Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Southampton: Ralph Hasenhüttl lässt Interesse von Manchester United kalt

Von APA
Sir Alex Ferguson schickte Southampton-Coach Ralph Hasenhüttl nach 0:9-Klatsche eine SMS.

Ralph Hasenhüttl hat Medienberichte, die ihn mit einem Engagement bei Manchester United in Verbindung bringen, beiseitegeschoben. "Das ist nicht wirklich etwas, womit ich mich befasse", sagte der Trainer des englischen Erstligisten FC Southampton am Freitag vor dem Spiel gegen United am Sonntag. "Ich interessiere mich nur für das, was hier bei diesem Club passiert."

Der 53-jährige Steirer verwies auf seinen bis Sommer 2024 laufenden Vertrag beim aktuellen Tabellenfünften der Premier League. "Ich habe einen langfristigen Vertrag unterschrieben, die Art und Weise, wie sich der Club weiterentwickelt macht mir sehr viel Freude. Ich glaube, hier entsteht etwas Besonderes."

"Manchester United ist ein gutes Team und jedes Team mit so einer Qualität ist schwer zu schlagen. Aber wir müssen Lösungen finden, anstelle Angst vor ihrer Qualität zu haben", sagte Hasenhüttl vor dem Duell mit dem Tabellen-Zehnten. Wenn sich die Chance auf einen Überraschung biete, müsse sein Team sie "packen und mit beiden Händen festhalten", meinte der Trainer.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung