zittriges Händchen hatte - Mito Pereira verpasst einen absolut machbaren Putt und kassiert wieder Bogey. Nur noch 6 under - Cameron Young liegt gleichauf.
Fleetwood im Clubhouse

Nach einem echten Birdie-Festival auf der back nine kann Tommy Fleetwood auf der Scorecard eine 67 notieren. Toller letzter Tag für den Briten, der letztlich 3 Schläge unter par bleibt - sowohl heute als auch für das gesamte Turnier.
Youngs Konstanz

Während Zalatoris und Pereira Probleme haben, könnte die Konstanz von Cameron Young am Ende den Ausschlag geben. Er hält seinen Score konstant bei 1 under, spielte zuletzt 3 Mal Par und kann sich auf der 13 auch relativ gut aus dem Bunker befreien.
Zalatoris verliert an Boden

Auf der gleichen Bahn hat Zalatoris übrigens versucht, per Driver links abzukürzen und das ist ziemlich misslungen. Mit Bogey kann der junge Amerikaner fast noch zufrieden sein, aber nun ist er auf den 3. Platz zurückgefallen.
Pereira will abkürzen

Auf der 11 will Mito sich innen am Fairwaybunker vorbeimogeln, bleibt aber im Rough hängen. Der Winkel ist ok, aber die Lage im Rough dürfte eine Grün-Attacke erschweren.
Fleetwood phantastisch

Der Brite verbesserte sich von Tag zu Tag: 71-70-69 - geht die Serie weiter? So sieht es aktuell aus, denn Tommy Fleetwood konnte auf 14-17 vier Birdies aneinanderbinden und geht mit 3 under für den Tag an den letzten Abschlag, wo er sich aber einen schwierigen Par-Putt zurechtlegt.
Captain Kirk mit dem Eagle

Über Chris Kirk haben wir heute noch gar nicht berichtet. Der Captain haut auf der 17 ein ganz feines Eisen und darf Eagle notieren. Damit verbessert er sich im Ranking auf 3 under und derzeit den geteilten 6. Platz.
Links vorbei

Kein Birdie für JT, der Ball rollt aus mittlerer Distanz aber mit schwierigem Slope links am 13. Loch vorbei.
Zalatoris rettet auf dem Green

Zalatoris bringt sich wieder in eine ungünstige Lage und muss erneut einen schwierigeren Putt zur Par-Rettung zeigen. Er kommt nicht mehr so recht vom Fleck und hat nur noch 7 Chancen.
Bogey Fitzpatrick

Direkt nach dem Turn verhungert Fitzpatricks Putt und er muss zu Bogey einschieben. Flight-Partner Pereira hält sich schadlos. Die Uhr tickt für ihn.
Thomas im Angriffsmodus

Der Engländer hat Blut geleckt: Justin Thomas attackiert an der 13 mit einem prächtigen Annäherungsschlag. Kann er jetzt drei Birdies verknüpfen, spricht er plötzlich doch noch ein Wörtchen ganz vorne mit.
Young nicht vergessen

Überhaupt sollte man den Amerikaner hier nicht vergessen. Als einziger aus den Top Flights liegt Young heute unter par und nach 11 Löchern eben auch nur einen Schlag hinter Mito.
Durchatmen

Nach zwei Bogeys locht Pereira auf der 9 einen schwierigen Putt zu Par und kann erst einmal durchatmen. Kurze Zeit später verpasst Young einen Birdie-Putt. Das wäre eine gute Gelegenheit gewesen, den Druck zu erhöhen.
Geht noch was für JT?

Justin Thomas meldet sich wieder zurück. Nach einer verhaltenen ersten Hälfte bringt er sich mit Birdie-Birdie auf 11 und 12 an die Spitzengruppe heran. 4 under und noch 6 Löcher zu absolvieren.
Schöne Birdie-Serie

Tommy Fleetwood hat zwar mit dem Sieg nichts zu tun, legt aber auf der bottom nine eine tolle Birdie-Serie hin. Nach der 12 bleibt er auch auf 14, 15 und 16 unter par. Derzeit ist er auf 68er Kurs, würde so auf 2 under stellen für das Turnier.
Unfreiwillig spannend

Will Zalatoris sieht nicht gerade glücklich aus, hält mit Mühen seinen Score bei -6. Eher unfreiwillig macht dagegen Mito Pereira das Rennen spannend. Bogey-Bogey auf den tückischen Prüfungen 7 und 8 lassen seinen Gesamtscore auf 7 under schmilzen.
Watson jubelt erstmals

11 Bahnen brauchte es, bis wir einen fröhlichen Bubba Watson sehen konnten, zumindest für einen kurzen Moment. Denn der Amerikaner hat zuvor zwei Double-Bogeys mitgenommen und ist weit von dem Spiel entfernt, das ihm vor 2 Tagen noch eine 63 einbrachte.
Wenig Druck auf das Führungsquartett

Aus dem Feld kommt bisher wenig Druck auf die beiden Topflights. McIlroy war der einzige echte Pusher auf der front nine, steht aber bald im Clubhouse. Ancer hat mittlerweile 3 Zusatzschläge angesammelt, Power liegt bei 1 over und Justin Thomas zumindest even.
Bogey Pereira

Jetzt strauchelt wieder der Führende: der Drive auf die 7 landet in der ersten Baumlinie und der Chilene muss einen größeren Umweg in Kauf nehmen. 8 unter.
Zalatoris von der Rolle

Der erste Verfolger hat seine Probleme - ausgerechnet in seiner Paradedisziplin, dem Spiel mit den Eisen. Bogey-Bogey auf 6 und 7. Alles steht wieder auf Anfang, Pereira hat 3 Schläge Vorsprung.
Bogey-Bogey Homa

Max Homa war an allen Tagen enorm konstant. Heute ist aber dann der Wurm drin. Bogey-Bogey direkt nach dem Turn - nun liegt er mit 1 over nur noch auf dem 19. Platz.
Tolles Finish für Canter

Der Brite Laurie Canter hatte keinen besonders guten letzten Tag, musste 4 Bogeys und ein Double-Bogey verarbeiten. Auf der 18 kann er dann aber den Annäherungsschlag als Lucky Punch mitnehmen und etwas ungläubig dreinschauend einen Birdie zum Abschluss notieren.
Reingezittert

Tolles Up-and-Down für Zalatoris, der sich richtig freuen kann über Bogey. Klasse gerettet - aber dennoch liegt er wieder 2 Schläge hinter Pereira. Und diese lange Unterbrechung kann natürlich den Rhythmus kosten - das gilt für alle Spieler aus den letzten beiden Flights.
Zalatoris rettet

Nach langen Regeldiskussionen - 15 Minuten zwischen Abschlag und zweitem Schlag - puncht Zalatoris das Spielgerät an die Grünkante und bekommt einen guten Roll. Der Putt sollte trotz Ausflug auf den Cart-Weg gut machbar sein.
Ancer patzt

Ein absolut machbarer Putt für Abraham Ancer wird auf Loch 7 zur Hängepartie. Bogey für den Mexikaner, der damit wieder zurückfällt.
Pereira unbeeindruckt

Und während der Verfolger noch auf dem Gehweg steht und über die Ballposition philosophiert, stellt ein Loch dahinter Mito Pereira per Birdie wieder auf 9 under. Nun muss er aber warten, denn Zalatoris, im Flight vor ihm, spielt erst jetzt weiter.
Diskussionen am Wegesrand

Zalatoris und ein Kampfrichter diskutieren auf dem Weg über die Drop-Position. Der Amerikaner bekommt auch mit dem Drop keinen guten Winkel vor der Hecke - entscheidet sich vielleicht schon hier der Titel?
Ein Königreich für eine Heckenschere

Zalatoris zieht mit Birdie-Birdie auf 4 und 5 mit Pereira gleich. Auf der 6 landet sein Ball mit ungünstigem Bounce aber in einer Hecke. Er ist wohl noch in-play, aber wie er den aus dem Gestrüpp punchen will, das ist noch völlig offen.
Ruhiger Rory

Nach furiosem Auftakt ist es ruhig geworden um Rory McIlroy. Der Nordire hat mittlerweile den Turn hinter sich und die letzten 6 Löcher allesamt par gespielt. 6 Chancen hat er noch, sich von 3 under weiter zu verbessern.
Fitzpatrick verkürzt

Er war unglücklich mit Bogey gestartet, doch nun macht Pereiras Flightpartner Matt Fitzpatrick wieder Boden gut: Birdie auf der 4 stellt seinen Score auf 6 under. Er ist wieder alleiniger Dritter.
Double-Bogey Bubba

Watson muss auf der 6 ein Double-Bogey hinnehmen, da ging auch auf dem Grün alles schief, was schiefgehen konnte. Bis dahin hatte der Mann mit der unglaublichen 63er Runde am Freitag alles par gespielt. Nun ist er auf even par zurückgefallen.
Konter Zalatoris

Und auf der 4 locht Zalatoris einen Birdie-Putt ein. Jetzt liegt der Youngster nur noch einen Schlag hinter Mito - und die Nervenschlacht beginnt!
Bogey Pereira

Auf der 3 ist es passiert: Mito Pereira verputtet sich und kassiert Bogey. Bis dahin wirkte der Chilene ganz ruhig und souverän. Jetzt muss er sich schnell wieder fangen.
Herbert schließt auf

Der Australier Lucas Herbert konnte auf den ersten 6 Löchern 2 Birdies notieren und hat sich auf den geteilten 5. Platz vorgeschoben. Auch Webb Simpson konnte sich um 2 Schläge auf die gleiche Platzierung vorarbeiten.
Wiesberger im Clubhouse

Bernd Wiesberger hat seine Scorekarte abgegeben. Eine 70 ist seine zweitbeste Runde im Turnier. Leider verhagelt Bogey auf der 18 die Stimmung ein wenig. Er liegt aktuell auf dem geteilten 29. Platz.
Birdie-Birdie Rose

Justin Rose locht einen schönen Mitteldistanz-Putt und verbessert sich nach Birdie-Birdie auf even par.
Hole-Out für Riley

Davis Riley sorgt auf der 6 für ein weiteres Turnierhighlight. Mit ganz viel Gefühl hebt er den Ball aus dem Bunker und verbucht Birdie per Hole-Out. Er steht insgesamt bei 2 under.
Bogey-Birdie Young

Das Bounceback ist gelungen: Cameron Young rehabilitiert sich mit Birdie auf der 2 und hat wieder aufgeschlossen. Das muss Matt Fitzpatrick nun auch in Angriff nehmen, denn auch er ist mit Bogey auf die Runde gestartet.
Fitzpatrick nimmt Umwege

Nach missglücktem Abschlag muss Fitzpatrick hoch über einen Baum pitchen und legt zu viel Feuer in den Schläger. Der Ball landet hinter dem Turm - den er nun auf dem Weg zum Loch noch um- oder überspielen muss.
Die Youngster starten mit Problemen

Zalatoris/Young ist das zweitjüngste Flight an einem Finaltag bei PGA Championships - und beide sind absolut im Rennen um den Titel. Während Zalatoris einigermaßen souverän die 1 absolviert, muss Young direkt Bogey verdauen.
Aus der Statistikabteilung

Nach 7 Löchern hat Rory McIlroy knapp über 17 Putting Meter hinter sich. Am Freitag waren es nach 18 Löchern noch weniger als das, am Samstag hatte er insgesamt knapp 19 Meter. Sein Kurzspiel ist heute zum Dahinschmelzen.
Pereira/Fitzpatrick teen auf

Mito Pereira, der heute der dritte südamerikanische PGA Championship-Sieger werden könnte, schlägt ab. Sein Drive landet gut im Fairway, keine Nervosität zu erkennen. Flightpartner Fitzpatrick hat pullt den Drive und muss direkt aus dem rough zum Rescue antreten.
Deutlich bessere Bedingungen

Nach dem wetterbeeinflussten dritten Tag sind die Bedingungen heute insgesamt freundlicher. Das dürfte vor allem Will Zalatoris freuen, der gestern seine Führung im Windchaos schon auf den ersten Löchern einbüßte. Heute wird er vom Start weg attackieren müssen.
Leichter Verzug

Die Tee-Times sind mittlerweile etwas ins Stocken gekommen. Eigentlich sollte um 20:25 Uhr das vorletzte Flight mit Will Zalatoris und Cameron Young abschlagen, doch wir haben circa 15 Minuten Verspätung. Das Duo Power/Ancer schlägt in etwa 10 Minuten als drittletztes Gespann ab.
Haarscharf zum Zweiten

Haarscharf ging es für Cam Smith am Hole-in-One vorbei. Der Putt dreht dann aber auch noch eine Runde an der Lochkante und statt Eagle oder Birdie spielt er die 8 letztlich nur par.
Highlight Fowler

Rickie Fowler macht wenige Sekunden später auch seinen Beitrag für das Highligh-Reel fertig: auf der 11 chipt der US-Amerikaner den Ball aus dem Bunker direkt ins Loch. Aus einem missglückten Abschlag wird so ein Birdie.
Cameron haarscharf

Cameron Smith und Haare sind ja eine Sache für sich. Gerade war es aber haarscharf, und zwar am Hole-in-One vorbei. Der Australier macht mit dem 7er Eisen fast alles richtig, sein Ball curvet aber dann knapp rechts aus Loch 8 heraus. Schade!
Break McIlroy

Nach 4 Birdies in Folge konnte Rory McIlroy von einem Golfwunder träumen. Dann braucht er aber auf dem ersten Par-3 einen Zusatzschlag. Schade, er fällt wieder auf -3 zurück und rangiert aktuell auf dem geteilten 6. Platz.
Was machen Koepka und Co.?

Vorjahressieger Phil Mickelson ist ja bekanntlich nicht angetreten. Der Sieger von 2020, Collin Morikawa, ist schon im Clubhouse - konnte heute endlich mal eine Runde par spielen und schloss mit 8 over ab. Brooks Koepka, der 2018 und 2019 die PGA Championship gewann, liegt sogar bei 9 over. Nach 14 Löchern hat er heute schon 6 Bogeys eingesammelt und konnte nur auf der 5 Birdie notieren.
Wiesberger wieder even

Der Österreicher startete mit Bogey in die bottom nine, konnte sich auf der 12 dann aber erholen. Birdie bedeutet even für den Tag und aktuell Platz T32.
Birdie-Birdie-Birdie

Was für ein furioser Start von Rory McIlroy, dem bisher alles gelingt. Auf den Greens scheint er sich gestern das Glück aufgespart zu haben - was gestern nicht fallen wollte, trudelt heute ins Ziel. 3 under schon - das werden auch die Führenden mitbekommen.
McIlroy mit Vollgas

Der Nordire macht Ernst! Birdie-Birdie für McIlroy, der nun nach 3 gespielten Löchern schon 2 under liegt - allerdings auch in der Gesamtwertung. Rory baut den Druck auf!
Der Rookie dominiert

Mito Pereira ist übrigens der erste Turnierneuling seit John Daly, der hier nach 3 Tagen in Führung liegt. Daly holte 1991 als Nachrücker nicht nur die zwischenzeitliche Führung sondern auch den Gesamtsieg. Der Startschuss zu einer großartigen Karriere - auch für Mito Pereira?
Mito ist da

Unter großem Jubel erscheint Mito Pereira an der 1. Er wird sich jetzt noch gemütlich aufwärmen können um dann in gut einer Stunde aufzuteen.
Eichhörnchen außer Konkurrenz

Es huschten schon wieder vermehrt kleine Nager über die Fairways. Der Chilene Joaquin Niemann lässt sich davon nicht irritieren. Nach Birdie auf der 3 locht er auf der 4 zu Par. Der Landsmann des Gesamtführenden liegt insgesamt even par.
Nur 5 nie über Par

Mit Pereira, Fitzpatrick,dem Mexikaner Abraham Ancer, Max Homa aus den USA und dem Australier Ryan Fox spielten nur 5 Golfer im Turnierverlauf keine Runde über Par. Während die 3 erstgenannten sich an der Spitze tummeln, ist Homa mit 70-69-70 nur einen Schlag unter Par und derzeit auf dem geteilten 10. Platz. Fox spielte an allen 3 Tagen exakt par.
Birdie Rory

Rory Mcilroy, der nach dem 1. Tag noch in Führung lag und dann mit einer 71 respektive 74 seine Chancen auf den 3. Turniersieg zunichte machte, legt gut los. Birdie auf der 2 - vielleicht gibt es ja doch noch ein Golfwunder.
Wiesberger auf Kurs

Der zweite Österreicher, Bernd Wiesberger, hat die erste Hälfte der heutigen Runde absolviert und liegt nach einem Birdie auf der 5 und einem Bogey auf der 8 even par. Insgesamt bleibt er so bei 3 Schlägen over und auf dem geteilten 33. Platz.
Rahm mit versöhnlichem Abschluss

Jon Rahm, der die ganze Woche über seine Probleme mit dem Kurs hatte, ist ebenfalls schon durch. Er notierte heute 68 auf seiner Scorekarte und kann sich zumindest über einen versöhnlichen Abschluss freuen. Es war seine beste von 4 Runden in Tulsa.
Was uns erwartet

Bis zum Top-Flight mit Pereira und Fitzpatrick müssen wir uns noch 90 Minuten gedulden, die beiden gehen ab 20:35 auf die letzte Runde im Southern Hills. Derweil sind die ersten Golfer schon im Clubhouse angekommen, so zum Beispiel der Österreicher Sepp Straka, der mit der heutigen 76er Runde bei +18 abschließt.
Die Jagd beginnt

Und so starten wir in den letzten Tag der PGA Championship 2022. Mito Pereira ist mit 9 under der gejagte Mann und sitzt dabei auf einem kleinen Polster. 3 Schläge hinter ihm lauern Matt Fitzpatrick und Will Zalatories, der mit seiner gestrigen 73 nicht zufrieden sein kann.
Pos.
Name
Punkte
1.
S. Scheffler
9.659
2.
Jon Rahm
7.957
3.
C. Smith
7.427
4.
C. Morikawa
7.336
5.
J. Thomas
7.298
6.
P. Cantlay
7.119
7.
V. Hovland
6.901
8.
R. McIlroy
6.599
9.
J. Spieth
5.739
10.
S. Burns
5.028
11.
X. Schauffele
5.027
12.
H. Matsuyama
4.902
13.
D. Johnson
4.715
14.
W. Zalatoris
4.448
15.
M. Fitzpatrick
4.303
16.
B. Horschel
4.070
17.
J. Niemann
4.060
18.
L. Oosthuizen
4.032
19.
A. Ancer
3.959
20.
B. Koepka
3.936
21.
T. Finau
3.828
22.
Sungjae Im
3.744
23.
T. Hatton
3.708
24.
P. Casey
3.660
25.
B. DeChambeau
3.656
Name
USA Justin Thomas
Geburtsdatum
29.04.1993
Geburtsort
Louisville
Nationalität
USA
Weltranglistenpos.
9
Majortitel
PGA Championship (2017, 2022)
Turniersiege
17
US PGA Championship
Austragungsort
Gespielt wird im Southern Hills Country Club in Tulsa, Oklahoma.
Titelverteidiger
Im vergangenen Jahr siegte der US-Amerikaner Phil Mickelson, der damit auf dem Ocean Course auf Kiawah Island seinen zweiten Triumph bei den PGA Championships feierte und seinen sechsten Major Titel insgesamt gewann. Allerdings: Zum ersten Mal in der PGA-Championships-Geschichte verzichtet der Titelverteidiger auf seinen Antritt.
Erste Austragung
1916 im Siwanoy Country Club in Bronxville, New York, erster Sieger war Jim Barnes aus England. In diesem Jahr findet dieses Turnier bereits zum 104. Mal statt.
Rekordsieger
Die beiden US-Amerikaner Walter Hagen (5 Siege zwischen 1921 und 1927) und Jack Nicklaus (5 Siege zwischen 1963 und 1980).