Liveticker: Fußball , FC St. Pauli - Eintracht Frankfurt, 30.10.2019

0   :   2
MSV
vs
HOF
3   :   2
SAA
vs
KÖL
1   :   3
SCF
vs
UBE
1   :   2
HSV
vs
STU
1   :   2
BOC
vs
FCB
0   :   1
D98
vs
KSC
1   :   0
LEV
vs
SCP
2   :   3
BIE
vs
S04
9   :   8
VER
vs
KIE
8   :   7
FCK
vs
FCN
1   :   6
WOB
vs
RBL
4   :   1
BRE
vs
HEI
2   :   1
DÜS
vs
AUE
2   :   1
BVB
vs
BMG
8   :   7
BER
vs
DYN
1   :   2
STP
vs
SGE
Millerntor-Stadion
FC St. Pauli
1:2
BEENDET
Eintracht Frankfurt
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Damit verabschiede ich mich vom Millerntor und wünsche allen Lesern einen schönen restlichen Abend, bis dann!
Das Achtelfinale wird am kommenden Sonntag im Rahmen der Sportschau gezogen. Um 18 Uhr wissen wir dann, auf wen die Eintracht treffen wird. Es könnte sich um Überraschungsgegner handeln, da hätten wir mit Saarbrücken und Verl gleich zwei Viertligisten im Angebot. Aber auch Bayern, Dortmund oder Leipzig finden sich im Lostopf wieder. Freuen wir uns also auf die nächste Runde. Für St. Pauli bleibt nur zu hoffen, dass man im kommenden Jahr wieder angreifen und dann vielleicht endlich den Fluch der ersten beiden Pokal-Runden bezwingen kann.
Der FC St. Pauli schafft es also zum 15. Mal in Folge nicht ins Achtelfinale. Die Eintracht hingegen kann nach dem Erstrundenaus im Vorjahr wieder vom großen Coup träumen. Dafür muss man die Leistung zwar noch etwas nach oben korrigieren, die abgebrühtheit hat der heutige Gast aber bereits angedeutet. 
Frankfurt hatte in der ersten Halbzeit nach den frühen Toren von Bas Dost alles im Griff. Souverän spielte der Favorit seinen Schuh runter, bis St.Pauli durch einen Handelfmeter kurz vor der Pause den Anschluss erzielen konnte. Sobota blieb vom Punkt eiskalt. Dann entwickelte sich ein zur ersten Halbzeit komplett gegensätzliches Spiel. St.Pauli kämpfte aufopferungsvoll gegen die Niederlage, erspielte sich Chancen und drückte Frankfurt in die eigene Hälfte. Frankfurt rettet sich mit einer konsequenten Leistung über die Spielzeit, hat auch ob der größeren Erfahrung den Sieg verdient. Die Hausherren spielten mit viel Herzblut, müssen sich aber der höheren Qualität heute geschlagen geben.
90.+4. | Abpfiff. Frankfurt zieht durch einen 2:1-Erfolg am Millerntor ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein!