Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 28.04.2019, 9. Spieltag, Saison 2018/2019

1   :   2
1   :   0
3   :   2
4   :   3
2   :   1
2   :   0
3   :   2
3   :   1
2   :   2
26.04. Ende
1. FC Köln
Darmstadt 98
26.04. Ende
FC Ingolstadt
SG Dynamo Dresden
27.04. Ende
SV Sandhausen
Holstein Kiel
27.04. Ende
FC St. Pauli
SSV Jahn Regensburg
27.04. Ende
1. FC Magdeburg
SpVgg Gr. Fürth
28.04. Ende
Union Berlin
Hamburger SV
28.04. Ende
Erzgebirge Aue
VfL Bochum
28.04. Ende
SC Paderborn
1. FC Heidenheim
29.04. Ende
MSV Duisburg
DSC Arminia Bielefeld
Live
Tabelle
Verabschiedung
Das soll es von dieser spektakulären Konferenz gewesen sein. Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag!
Fazit
Was für ein Nachmittag in der 2. Liga! Im Aufstiegskampf fahren Paderborn und Union Berlin enorm wichtige Dreier ein und ziehen beide am HSV vorbei. Hamburg ist damit nur noch auf Platz 4 und muss um den Aufstieg bangen. Heidenheim konnte beim SCP die Ausfälle von Beermann und Schnatterer nicht verkraften und liegt jetzt vier Zähler hinter dem Relegationsrang. Im unteren Tabellendrittel holt sich Erzgebirge Aue nicht nur den Last-Minute-Sieg gegen Bochum, sondern darf nun wohl auch den Klassenerhalt feiern. Bei sechs Punkten Vorsprung bei nur noch drei verbleibenden Partien muss schon sehr viel passieren. Aber was haben wir im deutschen Fußball nicht schon alles gesehen.
90+5.
Schlusspfiff
Dann ist Schluss!
90+4.
Paderborn - Heidenheim
Toooooor! SC Paderborn - 1. FC HEIDENHEIM 3:1. Immerhin noch der Ehrentreffer für den FCH. Die Gäste kommen nochmal gefährlich vor den Kasten, Andrich spitzelt das Leder am Ende aus fünf Metern über die Linie.
90+4.
Erzgebirge Aue - Bochum
Tooooooooooor! ERZGEBIRGE AUE - VfL Bochum 3:2. Nazarov übernimmt die Verantwortung und behält die Nerven! Er entscheidet sich für das rechte Eck und trifft sicher, Riemann ist in die andere Ecke unterwegs! Wahnsinn!
90+3.
Erzgebirge Aue - Bochum
Elfmeter für Aue! Hoogland lässt sich von Iyoha narren und hält den Angreifer dann offensichtlich fest, allerdings im Strafraum. Der Elfmeter geht in Ordnung!
90+2.
Paderborn - Heidenheim
Toooooor! SC PADERBORN - 1. FC Heidenheim 3:0. Der SCP legt nochmal einen nach! Tekpetey hat auf rechts viel zu viel Platz und spielt von der Grundlinie mit viel Übersicht auf den langen Pfosten, wo Pröger nur noch einschieben muss.
90.
Erzgebirge Aue - Bochum
Riesenchance für Aue zur erneuten Führung! Hochscheidt setzt sich rechts im Sechzehner durch und legt von der Grundlinie in die Mitte. Fünf Meter vor dem Tor steht Nazarov mutterseelenallein, trifft aber den Ball nicht. Das muss eigentlich ein Treffer sein!
88.
Erzgebirge Aue - Bochum
Pantovic setzt zum Solo an und lässt zwei Auer stehen - der Dritte ist dann aber einer zu viel. Doch auch diese Aktion zeigt, dass der Ausgleich den Bochumern merklich Selbstvertrauen gegeben hat.
86.
Erzgebirge Aue - Bochum
Der Ausgleich der Bochumer verspricht eine heiße Schlussphase! Ein Unentschieden wäre für Aue eigentlich zu wenig!
84.
Union Berlin - Hamburg
Toooooooor! UNION BERLIN - Hamburger SV 2:0. Die Eisernen sorgen für die Entscheidung! Zulj setzt Prömel in Szene. Der 24-Jährige traut sich aus über 20 Metern zentraler Position den Abschluss zu und trifft die Kugel perfekt. Pollersbeck sieht den Ball chancenlos vom rechten Pfosten ins Tor prallen. Ein Traumtor und der Knockout für den HSV!
82.
Erzgebirge Aue - Bochum
Rizzuto verliert im Mittelfeld den Ball und kommt dann zu spät gegen Hinterseer. Die Verwarnung geht in Ordnung!
80.
Union Berlin - Hamburg
Beim HSV macht sich Frust breit: Douglas Santos gerät nach einem Foul von Kroos mit dem Unioner aneinander und tritt ihm im Liegen leicht in den Bauch. Beide sehen Gelb und da hat der Brasilianer großes Glück, denn das kann man durchaus als Tätlichkeit sehen!
77.
Paderborn - Heidenheim
Paderborn spielt das mit einer 2:0-Führung im Rücken nun locker runter. Von Heidenheim kommt gar nichts mehr - hier fehlt auch der in Halbzeit eins verletzungsbedingt ausgewechselte Schnatterer.
76.
Erzgebirge Aue - Bochum
Tooooooor! Erzgebirge Aue - VFL BOCHUM 2:2. Da ist der Ausgleich für Bochum und es ist eine Zusammenarbeit zweier Einwechselspieler! Bandowski hat links Zeit zu flanken und findet Ganvoula in der Mitte, der aus acht Metern das Leder mit dem Kopf ins linke Eck wuchtet. Männel ist chancenlos und kann nur hinterherschauen!
75.
Erzgebirge Aue - Bochum
Dicke Chance für Bochum! Hinterseer wurstelt sich im Sechzehner gegen die halbe Hintermannschaft der Auer durch und bekommt auch noch einen Schuss zu Stande. Männel ist aber zur Stelle und pariert aus kurzer Distanz. Das war die beste Möglichkeit der Gäste im zweiten Durchgang!
72.
Paderborn - Heidenheim
Viel tut sich nicht mehr in der Benteler-Arena. Der SCP macht das Spiel und hat alles unter Kontrolle, während Heidenheim meistens hinterherrennt.
70.
Union Berlin - Hamburg
Da fehlte nicht viel! Reichel wird links freigespielt und schlägt eine flache Hereingabe in den Fünfmeterraum. Pollersbeck rauscht am Ball ebenso vorbei wie Andersson, der damit wohl nicht gerechnet hat.
68.
Union Berlin - Hamburg
Was macht der HSV? Der kommt durch Douglas Santos zum ersten Torschuss im zweiten Durchgang, aber der Kullerball aus 18 Metern ist absolut harmlos.
67.
Erzgebirge Aue - Bochum
Unglückliche Aktion der Bochumer Teamkollegen Hoogland und Bandwoski, die beide zum Kopfball hochsteigen und unsanft mit den Köpfen aneinanderprallen. Beide müssen kurz behandelt werden, können aber weitermachen!
64.
Erzgebirge Aue - Bochum
Die nächste Verwarnung: Wydra holt Baumgartner kurz vor der Torauslinie von den Beinen und sieht Gelb. Unnötige Aktion!
60.
Erzgebirge Aue - Bochum
Hartes Einsteigen von Baumgartner, der mit gestrecktem Bein Riese umgrätscht! Mit der Gelben Karte ist der Bochumer da noch gut bedient!
60.
Union Berlin - Hamburg
Knapp eine Stunde ist mittlerweile gespielt. Dem HSV gelingt es nach wie vor nicht, die Viererkette der Eisernen Probleme zu bereiten. Es bleibt aber noch genügend Zeit, um zumindest einen Zähler einzufahren und Union hinter sich zu lassen. Lasogga ist nun bei den Gästen im Spiel.
59.
Paderborn - Heidenheim
Toooooooor! SC PADERBORN - 1. FC Heidenheim 2:0. Jetzt zählt er aber! Pröger zieht mit viel Tempo links in den Sechzehner und hat bei seinem Pass in die Mitte dann etwas Glück, dass das Leder entscheidend abgefälscht wird - Antwi-Adjei rauscht heran und hämmert das Leder aus fünf Metern wuchtig in die Maschen. Müller hätte vielleicht etwas früher rauskommen müssen.
57.
Paderborn - Heidenheim
Da ist das vermeintliche 2:0, aber der Treffer zählt nicht! Michel stand beim Zuspiel von Antwi-Adjei im Abseits. Es wäre ein Eigentor gewesen, denn Müller parierte den Schuss von Michel, doch der Ball prallte von Reithmeir ins Tor.
55.
Erzgebirge Aue - Bochum
Das Spiel wird etwas ruppiger! Losilla geht nahe der Mittellinie resolut gegen Fandrich zu Werke, kommt aber um eine Verwarnung gerade so noch einmal herum.
52.
Paderborn - Heidenheim
Toooooor! SC PADERBORN - 1. FC Heidenheim 1:0. Und plötzlich ist der SCP Zweiter! Vasiliadis schüttelt seine Gegenspieler mit einem klasse Antritt ab und spielt dann mit dem Außenrist perfekt in den Lauf von Antwi-Adjei, der sich das Leder an der Strafraumgrenze auf den ersten Blick etwas zu weit vorlegt, dann aber an Müller vorbei flach ins lange Eck spitzelt.
49.
Paderborn - Heidenheim
Der Rückstand des HSV ist natürlich die perfekte Vorlage für Paderborn. Pröger hat die erste Möglichkeit, aber sein Schuss aus 18 Metern zentraler Position geht knapp über den Kasten.
47.
Erzgebirge Aue - Bochum
Beinahe der Ausgleich! Lee hat in halblinker Position 20 Meter vor dem Kasten etwas Platz und setzt zum Kunstschuss an. Sein Schlenzer in Richtung des rechten Winkels küsst die Oberkante der Latte und geht von dort ins Toraus.
46.
Union Berlin - Hamburg
Tooooooor! UNION BERLIN - Hamburger SV 1:0. Der Bann ist gebrochen, die Hausherren jubeln! Jung leistet sich einen kapitalen Fehler: Der Hamburger nimmt ein Zuspiel unter Bedrängnis an, anstatt zu klären. Abdullahi spekuliert gut und nimmt ihm die Kugel halblinks vor dem Strafraum ab. Der Querpass auf Robert Zulj ist super und der anschließende Abschluss nur noch Formsache. Zentral aus 14 Metern trifft der Österreicher flach ins rechte Eck.
46.
Union Berlin - Hamburg
In Berlin geht es weiter!
Halbzeitfazit
Ein Tor pro Spiel nach 45 Minuten, allerdings etwas ungerecht verteilt: Nur in Aue waren die Teams bisher treffsicher. Erzgebirge führt mit 2:1 gegen den VfL Bochum und würde damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Doch noch ist nichts entschieden, denn die Bochumer kamen nach dem 0:2-Rückstand nochmal zurück. Im Aufstiegsrennen passiert bislang dagegen noch nicht viel. Zwar ist das Spiel in Paderborn ansehnlich, aber noch ohne die großen Highlights. Es wird spannend, ob Heidenheim die Ausfälle von Beermann und Schnatterer verkraften kann. Zwischen Union und dem HSV ist dagegen erst wenig los. Da geht noch mehr!
45+2.
Pausenpfiff
Dann ist Pause in den drei Stadien!
44.
Erzgebirge Aue - Bochum
Tooooooor! Erzgebirge Aue - VFL BOCHUM 2:1. Tore gibt es weiterhin nur in Aue zu sehen: Die Bochumer spielen es einmal konsequent zu Ende und schon klingelt es im Kasten der Auer. Pantovic wird rechts im Sechzehner steil geschickt und chippt den Ball kurz vor dem Toraus in die Mitte. Am Fünfmeterraum ist Hinterseer völlig frei und nickt locker ein.
40.
Paderborn - Heidenheim
Fast zeitgleich geht Beermann bei einem Klärungsversuch im eigenen Strafraum runter und zeigt direkt an - es geht nicht weiter. Das ist bitter für den FCH. Deswegen gibt es jetzt den Doppelwechsel: Multhaup und Reithmeir kommen für Schnatterer und Beermann.
38.
Erzgebirge Aue - Bochum
Toooooor! ERZGEBIRGE AUE - VfL Bochum 2:0. Auch der zweite Auer Stürmer trifft! Tesche verliert in der eigenen Hälfte leichtfertig den Ball. Hochscheidt schaltet schnell und legt die Kugel mit der Hacke für Testroet auf. Der Angreifer marschiert noch einige Schritte und zieht dann aus 18 Metern zentraler Position ab. Der Ball rutscht über die Hände von Riemand rechts ins Eck. Da sieht der Bochumer Keeper nicht gut aus.
37.
Paderborn - Heidenheim
Hünemeier rauscht Schnatterer von hinten rein, der Heidenheimer landet unglücklich auf dem Rücken und muss erstmal behandelt werden. Der Kapitän ist zwar wieder zurück auf dem Platz, aber er kann wohl nicht weitermachen.
34.
Union Berlin - Hamburg
Gute Möglichkeit für den HSV: Özcan steckt nach gutem Dribbling super auf den schnellen Jatta durch. Halblinks dringt das 20-jährige Offensivtalent in den Strafraum ein, scheitert mit einem wuchtigen Schuss aufs kurze Eck aber am gut parierenden Gikiewicz.
34.
Paderborn - Heidenheim
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist gespielt und beide Mannschaften spielen voll auf Sieg - mittlerweile gönnen sie sich nach der flotten Anfangsphase aber eine kurze Verschnaufpause.
33.
Erzgebirge Aue - Bochum
Iyoha setzt sich stark gegen Hoogland durch und zieht dann über rechts, verfolgt von vier Bochumern, in Richtung Strafraum. Seinen scharfen flachen Querpass klärt Kotchap im letzten Moment mit dem langen Bein! Starke Rettungsaktion des erst 17-jährigen Innenverteidigers!
31.
Union Berlin - Hamburg
Immerhin mal wieder ein Abschluss, aber der versuchte Lupfer von Hunt aus 14 Metern links im Strafraum ist harmlos. Gikiewicz ist zur Stelle.
28.
Paderborn - Heidenheim
Starke Aktion von Andrich, der einen Michel-Schuss aus 17 Metern zentraler Position stark per Grätsche zur Ecke blockt. Es bleibt eine komplett offene und aufregende Partie!
25.
Union Berlin - Hamburg
Die rund 22.000 Zuschauer in Berlin sehen ein Spiel, das wohl bis zur letzten Minute von der Spannung leben wird. Vor allem für die Offensivreihen wird es ein Geduldsspiel werden.
23.
Erzgebirge Aue - Bochum
Und jetzt erfolgt auch der angekündigte Wechsel. Für den angeschlagenen Zulechner kommt Emmanuel Iyoha neu in die Partie. Bitter für Aue!
22.
Erzgebirge Aue - Bochum
Und jetzt haben die Hausherren Verletzungssorgen: Bei Zulechner geht es wohl nicht mehr weiter. Der Torschütze hat Probleme am Oberschenkel und verlässt in Begleitung der Teamärzte den Platz.
21.
Erzgebirge Aue - Bochum
Bochum hat sich nach dem Gegentreffer mittlerweile wieder etwas gefangen und verlagert das Spielgeschehen wieder weiter in Richtung Auer Tor. Die Gastgeber bleiben aber gefährlich, wenn sie nach Ballgewinnen Raum zum Kontern haben.
20.
Union Berlin - Hamburg
Riesenchance für die Gäste! Nach einem Angriff über die linke Seite verlagern die Hamburger clever. Bakery Jatta steckt halblinks 30 Meter vor dem Tor gut auf Kapitän Aaron Hunt durch, der halbrechts in den Strafraum eindringt. Ausgerechnet dem 32-jährigen Techniker versagen die Nerven, sodass er die Kugel aus zwölf Metern deutlich über den Kasten setzt.
18.
Paderborn - Heidenheim
Aluminium! Den fälligen Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position zirkelt Theuerkauf an die Latte - da hätte Zingerle keine Chance gehabt, ein klasse Versuch.
17.
Paderborn - Heidenheim
Langer Ball von der Mittellinie auf Glatzel, der 20 Meter vor dem Kasten nach außen wegziehen will. Zingerle ist aber weiß draußen, sodass beide zusammenrauschen. Der SCP-Keeper sieht Gelb, es gibt Freistoß. Alles richtig entschieden.
17.
Erzgebirge Aue - Bochum
Wie reagieren die Gäste auf das Tor von Zulechner? Bochum ist noch damit beschäftigt, den frühen Rückstand zu verdauen. Bei Aue läuft der Ball dagegen gut in den eigenen Reihen.
15.
Paderborn - Heidenheim
Klement zieht von rechts mit Tempo nach innen und hält aus knapp 25 Metern zentraler Position wuchtig drauf - der Ball rauscht flach am linken Pfosten vorbei. Wir nähern uns!
13.
Union Berlin - Hamburg
In Berlin geht es noch etwas gemächlicher zu. Das Heimteam scheint dennoch etwas gefestigter zu sein und macht den frischeren und aktiveren Eindruck. Hamburg befindet sich immer noch in der Findungsphase.
11.
Paderborn - Heidenheim
Es ist eine Partie mit sehr hohem Tempo. Beide Teams spielen einen sehr guten Offensivfußball und eigentlich dürfte es nicht mehr lange dauern, bis hier der erste Treffer fällt.
8.
Paderborn - Heidenheim
Klasse FCH-Spielzug über links! Theuerkauf flankt auf den langen Pfosten, wo Schnatterer alle Zeit der Welt hat, das Leder runterfischt und dann mit rechts aus elf Metern flach knapp am langen Pfosten vorbeischießt. Da wäre mehr drin gewesen.
6.
Erzgebirge Aue - Bochum
Tooooooor! ERZGEBIRGE AUE - VfL Bochum 1:0. Da ist das erste Tor in dieser Konferenz! Testroet leitet gekonnt auf den startenden Zulechner weiter, der den Ball 18 Meter vor dem Tor annimmt, sich einmal um die eigene Achse dreht und dann trocken mit links abzieht. Der Ball schlägt unhaltbar für Riemann rechts unten ein. Besser hätte es für Aue nicht beginnen können!
5.
Paderborn - Heidenheim
Warum denn nicht? Michel schlägt einen Freistoß von der linken Seite an den Strafraunrand, wo Pröger zum Volleyabschluss ansetzt. Das war aber schwierig und so geht der Ball deutlich links vorbei.
3.
Union Berlin - Hamburg
Beinahe die Führung für die Hausherren! Abdullahi wird auf die rechte Seite geschickt und sofort spielt der Offensivmann in die Mitte. Andersson kommt freistehend zum Abschluss, aber er trifft den Ball nicht richtig. Drüber.
2.
Erzgebirge Aue - Bochum
Die Bochumer haben früh in dieser Partie die erste Möglichkeit: Hinterseer wird rechts in die Box geschickt, aber der Querpass des Österreichers landet bei einem Auer Abwehrspieler.
1.
Erzgebirge Aue - Bochum
In Aue rollt der Ball und damit startet die Konferenz!
Erzgebirge Aue - Bochum
Dort möchte auch Erzgebirge Aue gerne sein und schaut man sich die Tabelle an, sieht man eine gute Ausgangsposition der Auer. Mit einem Sieg würden sie den Vorsprung auf den Relegationsrang bis auf sechs Punkte vergrößern und damit einen riesigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Wenn da nicht die vergangenen Wochen wären. Aus den letzten fünf Ligaspielen holte Aue nur einen mageren Punkt. Zudem wird der Druck größer, da die Verfolger Magdeburg und Ingolstadt an diesem Wochenende bereits siegreich waren. Wir sind gespannt auf die heutigen Spiele!
Erzgebirge Aue - Bochum
Aue ist ein gutes Stichwort, denn die Erzgebirgler treten heute gegen den VfL Bochum an. Vor einigen Monaten hatten die Bochumer selbst noch ein Auge auf den Aufstieg geworfen, doch es folgte ein Einbruch, der dafür sorgte, dass der VfL nun im absoluten Niemandsland der Tabelle steht. Mit einem Punktgewinn in Aue wäre der Klub auch rechnerisch in der kommenden Zweitligasaison dabei.
Paderborn - Heidenheim
Einfaches Spiel haben die Paderborner gegen Heidenheim allerdings nicht, denn auch das Team von Trainer Frank Schmidt hat noch beste Chancen auf die Aufstiegsrelegation. Nur zwei Punkte liegen die Heidenheimer hinter dem SCP und dementsprechend könnten diese Teams heute auch die Plätze tauschen. Zuletzt gelangen zwei Siege gegen St. Pauli und Aue.
Paderborn - Heidenheim
Ein solches Ausrufezeichen setzte in den vergangenen Wochen sicherlich der SC Paderborn. Der Aufsteiger ist im Gegensatz zu den Hamburgern und den Unionern das formstärkste Team der Liga, er holte schließlich 13 Punkte aus den vergangenen fünf Partien und schlug dabei unter anderem direkte Konkurrenten wie Union oder Holstein Kiel. Mit einem Sieg könnten die Ostwestfalen Platz 3 festigen und bei einem Punktverlust der Hamburger sogar auf den direkten Aufstiegsrang klettern.
Union Berlin - Hamburg
Seitdem holten beide Klubs lediglich drei Punkte und so verlor der HSV seinen Vorsprung auf den Relegationsrang und Union rutschte sogar auf Platz 4. Die Hamburger sind nur noch zwei Punkte vor dem SC Paderborn und nur drei Zähler vor dem heutigen Gegner. Das heißt auch, dass die Köpenicker mit einem Heimsieg am einstigen Bundesliga-Dino vorbeiziehen können. Wer beendet also seine Krise und setzt ein dickes Ausrufezeichen im Aufstiegskampf?
Union Berlin - Hamburg
Doch wir beginnen im oberen Tabellendrittel, wo der 1. FC Union Berlin den Hamburger SV empfängt. Kurioserweise treffen in dieser Partie aber auch die formschwächsten Aufstiegskandidaten aufeinander, denn beide Teams sind seit fünf Ligaspielen sieglos. Während der Derbysieg beim FC St. Pauli der letzte Erfolg des HSV war, gewann Union Berlin zuletzt gegen Ingolstadt Anfang März.
vor Beginn
Die heutige Konferenz der 2. Liga steht ganz im Zeichen des Aufstiegskampfs! Denn: Wir sehen heute die Partie des Vierten gegen den Zweiten sowie die Begegnung zwischen dem Dritten und dem Fünften. Mehr Spannung geht nicht. Aber auch unten geht es noch heiß her, denn der Tabellenfünfzehnte will sich von den Abstiegsrängen absetzen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 31. Spieltages.