Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, VfB Stuttgart - Holstein Kiel, 20.10.2019

2   :   0
4   :   3
1   :   0
0   :   1
0   :   0
0   :   1
0   :   0
3   :   3
1   :   1
Mercedes-Benz Arena
VfB Stuttgart
0:1
BEENDET
Holstein Kiel
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Für heute soll es das aus der 2. Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit - und noch einen schönen Sonntag!
Wegen der unerwarteten Niederlage verpasst der VfB Stuttgart zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze. Dort verbleibt der Hamburger SV, der vor dem Heimspiel gegen die Schwaben am kommenden Spieltag morgen in Bielefeld noch die Möglichkeit hat, auf drei Punkte davonzuziehen. Holstein Kiel landet eine kleinen Befreiungsschlag, verlässt die Abstiegsränge und sortiert sich vorerst als Vierzehnter ein.
Am Ende zieht der VfB Stuttgart vor heimischem Publikum gegen Holstein Kiel tatsächlich mit 0:1 den Kürzeren. Dabei waren die Schwaben bis zur 53. Minute die total überlegene Mannschaft. Zwar boten sich nicht in Hülle und Fülle Chancen, doch es gab genug, um in Führung zu gehen. Dann kassierte Holger Badstuber eine harte, aber vertretbare Gelb-Rote Karte. Keine zwei Minuten später erzielten die Gäste aus dem Nichts die Führung. Danach bot sich den 54.176 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena ein völlig verändertes Bild. Beim VfB lief in Unterzahl beinahe gar nichts mehr. Die personellen Maßnahmen von Tim Walter fruchteten überhaupt nicht. Dagegen spielten jetzt nur noch die Störche, waren im letzten Drittel der Partie die bessere Mannschaft und verdienten sich den Treffer im Nachgang. Und die Jungs von Ole Werner verzeichneten fast im Überfluss weitere hochkarätige Möglichkeiten - verschluderten aber ausnahmslos alle. So waren die Hausherren letztlich mit der knappen Niederlage noch gut bedient, obwohl sich in ein, zwei Szenen die Gelegenheit bot, den Chancenwucher der Kieler doch noch zu bestrafen.
90.+7. | Dann ist Feierabend in Stuttgart.
90.+5. | Während der VfB keinen Druck aufgebaut bekommt, schwärmen die Gäste schon wieder aus. Jetzt aber geht es nur noch um Zeitgewinn, das mit dem Toreschießen hat zuletzt ja sowieso nicht geklappt. Also dreht Jae-sung Lee ab, spielt anschließend hinten herum.