Cookie-Einstellungen
Wintersport

ÖSV-Läuferin Stephanie Resch erlitt Kreuzbandriss

Von APA
Stephanie Resch.

Riesentorlauf-Spezialistin Stephanie Resch hat sich eine Woche vor dem Start der neuen Weltcup-Saison eine schwere Verletzung zugezogen. Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Freitag mitteilte, kam die Salzburgerin im Training in Sölden zu Sturz und erlitt dabei einen Riss des vorderen Kreuzbands sowie des Außenmeniskus im rechten Knie.

Die Verletzung wurde in Salzburg diagnostiziert, am dortigen Uniklinikum erfolgt am kommenden Montag auch die notwendige Operation.

Resch feierte 2018 mit dem 19. Platz ihre beste Weltcup-Platzierung im Riesentorlauf-Ranking. Die vergangene Saison verpasste die 24-Jährige aufgrund von Knie-Problemen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung