Cookie-Einstellungen
Fussball

Rapid bangt um Fountas: Grieche bekam Gips nach Duell mit Arsenal

Von SPOX Österreich
Fountas verletzte sich gegen Arsenal an der Hand.

Schlechte Nachrichten für den SK Rapid Wien. Leistungsträger Taxiarchis Fountas trug beim Europa-League-Duell gegen Arsenal eine schwerwiegende Handverletzung davon.

Fountas fiel nach einem Zweikampf am Anfang des Spiels ungünstig zu Boden, dabei verletzte er sich an der Hand. Rapids Torgarant spielte nach kurzer Behandlungsphase weiter, griff sich allerdings immer wieder an die besagte Stelle.

In der zweiten Halbzeit spielte Fountas groß auf, netzte sogar zur 1:0-Führung. Das Spiel ging 1:2 verloren, für Fountas stand am Freitag noch eine Nachuntersuchung auf dem Programm.

Fountas brach sich Mittelhandknochen - Rapid bangt

Dann die Ernüchterung: Der Grieche brach sich den ersten Mittelhandknochen - wie der Kurier berichtet. Der Knochen wurde daraufhin wieder eingerichtet, es gab anschließend einen Gipsverband. Auf Instagram postete Fountas´ Frau ein Bild mit Genesungswünschen.

Sollte der Knochen stabil bleiben, dann spricht nichts gegen eine rasche Rückkehr auf den Platz - mit Sport-Gips. Im schlimmsten Fall droht dem Stürmer eine Operation - mit anschließend langer Zwangspause.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung